Bretton-Woods-II


Bretton-Woods-II

Einige Ökonomen, darunter Michael Dooley, David Folkerts-Landau und Peter Garber, bezeichnen das nicht kodifizierte Währungssystem, welches ostasiatische Währungen und darunter vor allem den chinesischen Renminbi (Yuan) nach 2001 an den US-Dollar bindet, als Bretton–Woods–II–Regime in Anlehnung an das Bretton-Woods-System, bei welchem die Wechselkurse vertraglich festgelegt waren.[1] Dieses System basiert darauf, dass die USA große Teile ihres Leistungsbilanz- und Haushaltsdefizits durch asiatische Kapitalzuflüsse finanzieren und im Gegenzug günstig Güter aus Asien importieren. Es wird durch folgende Schlüsselelemente charakterisiert:

  • Die USA importieren große Gütermengen aus Ostasien und insbesondere aus China und Japan.
  • Da weder China noch Japan große Mengen US-Produkte nachfragen, folgt aus diesem System ein hohes US-amerikanisches Außenhandelsdefizit.
  • Da sowohl China als auch Japan die Wechselkurse der nationalen Währungen Yuan bzw. Yen niedrig halten, um so die Wettbewerbsfähigkeit der eigenen Produktpalette auf dem internationalen Markt zu gewährleisten, erfolgte bisher kein marktwirtschaftlicher Ausgleich der Warenströme.

Das Bretton-Woods-II-Regime wird als eine der vorlaufenden Ursachen der Finanzkrise ab 2007 gehandelt.[2] Wiederum wird seit den massiven Zinssenkungen der Fed infolge dieser Finanzkrise und der fast 8-prozentigen Abwertung des Dollars im Februar/März 2008 vermehrt von einem Zusammenbruch des Bretton-Woods-II-Regimes gesprochen.

„Bretton Woods II“ wird in den Medien teilweise auch der außerordentliche Weltfinanzgipfel von mehr als Zwanzig der wichtigsten Industrie- und Schwellenländer im November 2008 in Washington genannt, auf dem auch über die Reform des internationalen Finanzsystems in Folge der Finanzkrise ab 2007 beraten wird.

Literatur

Michael P. Dooley, David Folkerts-Landau, and Peter Garber, September 2003, An Essay on the Revived Bretton Woods System; NBER Working Paper No. 9971, [1]

Einzelnachweis

  1. Vgl. Wolfgang Münchau: Kernschmelze im Finanzsystem. Carl Hanser Verlag, München 2008, ISBN 978-3-446-41847-9, S. 158ff.. 
  2. Wolfgang Münchau, a.a.O., S. 155ff.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bretton Woods — can refer to:*Bretton Woods, New Hampshire **Bretton Woods Mountain Resort a ski resort located in Bretton Woods, New Hampshire *The United Nations Monetary and Financial Conference, more commonly known as the Bretton Woods Conference *Bretton… …   Wikipedia

  • Bretton Woods II — is an informal designation for the system of currency relations which developed during the 2000s. As described by political economist Daniel Drezner, Under this system, the U.S. is running massive current account deficits to be the source of… …   Wikipedia

  • Bretton Woods — (accords de) conclus lors de la conférence monétaire et financière internationale qui se tint à Bretton Woods, dans le New Hampshire, en juil. 1944. Ils instituèrent une unité de change internationale, l or, et deux monnaies de réserve, le dollar …   Encyclopédie Universelle

  • Bretton Woods —   [ bretn wʊdz], Ort in New Hampshire, USA, in den White Mountains. Vom 1. bis 23. 7. 1944 Tagungsort der Währungs und Finanzkonferenz der UNO mit 44 Staaten. In den Abkommen von Bretton Woods wurde die Errichtung des Internationalen… …   Universal-Lexikon

  • Bretton Woods — [bret′ n] 〚after Bretton Hall, Eng countryseat of one of the founders〛 resort in the White Mountains, N.H.: site of a United Nations monetary conference (1944) at which the International Monetary Fund was established * * * a holiday town in the… …   Universalium

  • Bretton Woods — [bret′ n] [after Bretton Hall, Eng countryseat of one of the founders] resort in the White Mountains, N.H.: site of a United Nations monetary conference (1944) at which the International Monetary Fund was established …   English World dictionary

  • Bretton Woods — Bretton Woods, Conferencia de …   Enciclopedia Universal

  • Bretton Woods — Le Mount Washington Hotel de Bretton Woods en 1905. Le …   Wikipédia en Français

  • Bretton Woods — Das Wort Bretton Woods bezeichnet: Bretton Woods (New Hampshire), einen Stadtteil von Carroll im Bundesstaat New Hampshire, Vereinigte Staaten Bretton Woods System, das von 1944 bis 1973 geltende globale Währungssystem Bretton Woods II Regime,… …   Deutsch Wikipedia

  • Bretton Woods —    An agreement signed in 1944 at Bretton Woods, New Hampshire, USA, to effect a post war international monetary system. This was the origin of the International Monetary Fund (IMF) and the World Bank. The system was based on fixed exchange rates …   Financial and business terms


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.