Per-Olov Brasar


Per-Olov Brasar
SchwedenSchweden Per-Olov Brasar
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 30. September 1950
Geburtsort Falun, Schweden
Größe 172 cm
Gewicht 78 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Linker Flügel
Schusshand Links
Spielerkarriere
1969–1977 Leksands IF
1977–1979 Minnesota North Stars
1979–1982 Vancouver Canucks
1982–1983 Leksands IF
1983–1984 Mora IK

Per-Olov Brasar (* 30. September 1950 in Falun) ist ein ehemaliger schwedischer Eishockeyspieler, der in seiner aktiven Zeit von 1969 bis 1984 unter anderem für die Minnesota North Stars und Vancouver Canucks in der National Hockey League gespielt hat.

Inhaltsverzeichnis

Karriere

Per-Olov Brasar begann seine Karriere als Eishockeyspieler in der Nachwuchsabteilung von Leksands IF, für dessen Profimannschaft er von 1969 bis 1977 in der höchsten schwedischen Spielklasse aktiv war – zunächst in der Division 1 und ab der Saison 1975/76 in deren Nachfolgeliga Elitserien. In den Jahren 1973, 1974 und 1975 wurde er mit Leksands IF jeweils Schwedischer Meister. In der Saison 1976/77 wurde er zudem in das schwedische All-Star Team gewählt und er erhielt die Rinkens Riddare-Trophäe als fairster Spieler der Elitserien. Anschließend erhielt der Flügelspieler einen Vertrag als Free Agent bei den Minnesota North Stars, für die er in den folgenden zweieinhalb Jahren in der National Hockey League aktiv war, ehe er am 10. Dezember 1979 im Tausch gegen ein Zweitrundenwahlrecht für den NHL Entry Draft 1981 innerhalb der NHL an die Vancouver Canucks abgegeben wurde. Bei den Kanadiern war er in den folgenden zweieinhalb Jahren ebenfalls Stammspieler und er konnte vor allem in der Saison 1980/81 überzeugen, in der er in insgesamt 83 Spielen 63 Scorerpunkte, davon 22 Tore, erzielte. Nach seiner Rückkehr nach Schweden spielte er von 1981 bis 1983 je eine Spielzeit lang für Leksands IF in der Elitserien und den Mora IK in der mittlerweile zweitklassigen Division 1. Anschließend beendete er im Alter von 32 Jahren seine Karriere.

International

Für Schweden nahm Brasar an den Weltmeisterschaften 1974, 1975, 1976, 1977 und 1978 sowie 1976 am Canada Cup teil. Bei Weltmeisterschaften gewann er mit seinem Land drei Bronzemedaillen sowie eine Silbermedaille.

Erfolge und Auszeichnungen

  • 1973 Schwedischer Meister mit Leksands IF
  • 1974 Schwedischer Meister mit Leksands IF
  • 1975 Schwedischer Meister mit Leksands IF
  • 1977 Schwedisches All-Star Team
  • 1977 Rinkens Riddare-Trophäe

International

Statistik

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
NHL-Reguläre Saison 5 348 64 142 206 33
NHL-Playoffs 3 13 1 2 3 0
Elitserien-Hauptrunde 3 105 39 39 78 26
Elitserien-Playoffs 2 9 4 6 10 6

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Per-Olov Brasar — (born September 30, 1950 in Falun, Sweden) is a retired professional ice hockey forward who played 348 games in the National Hockey League. He played for the Minnesota North Stars and Vancouver Canucks. External links *hockeydb|548 …   Wikipedia

  • Olov — or Olof is a Swedish form of the Norwegian Olav/Olaf, meaning ancestor s descendent .[1] Olov may refer to: Per Olov Ahrén (1926–2004), a Swedish clergyman, bishop of Lund from 1980 to 1992 Per Olov Brasar (born 1950), a retired professional ice… …   Wikipedia

  • 1976 Canada Cup — After the Summit Series of 1972 and 1974, the NHL and NHLPA decided to broaden the scope of the competition, inviting to the tournament a number of hockey countries and allowing each invited country to send the best possible team they could… …   Wikipedia

  • Coupe Canada 1976 — Infobox compétition sportive Coupe Canada 1976 Généralités Sport Hockey sur glace Date …   Wikipédia en Français

  • Coupe canada 1976 — Après la série du siècle de 1972 et 1974, la LNH et NHLPA décident de créer une grande compétition (Coupe Canada) de hockey sur glace en invitant des pays pratiquant le hockey d assembler leur meilleure formation possible. Pour continuer sur… …   Wikipédia en Français

  • Coupe du Canada 1976 — Coupe Canada 1976 Après la série du siècle de 1972 et 1974, la LNH et NHLPA décident de créer une grande compétition (Coupe Canada) de hockey sur glace en invitant des pays pratiquant le hockey d assembler leur meilleure formation possible. Pour… …   Wikipédia en Français

  • Coupe du Canada 1976 (Hockey sur glace) — Coupe Canada 1976 Après la série du siècle de 1972 et 1974, la LNH et NHLPA décident de créer une grande compétition (Coupe Canada) de hockey sur glace en invitant des pays pratiquant le hockey d assembler leur meilleure formation possible. Pour… …   Wikipédia en Français

  • List of Minnesota North Stars players — This is a list of players who have played at least one game for the Minnesota North Stars of the National Hockey League (NHL). This list does not include players for the Dallas Stars, Oakland Seals, California (Golden) Seals, and Cleveland Barons …   Wikipedia

  • Eishockey-Weltmeisterschaft 1974 — Die Spiele der 41. Eishockey Weltmeisterschaften und der 52. Eishockey Europameisterschaft im Jahre 1974 fanden in drei verschiedenen Ländern zu folgenden Zeiten statt: A Weltmeisterschaft: 5 bis 20. April 1974 in Helsinki (Finnland) B… …   Deutsch Wikipedia

  • Eishockey-Weltmeisterschaft 1975 — Die Spiele der 42. Eishockey Weltmeisterschaften und 53. Eishockey Europameisterschaft im Jahre 1975 wurde wie folgt ausgetragen: A Weltmeisterschaft: 3. bis 19. April 1975 in München und Düsseldorf (BR Deutschland) B Weltmeisterschaft: 14. bis… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.