Briancon


Briancon
Briançon
Briançon (Frankreich)
DEC
Briançon
Region Provence-Alpes-Côte d’Azur
Département Hautes-Alpes
Arrondissement Briançon
Kanton Briançon-Nord
Briançon-Sud
Koordinaten 44° 54′ N, 6° 38′ O44.8963888888896.63555555555561326Koordinaten: 44° 54′ N, 6° 38′ O
Höhe 1167 bis 2540 m
Fläche 28,07 km²
Einwohner
– mit Hauptwohnsitz
– Bevölkerungsdichte
(2006)
11.542 Einwohner
411 Einw./km²
Postleitzahl 05100
INSEE-Code 05023
Website http://www.briancon-online.com/
Briançon
Briançon

Die französische Kleinstadt Briançon ist mit 1200 bis 1326 m ü. NN nach Davos und Livigno die dritthöchstgelegene Stadt Europas. Sie liegt am westlichen Rand der Cottischen Alpen, in der Nähe zur italienischen Grenze. Hier mündet die Guisane in die Durance.

Briançon liegt unterhalb des nur 1.850 m hohen Col de Montgenèvre, der schon zur Römerzeit eine wichtige Verbindung zwischen dem mittleren Rhônetal und der Poebene darstellte.

Im Jahr 1692 zerstörte ein Großbrand die heutige Oberstadt. Wegen ihrer strategisch wichtigen Lage nach Italien wurde sie jedoch in dieser Zeit von Vauban neu aufgebaut und in ein stark ausgebautes Festungssystem integriert, das neben der Oberstadt und einer Zitadelle auch mehrere kleinere Festungen umfasste. Dieses System widerstand 1815 einem Angriff der Österreicher und 1940 italienischen Angriffen. Seit dem 7. Juli 2008 gehören die Zitadelle, das Fort Salettes, das Fort des Têtes, das Fort du Randouillet und der Pont d’Asfeld mit anderen Werken in ganz Frankreich zum UNESCO-WeltkulturerbeFestungsanlagen von Vauban“.

In Briançon treffen die Straßen aus Gap und Grenoble zusammen und führen über den Montgenèvre weiter nach Turin. Weiterhin ist die Stadt Endpunkt einer Bahnlinie aus Gap, über die Züge nach Valence und Lyon verkehren.

Die Stadt Briançon unterhält eine Partnerschaft mit Rosenheim in Bayern (seit 1979) und mit Susa in Italien.

Söhne und Töchter der Stadt

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Briancon — Briançon Briançon Administration Pays France Région Provence Alpes Côte d Azur Département Hautes Alpes …   Wikipédia en Français

  • Briançon — Briançon …   Deutsch Wikipedia

  • Briançon — Saltar a navegación, búsqueda Briançon País …   Wikipedia Español

  • Briançon — (spr. Briangsong), 1) (Briançonnais) Arrondissement im Departement Obre Alpen (Frankreich); 31 QM., 30,000 Ew. 2) Hauptstadt u. starke Festung desselben, an der Durance u. Gutsanne; hat Brücke von einem Bogen (120 Fuß weit, 168 Fuß hoch), ist die …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Briançon — (spr. briangßóng), Arrondissementshauptstadt und Festung ersten Ranges im franz. Depart. Oberalpen, liegt an der Linie Veynes B. der Lyoner Bahn und an der aus dem Durancetal über den Mont Genêvre nach Susa in Italien führenden Straße, über dem… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Briançon — (spr. angßóng), im Altertum Brigantĭum, Stadt im franz. Dep. Hautes Alpes, 1321 m ü.d.M., am Mont Genèvre (Straße nach Turin) und an der Durance, (1901) 7426 E.; starke Festung. Die Briançoner Kreide (Speckstein) dient zu Schminke …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Briançon — (Briangsong), starke franz. Festung im Depart. der Oberalpen. an der Alpenstraße über den Genevre von Grenoble nach Turin, der Schlüssel zu Piemont, 4439 E.; Fabrikation von Eisenwaaren, Baumwollen u. Wollenzeugen, Krystallschleifereien. B.… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Briançon —   [briã sɔ̃], Stadt im Département Hautes Alpes, Frankreich, eine der höchstgelegenen Städte Europas, 1 321 m über dem Meeresspiegel, am Zusammenfluss von Durance und Guisane, 11 300 Einwohner; Zentrum des oberen Durancetales (Briançonnais);… …   Universal-Lexikon

  • Briançon — 44° 53′ 47″ N 6° 38′ 08″ E / 44.896389, 6.635556 …   Wikipédia en Français

  • Briançon — French commune nomcommune=Briançon région=Provence Alpes Côte d Azur département=Hautes Alpes arrondissement=Briançon canton= insee=05023 cp=05100 maire=Alain Bayrou mandat=2005 2008 intercomm=Briançon longitude=6.635556 latitude=44.896389 alt… …   Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.