Ken Bruen


Ken Bruen

Ken Bruen (* 1951 in Galway City) ist ein irischer Autor düsterer und sozialkritischer Kriminalromane. Er gilt als bedeutender Vertreter des Irish Noir.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Ken Bruen besuchte das St. Joseph’s College in Galway City, später das Trinity College Dublin, an dem er über Metaphysik promovierte.

Bevor er zu schreiben begann, lebte und arbeitete Bruen 25 Jahre lang als Englischlehrer in Afrika, Japan, Südostasien und Südamerika. Heute ist er Mitglied eines literarischen Zirkels um Jason Starr, Reed Farrel Coleman und Allan Guthrie. Seine Bücher wurden mit zahlreichen Preisen geehrt, u. a. mit dem renommierten Shamus Award und dem französischen Grand prix de littérature policière.

Bruen lebt mit seiner Frau und einer gemeinsamen Tochter in seiner Geburtsstadt Galway.

Auszeichnungen

Die Kriminalromane

In Galway angesiedelt, erzählen die Bücher der Jack-Taylor-Reihe von den Abenteuern und Unglücksfällen des in Ungnade gefallenen ehemaligen Polizisten Jack Taylor, der als zielloser Privatdetektiv ein von Alkohol und Drogenmissbrauch ruiniertes Leben fristet. Die Reihe zeichnet den sozialen Wandel in Irland zu Bruens Lebenszeit nach; besonderes Augenmerk kommt dabei dem Niedergang der katholischen Kirche als sozialer und politischer Macht zu. Neben dem Aspekt der Immigration wird auch die seit Anfang der 1990er-Jahre florierende Wirtschaftsentwicklung Irlands immer wieder thematisiert. Häufig ist diese als Kraft dargestellt, die Irland in eine geistig ausgezehrte und materialistische Gesellschaft überführt hat, in der noch immer tiefe soziale Ungleichheit herrscht. Darin liegt die am besten geschilderte Seite des Celtic Tiger in Bruens Irland-Romanen.

Werke

Jack Taylor-Serie

  • 2001 The Guards
  • 2002 The Killing of the Tinkers
  • 2003 The Magdalen Martyrs
  • 2004 The Dramatist
  • 2006 Priest
  • 2007 Cross
  • 2008 Sanctuary
  • 2010 The Devil
  • 2011 Headstone

Detective Sergeant Tom Brant und Chief Inspector James Roberts-Serie

  • 1998 A White Arrest
  • 1999 Taming the Alien
  • 2000 The McDead
  • 2002 Blitz
  • 2003 Vixen
  • 2006 Calibre
  • 2007 Ammunition

Max Fisher und Angela Petrakos-Serie

  • 2006 Bust (gem. mit Jason Starr)
  • 2007 Slide (gem. mit Jason Starr)
  • 2008 The Max (gem. mit Jason Starr)
    • Attica: Hinter Gittern... und gefährlich, dt. von Richard Betzenbichler; Rotbuch, Berlin 2010. ISBN 978-3-86789-123-3

Einzeltitel

  • 1993 Shades of Grace
  • 1994 Martyrs
  • 1996 Rilke on Black
    • Rilke on black, dt. von Brigitte und Niklaus Helbling; Rowohlt, Reinbek 1998. ISBN 3-499-43282-X
  • 1997 The Hackman Blues
  • 1998 Her Last Call to Louis MacNeice
    • Abgebrannt, dt. von Brigitte und Niklaus Helbling; Rowohlt, Reinbek 1998. ISBN 3-499-43313-3
  • 2001 London Boulevard
  • 2004 Dispatching Baudelaire
  • 2006 American Skin
  • 2008 Once Were Cops
  • 2008 Killer Year

Literatur

  • Paula Murphy: Murderous Mayhem': Ken Bruen and the New Ireland. In: CLUES: A Journal of Detection. Band 24, Heft 2, Winter 2006, S. 3–16

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ken Bruen — Naissance 1951 Galway Irlande Langue d écriture anglais Genres Policier Ken Bruen est un écrivain irlandais de romans policiers. Il est né en 1951 à Galway. Après des études au St. Joseph’s College à Galway puis à Trinity …   Wikipédia en Français

  • Ken Bruen — is an Irish writer of hard boiled and noir crime fiction. He was educated in St. Joseph s College in Galway city and later at Trinity College Dublin, where he earned a Ph.D. in metaphysics. Bruen travelled extensively, teaching English in many… …   Wikipedia

  • Ken (Vorname) — Ken ist ein männlicher Vorname, der vor allem im englischen Sprachraum verbreitet ist. Er bildet die Kurzform des Vornamens Kenneth. Daneben gibt es die japanischen Namen Kenichi, welche als Ken im lateinischen Alphabet ausgeschrieben werden.… …   Deutsch Wikipedia

  • Folio policier — Logo de la collection Folio policier est une collection de romans policiers initiée en 1998 par les éditions Gallimard. Yvond Girard, le directeur de la collection Folio, est tout d abord le directeur de la collection avant de laisser sa place… …   Wikipédia en Français

  • Jason Starr — Infobox Writer imagesize = 150px name = Jason Starr caption = Jason Starr in Manhattan, 2007 birthdate = birth date and age|1966|11|22 birthplace = Brooklyn, New York deathdate = deathplace = occupation = novelist, screenwriter genre = Crime… …   Wikipedia

  • William Monahan — Infobox Writer name = William J. Monahan imagesize = 130px caption = William Monahan, at The Departed s Boston Premiere, Loews Boston Common, on October 3, 2006. birthdate = birth date and age|1960|11|3 birthplace = Boston, Massachusetts, United… …   Wikipedia

  • Jason Starr — (* 1966 in Brooklyn, New York City) ist US amerikanischer Schriftsteller und Drehbuchautor. Starr ist insbesondere für seine Kriminalrome international bekannt geworden. Er lebt und schreibt in New York. Inhaltsverzeichnis 1 Biographie 2… …   Deutsch Wikipedia

  • Shangai express (revue) — Shanghai express (revue)  Shanghai express : feuilletons, crimes récits noirs {{{nomorigine}}} …   Wikipédia en Français

  • Shanghai express (revue) — Shanghai express : feuilletons, crimes récits noirs Pays  France Langue …   Wikipédia en Français

  • William Monahan — (né le 3 novembre 1960 à Boston) est un scénariste et écrivain américain, anciennement journaliste. Il est l auteur des scénarios de Kingdom of Heaven …   Wikipédia en Français


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.