Cambridge Five


Cambridge Five

Die Cambridge Five waren ein Spionagering des NKWD und später des KGB im britischen Geheimdienst MI5 und teilweise auch in der CIA. Sie waren wahrscheinlich die erfolgreichsten Agenten in westlichen Nachrichtendiensten.

Kim Philby (Deckname: Söhnchen), Donald Maclean, Guy Burgess, Anthony Blunt und wahrscheinlich auch John Cairncross wurden in den 1930ern am Trinity College der Universität Cambridge angeworben. Blunt und Burgess waren auch Mitglieder der elitären Cambridge Apostles.

Sie versorgten im Zweiten Weltkrieg bis in die frühen 1950er hinein die Sowjetunion mit wichtigen Informationen. Spekulationen über weitere Mitglieder des Spionagerings halten bis heute an.

1941 wurden sie von Anatolij Gorski (NKWD) geführt.

Sie wurden noch während ihres Studiums rekrutiert, um später im britischen Geheimdienst in hohe Positionen gelangen zu können. Während des Zweiten Weltkriegs versorgten sie die Sowjetunion mit Informationen über die Kriegsstrategie und -technik der westlichen Alliierten. Später wechselten einige von ihnen in die USA, um dort beim Aufbau der CIA mitzuhelfen. Stalin misstraute ihren Informationen jahrelang und hielt sie für Doppelagenten.

Burgess und Maclean flüchteten 1951 in die Sowjetunion, Philby war bis 1963 als Agent aktiv, bevor er ebenfalls in die UdSSR flüchtete (dort arbeitete er bis 1988 als Berater des KGBs). Blunt wurde 1964 entdeckt. Als Leiter der königlichen Gemäldegalerie wurde ihm jedoch Politische Immunität zugestanden, um die königliche Familie nicht in den Skandal hineinzuziehen. Erst 1979 wurde ihm seine mittlerweile erworbene Ritterwürde aberkannt.

Neben der Cambridge-Connection dürfte wohl auch eine Oxford-Connection bestanden haben, aber bislang wurden den KGB-Archiven nur die Decknamen Bunny und des Chefrekrutierers Scott entlockt. Die genaue Zahl der Agenten dieses Oxford-Rings ist unbekannt.

Literatur

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Cambridge Five — The Cambridge Five (also sometimes known as the Cambridge four) was a ring of Soviet spies in the UK who passed information to the Soviet Union during World War II and into the early 1950s. It has been suggested they may also have been… …   Wikipedia

  • Cambridge-Connection — Die Cambridge Five waren ein Spionagering des NKWD und später des KGB im britischen Geheimdienst MI5 und teilweise auch im CIA. Sie waren wahrscheinlich die erfolgreichsten Agenten in westlichen Nachrichtendiensten. Kim Philby (Deckname:… …   Deutsch Wikipedia

  • Cambridge Apostel — Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (Literatur, Webseiten oder Einzelnachweisen) versehen. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst gelöscht. Hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und… …   Deutsch Wikipedia

  • Cambridge Conversazione Society — Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (Literatur, Webseiten oder Einzelnachweisen) versehen. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst gelöscht. Hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und… …   Deutsch Wikipedia

  • Cambridge Spies — Infobox Television show name = Cambridge Spies caption = aka = genre = Historical drama creator = writer = Peter Moffatt director = Tim Fywell creat director = developer = presenter = starring = nowrap beginTom Hollander·wrap Toby Stephens·wrap… …   Wikipedia

  • Cambridge UCCE and Cambridge University in 2005 — Cambridge UCCE had a good start to their 2005 first class season, setting Essex a target of 270 to win, after declaring in their second innings on 255 for 4. They took 6 wickets in defending the total, although they lost to the county in the end …   Wikipedia

  • Cambridge Airport — IATA: CBG – ICAO: EGSC Summary Airport type Public …   Wikipedia

  • Five Days of Milan — Part of the First Italian War of Independence …   Wikipedia

  • Cambridge University primates — Cambridge University primate experiments are licensed by the British government for the purpose of research into brain function. The experiments are controversial, first coming to widespread public attention in the UK following undercover… …   Wikipedia

  • CAMBRIDGE — CAMBRIDGE, English university city. Cambridge harbored a fairly important Jewish community in medieval times though the report that it dates from 1073 is unfounded. The original synagogue, already apparently disused, was assigned to the… …   Encyclopedia of Judaism


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.