Bundesautobahn 26


Bundesautobahn 26

Vorlage:Infobox hochrangige Straße/Wartung/DE-A

Bundesautobahn 26 in Deutschland
Bundesautobahn 26
Karte
Verlauf der A 26
Basisdaten
Betreiber: Bundesrepublik Deutschland
Gesamtlänge: 50 km
  davon in Betrieb: 10,5 km

Bundesland:

Ausbauzustand: vierstreifig

Die Bundesautobahn 26 (Abkürzung: BAB 26) – Kurzform: Autobahn 26 (Abkürzung: A 26) – soll vierspurig von Drochtersen über Stade nach Hamburg führen. Sie soll die Bundesstraße 73 zum Teil ersetzen. Diese ist bekannt für zahlreiche Unfälle mit Todesfolge, meistens verursacht durch zu hohe Geschwindigkeit, ungenügende Aufmerksamkeit und Selbstüberschätzung der Verkehrsteilnehmer auf der kurvenreichen Strecke mit vielen Ortsdurchfahrten und hohem Verkehrsaufkommen. Die Boulevard-Presse bezeichnet die Bundesstraße 73 deshalb häufig als „Todesstrecke“.

Inhaltsverzeichnis

Bau und Planungsphase

Erster Abschnitt

Bau einer Autobahnbrücke zwischen Horneburg und Neuenkirchen im April 2006

Der erste circa zwölf Kilometer lange Bauabschnitt zwischen Stade und Horneburg wurde 2002 begonnen. Zwischen dem 5. August und dem 5. September 2008 war die Richtungsfahrbahn Horneburg–Stade als Umleitung für die B 73 provisorisch für den Verkehr freigegeben, es stand nur ein Fahrstreifen zur Verfügung und die Höchstgeschwindigkeit war auf 50 km/h begrenzt. Die feierliche Verkehrsübergabe dieses Abschnitts fand am Samstag, dem 4. Oktober 2008 statt. Nach geringer Verzögerung beim Beseitigen der letzten Absperrungen wurde am 23. Oktober 2008 der Abschnitt endgültig für den Verkehr freigegeben.[1] Der Anschluss an die Hansestadt Stade wurde mit einem aufwändigen „schwebenden Kreisel“ realisiert. Die A 26 geht dabei unter dem Kreisel in die jetzige B 73 über, die Auf- und Abfahrten verlaufen vom Kreisverkehr. Die Fahrbahnbreite beträgt zehn Meter, was dem Regelquerschnitt RQ 26 entspricht.

Zweiter Abschnitt

Für den zweiten zirka zehn Kilometer langen Abschnitt zwischen Horneburg und Buxtehude gibt es seit 2004 den Planfeststellungsbeschluss. Dieser Abschnitt wird zurzeit gebaut.

Dritter Abschnitt

Der dritte etwa 3,5 Kilometer lange Abschnitt von Buxtehude über Neu Wulmstorf/Rübke bis zur Landesgrenze Hamburg/Niedersachsen befindet sich seit dem 25. März 2009 im Planfeststellungsverfahren.

Vierter Abschnitt

Der vierte Abschnitt von der Landesgrenze Niedersachsen/Hamburg bis nach Hamburg zur A 7 wird von der Freien und Hansestadt Hamburg geplant.[2] Aktuelle Planungen des Bundesverkehrsministeriums sehen eine Verlängerung dieses Bauabschnittes vom zukünftigen Autobahnkreuz Hamburg-Süderelbe südlich von Wilhelmsburg als sogenannte Hafenquerspange zur A 1 mit einem Autobahndreieck Hamburg-Stillhorn vor.[3] Im Mai 2011 wurde vom Bundesverkehrsministerium die Finanzierung beschlossen, damit könnte dieser Abschnitt bei einem günstigen Planungs- und Bauverlauf 2017 eröffnet werden[4].

Fünfter Abschnitt

Im Mai 2004 beschloss der Verkehrsausschuss des Bundestages die Autobahn von Stade nordwestlich nach Drochtersen zu verlängern und sie an die geplante A 20 anzuschließen. Dieser Abschnitt befindet sich seit dem 20. September 2010 im Planfeststellungsverfahren.

Die A 26 soll in Niedersachsen etwa 390 Millionen Euro kosten und im Jahr 2015 fertig sein.

Siehe auch

Weblinks

 Commons: Bundesautobahn 26 – Album mit Bildern und/oder Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. A 26-Abschnitt wird eingeweiht. Hamburger Abendblatt, 4. Oktober 2008, abgerufen am 19. Juni 2011.
  2. Claudia Michaelis: Neue Hoffnung: 2018 freie Fahrt. A26-Weiterbau. HAN-online, 11. Mai 2011, abgerufen am 19. Juni 2011 (Planungen des Bundesverkehrsministeriums zur Anbindung an die A 7).
  3. st/ag: Entscheidung für Südtrasse. Hafenquerspange. HAN-online, 7. März 2011, abgerufen am 19. Juni 2011 (Planungen des Bundesverkehrsministeriums zur Hafenquerspange).
  4. Verkehrsministerium gibt grünes Licht für A26. Autobahnausbau Drochtersen-Hamburg. Hamburger Abendblatt, 7. Mai 2011, abgerufen am 19. Juni 2011.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bundesautobahn 53 — Basisdaten Gesamtlänge: 266 km Bundesländer: Nordrhein Westfalen Hessen …   Deutsch Wikipedia

  • Bundesautobahn 74 — Basisdaten Bundesland: Sachsen Ausbauzustand: Bau zurückgestellt Die Bundesautobahn …   Deutsch Wikipedia

  • Bundesautobahn 87 — Bundesautobahnbrücke über die B 29 an der A 7 AS Aalen/ …   Deutsch Wikipedia

  • Bundesautobahn 50 — Basisdaten Gesamtlänge: 616 km Bundesländer: Nordrhein Westfalen Hessen Thüringen …   Deutsch Wikipedia

  • Bundesautobahn 2 — Saltar a navegación, búsqueda Transcurso de la autovía por el territorio alemán Bundesautobahn 2 (literalmente en alemán: Autopista Federal 2, de forma abreviada Autobahn 2, y denominación alfanumérica BAB 2 o A 2) es una Autobahn (auto …   Wikipedia Español

  • Bundesautobahn 3 — Saltar a navegación, búsqueda Transcurso de la A 3 en Alemania La Bundesautobahn 3 (Abreviatura: BAB 3) – Abreviado: Autobahn 3 (Abreviado: A 3) – transcurre desde la frontera con el estado Baja Sajonia por Elten continuando… …   Wikipedia Español

  • Bundesautobahn 1 — Description Longueur : 727 km Régions traversées: Schleswig Holstein Hambourg …   Wikipédia en Français

  • Bundesautobahn 10 — (Berliner Ring) Description Longueur : 196 km Régions traversées: Brandenburg …   Wikipédia en Français

  • Bundesautobahn 48 — Description Longueur : 79 km Régions traversées: Rhénanie Palatinat …   Wikipédia en Français

  • Bundesautobahn 63 — Description Longueur : 73 km Régions traversées: Rhénanie Palatinat …   Wikipédia en Français

  • Bundesautobahn 2 — Description Longueur : 486 km Régions traversées: Rhénanie du Nord Westphalie Niedersachsen …   Wikipédia en Français


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.