Augustine Washington


Augustine Washington
Augustine Washington; Lithographie, 1867, von John C. McRae nach einem Gemälde von G. G. White.

Augustine Washington (* 1694 in Westmoreland; † 12. April 1743 in King George County) war der Vater von General und Präsident George Washington. Er gehörte in Virginia zum kolonialen Landadel.

Inhaltsverzeichnis

Familie

Augustine Washington war der Sohn von Lawrence Washington (1659-1698), einem Captain der Miliz und Mitglied des House of Burgesses in Virginia und von Mildred Warner Washington Gale. Seine Großeltern väterlicherseits waren John Washington und Anne Pope.

Leben

Augustine war erst vier Jahre alt als sein Vater starb. Er erbte über 1000 Acre Land in Bridges Creek in Westmoreland County; seine Schwester Mildred erbte den Besitz Little Hunting Creek.

1715, nachdem er sein Erbe übernommen hatte, heiratete er Jane Butler, eine Waise, die von ihrem Vater über 640 Acre Land geerbt hatte. Das junge Paar ließ sich auf dem Besitz Bridges Creek nieder. 1718 erwarb Washington Land in Popes Creek und verkleinerte seinen Besitz in Bridges Creek. Um 1726 baute er ein neues Haus, später Wakefield genannt. Im selben Jahr erwarb er von seiner Schwester Mildred Little Hunting Creek.

Zusätzlich zu der Beaufsichtigung seiner Sklaven und der Arbeit als Tabakpflanzer, war er ein aktives Mitglied in der anglikanischen Kirche und Lokalpolitiker. Er diente einige Zeit als Friedensrichter und Countrysheriff.

Washington und seine Frau Jane hatten vier Kinder, von denen zwei (Lawrence und Augustine, Jr.) das Erwachsenenalter erreichten.

Zweite Ehe

Nach Janes frühem Tod 1729, heiratete Washington 1731 die 23jährige Mary Ball aus Lancaster County. Sie bekamen drei Kinder: George (1732), Betty (1733) und Samuel (1734).

1735 zog die Familie auf den Besitz Little Hunting Creek. Der genaue Grund dafür ist unklar, aber es könnte mit Washingtons Beschäftigung beim Bergbau zu tun gehabt haben: Little Hunting Creek war näher an den Eisenminen als Popes Creek. Im Jahre 1725 war Augustine ein Abkommen mit der Principio Company of England eingegangen und er begann mit Eisenabbau in Accokeek in Stafford County. 1728 schloss er mit der Company eine Übereinkunft die laufenden Kosten für die Brennöfen in Accokeek um 1/6 zu senken.

Washington hatte auf seinen Farmen Tabak angepflanzt, was die Hilfe von Sklaven notwendig gemacht hatte. Als George Washington geboren wurde, war 50 Prozent der Bevölkerung in Virginia schwarz, die meisten davon versklavt[1].

Im Jahr 1738 stand ein Besitz von 150 Acres Land, der früher William Strother gehörte, zum Verkauf. Es lag am Rappahannock River am Rande von Fredericksburg. Washington erwarb den Besitz von Strothers Nachlassverwaltern. Er zog mit seiner Familie Ende 1738 auf die Ferry Farm. Der neue Besitz ermöglichte es die Accokeek Brennöfen leicht zu erreichen und lag jeweils einen Tagesritt von Little Hunting Creek und den Besitzungen von Popes Creek entfernt. Washington pachtete außerdem 450 Acres großes Grundstück, dass an den Besitz von Strother angerenzte, welches er später komplett erwarb. Obwohl der Besitz die Ferry Road und Ferryland beinhaltete, wurde er zu der Zeit als es Augustine Washingtons Residenz war, noch nicht Ferry Farm genannt. Zu dieser Zeit wurden den Washingtons noch weitere Kinder: geboren John Augustine (1736) und Charles (1738). Ein sechstes Kind, Mildred, dass 1739 auf der neuen Farm geboren wurde, starb schon als Kind 1740.

Vermächtnis

Nach Washingtons Tod 1743 im Alter von 49 Jahren erbte sein Sohn George die Ferry Farm und die Sklaven. Da er erst 11 Jahre alt war, verwaltete seine Mutter den Besitz bis zu seiner Volljährigkeit. Sie blieb auf dem Anwesen bis 1772. Danach zog sie in ein Haus nach Fredericksburg, welches George für sie erworben hatte. Lawrence erbte Little Hunting Creek und ebenfalls Sklaven. Er benannte den Besitz in Mount Vernon um, zu Ehren von Admiral Edward Vernon, unter dessen Kommando er am War of Jenkins' Ear teilgenommen hatte. Der Besitz in Popes Creek und Sklaven gingen an Augustine Jr.. Bei seinem Tod besaß Augustine Washington 64 Sklaven, aufgeteilt auf die verschiedenen Plantagen[1].

Laut Augustines letztem Willen sollte, falls Lawrence ohne Kinder sterben sollte, der Besitz Little Hunting Creek an Augustine Jr. übergehen, dieser sollte in diesem Fall Popes Creek an George weitergeben. Wenn Augustine Jr. den Besitz in Little Hunting Creek nicht wollte, sollte er an George gehen. Lawrence hatte keine lebenden Kinder als er starb und Augustine, Jr. wollte Popes Creek nicht abgeben.

Lawrence Washingtons Witwe Ann hatte ein lebenslanges Wohnrecht auf dem Besitz Little Hunting Creek. Als sie wieder heiratete und nicht mehr auf Mount Vernon lebte, verpachtet sie den Besitz ab 1754 an George. Nach ihrem Tod 1761 erbte George Washington das komplette Anwesen.

Kinder (von Jane Butler)

  • Butler Washington (* 1716)
  • Lawrence Washington (1718-1752)
  • Augustine Washington, Jr. (1720-1762)
  • Jane Washington (1722-1735)

Kinder (von Mary Ball)

Einzelnachweise

  1. a b http://www.nps.gov/archive/gewa/bowden&history.htm "Slavery at Popes Creek Plantation"], George Washington Birthplace National Monument, National Park Service, accessed 15 Apr 2009

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Augustine Washington — (1694 April 23, 1743) was the father of George Washington. FamilyHe was a son of Benny Washington and Mildred Gale. His father was a militia captain in the Colony of Virginia and a member of the House of Burgesses.His paternal grandparents were… …   Wikipedia

  • Augustine Washington, Jr. — Colonel Augustine Washington, Jr. (1720 – May 1762) was the second son of Augustine Washington and Jane Butler, and George Washington s half brother. Augustine married Anne (or Ann) Aylett who was born in 1726 at Nominy Plantation. According to… …   Wikipedia

  • Augustine Washington — Pour les articles homonymes, voir Washington et Augustin (homonymie). Augustin Washington (né vers 1694 et mort le 23 avril 1743) était le père de George Washington. Sommaire 1 Biographie …   Wikipédia en Français

  • John Augustine Washington — (1736 1787)cite web | title = George Washington s Family Chart | publisher = Mount Vernon Ladies Association | url = http://www.mountvernon.org/visit/plan/index.cfm/pid/348/#jaw | accessdate =2008 03 21] was a member of the fifth Virginia… …   Wikipedia

  • Lawrence Augustine Washington — (April 11, 1774 February 15, 1824) was a nephew of United States President George Washington and son of Samuel Washington and his fourth wife, Anne Steptoe. Lawrence was born at Harewood in what is now Jefferson County, West Virginia in 1774. He… …   Wikipedia

  • Washington (Name) — Washington ist ein männlicher Vorname und ein Familienname. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Verbreitung 2 Bekannte Namensträger 2.1 Washington als erster Vorname …   Deutsch Wikipedia

  • Washington, George — born Feb. 22, 1732, Westmoreland county, Va. died Dec. 14, 1799, Mount Vernon, Va., U.S. American Revolutionary commander in chief (1775–83) and first president of the U.S. (1789–97). Born into a wealthy family, he was educated privately. In 1752 …   Universalium

  • Augustine (homonymie) — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Augustine est un nom propre qui peut désigner : Sommaire 1 Prénom et patronyme 2 Saint …   Wikipédia en Français

  • Washington — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Sur les autres projets Wikimedia : « Washington », sur le Wiktionnaire (dictionnaire universel) Le nom Washington est dérivé d un nom de… …   Wikipédia en Français

  • Augustine Heard and Company — (Augustine Heard Co.) was a major nineteenth century American trading firm in China whose operations consisted in importing and exporting a large array of goods, including tea and opium. History and LeadershipAugustine Heard Co. was founded in… …   Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.