Auskleidung


Auskleidung

Auskleidungen dienen dazu, die Oberflächeneigenschaften von Bauteilen zu verändern. Ziel ist es, entweder den Korrosionsschutz oder Verschleißschutz zu erhöhen oder aber das Fließen von Schüttgütern zu vereinfachen.

Inhaltsverzeichnis

Auskleidungsverfahren

Auskleidungen sind nicht mit Beschichtungen zu verwechseln, die zum Beispiel durch Sprühen aufgebracht werden. Bei Auskleidungen werden in der Regel Platten oder Folien eingebracht. Je nach Auskleidungsmaterial werden verschiedene Befestigungsmethoden gewählt. Dabei wird zwischen chemischer und mechanischer Befestigung unterschieden.

Chemische Befestigungsmethoden sind Kleben und Vulkanisieren; mechanische Befestigungsmethoden sind Schrauben, Nieten, Klemmen und Schweißen.

Korrosionsfeste Auskleidungen

Korrosionsfeste Auskleidungen werden dort eingesetzt, wo Beschichtungen und Lackierungen nicht genügen. Das ist besonders in der chemischen Industrie in Gaswäschern und Reaktoren der Fall. Die verwendeten Materialien müssen eine höhere chemische Beständigkeit aufweisen als die Materialien, aus denen die Bauteile gefertigt sind. Zudem muss es möglich sein, die Materialien flüssig- und gasdicht aufzubringen. Das wird durch Verschweißen der Stoßnähte der Auskleidungsplatten erreicht.

Verwendete Materialien: Fluorkunststoffe, z. B. Perfluoralkoxylalkan (PFA); nickelbasierte Metalllegierungen z. B. Monel, Hastelloy, Inconel

Verschleißfeste Auskleidungen

Ziel ist es, den Verschleiß in Bauteilen zu minimieren. Das erfolgt z. B. in Rutschen und Schütten in der Baustoffindustrie.

Verwendete Materialien: Polyurethan (PUR), Keramiken, verschleißfeste Stähle

Flussförderung

Wenn Güter in Silos, Bunkern oder Rutschen nicht abtransportiert werden können, kann durch eine Auskleidung Abhilfe geschaffen werden. So werden z. B. Kohlebunker in Kraftwerken ausgekleidet. Hier ist es wichtig, dass die Kohle gleichmäßig vom Bunker in den Brenner befördert werden kann. Ein Festsetzen der Kohle würde zu einer Störung führen.

Dazu wird ultrahochmolekulares Polyethylen (UHMW-PE) verwendet, wie z. B. Tivar88.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Auskleidung — Aus|klei|dung 〈f. 20〉 I 〈unz.〉 das Auskleiden (eines Innen , Hohlraums) II 〈zählb.〉 Bedeckung, Hülle, Schicht, mit der etwas ausgekleidet ist * * * Aus|klei|dung, die; , en: 1. a) das ↑ Auskleiden (2); b) …   Universal-Lexikon

  • Auskleidung — Aus|klei|dung …   Die deutsche Rechtschreibung

  • schallabsorbierende Auskleidung — (f), schallschluckende Auskleidung (f) eng sound absorbent lining, sound absorbent cladding …   Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz Glossar

  • schallschluckende Auskleidung — schallabsorbierende Auskleidung (f), schallschluckende Auskleidung (f) eng sound absorbent lining, sound absorbent cladding …   Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz Glossar

  • Wegerung — Auskleidung der Schiffsraume mit einem Holz oderKunststoffbelag, um Beschadigungen beim Umschlag der Fracht zu vermeiden und Guter vor Feuchtigkeit zu schutzen …   Maritimes Wörterbuch

  • Bärtierchen — Das Bärtierchen Hypsibius dujardini Systematik Unterreich: Vielzellige Tiere (Metazoa) Abteilung …   Deutsch Wikipedia

  • DIN 6779 — Bereich Produktkennzeichnung Titel Kennzeichnungssystematik für technische Produkte Kurzbeschreibung …   Deutsch Wikipedia

  • Echofreie Kammer — Reflexionsarmer Raum der TU Dresden …   Deutsch Wikipedia

  • Eisenverhüttung — Metallurgie (gleichbedeutend Hüttenwesen) bezeichnet die Gesamtheit der Verfahren zur Gewinnung und Nutzung von Metallen sowie metallurgisch wichtigen Halbmetallen und Nichtmetallen aus Erzen, Erden, Salzen und Altstoffen.[1] Das Wort… …   Deutsch Wikipedia

  • Erzverhüttung — Metallurgie (gleichbedeutend Hüttenwesen) bezeichnet die Gesamtheit der Verfahren zur Gewinnung und Nutzung von Metallen sowie metallurgisch wichtigen Halbmetallen und Nichtmetallen aus Erzen, Erden, Salzen und Altstoffen.[1] Das Wort… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.