Zandvoort


Zandvoort
Gemeinde Zandvoort
Flagge der Gemeinde Zandvoort
Flagge
Wappen der Gemeinde Zandvoort
Wappen
Provinz Nordholland
Bürgermeister Niek Meijer
Sitz der Gemeinde Zandvoort
Fläche
 – Land
 – Wasser
44,34 km²
32,09 km²
12,25 km²
CBS-Code 0473
Einwohner 16.631 (31. Dez. 2010[1])
Bevölkerungsdichte 375 Einwohner/km²
Koordinaten 52° 22′ N, 4° 32′ O52.374.53Koordinaten: 52° 22′ N, 4° 32′ O
Bedeutender Verkehrsweg N200, N201
Vorwahl 023
Postleitzahlen 2041, 2042
Website www.zandvoort.nl
Lage von Zandvoort in den Niederlanden
Bungalows am Strand von Zandvoort
Skyline von Zandvoort

Zandvoort ( anhören?/i, Aussprache: [ˈzɑntfoːrt]) ist eine niederländische Gemeinde in der Provinz Nordholland. Zandvoort lebt vom Tourismus. Vor allem im Sommer sind die ausgedehnten Strände von Badegästen gut besucht.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Zandvoort war schon um 1100 bekannt und hieß damals noch Sandevoerde; der Name setzte sich aus Sand und Voorde (Furt) zusammen. Bis 1722 war das ganze Gebiet unter der Herrschaft der Heren van Brederode. Jahrhundertelang lebte das Dorf vom Fischfang, bis Mitte des 19. Jahrhunderts neue Einnahmequellen aufkamen. In Großbritannien kam das Seebaden als Heil- und Erholungsmethode auf und der Zandvoorter Arzt Dr. Metzger führte dessen Gebrauch in Zandvoort ein. 1828 wurde das erste Badehaus eröffnet. Zahlreiche berühmte Persönlichkeiten, unter anderem auch die Kaiserin Sisi von Österreich, kamen hierher zur Erholung.

Auch nachdem in der Mitte des 19. Jahrhunderts in den Dünen mit dem Kartoffelanbau begonnen worden war, blieb der Tourismus bis heute die Haupteinnahmequelle, besonders, seit Zandvoort 1881 an das niederländische Schienennetz angebunden wurde und 1899 auch noch eine Straßenbahnverbindung mit Haarlem folgte.

Während der 1930er Jahre gab es in Zandvoort den höchsten Prozentsatz an Mitgliedern des NSB – der damaligen Niederländischen Nationalsozialistischen Bewegung. Der Zweite Weltkrieg richtete in Zandvoort viele Schäden an. Am 23. Mai 1942 wurde der Zugang zum Strand verboten und kurze Zeit später fast ganz Zandvoort geräumt. Badehäuser und Boulevards mussten dem deutschen Atlantikwall Platz machen. Noch immer findet man um Zandvoort viele Bunker.

Nach dem Krieg wurden viele Wohnungen gebaut und der Tourismus nahm stark zu. 1949 wurde der Circuit Park Zandvoort – eine Motorsport-Rennstrecke – angelegt. 1957 wurde der Straßenbahnbetrieb nach Amsterdam (über Haarlem) eingestellt.

Im Jahr 2003 hatte fast die Hälfte aller Arbeitsplätze in Zandvoort eine Verbindung zum Tourismus.

Tourismus

Der Tourismus hat vor allem in der Hauptsaison großen Einfluss auf die Wirtschaft der Gemeinde. Im ganzen Ort findet man zahlreiche Hotels, Pensionen und andere Unterkünfte. Viele von ihnen entstanden während des Baubooms in den 1950er- und 60er-Jahren. Auch der Sunparks ist ein großer Anziehungspunkt für den Tourismus. Die vielen Hochhäuser, teilweise Plattenbauten, die für Touristen, aber auch für die Einwohner entstanden, haben den typisch niederländischen Baustil des Ortes weitgehend verdrängt. Viele niederländische Familien verbringen ihre Wochenenden und Urlaubstage in Strandbungalows, auch beachhouses genannt, nur wenige Meter vom Meer entfernt. Diese Häuser sind teilweise über Generationen in Familienbesitz. Die Saison beginnt Ostern und endet im Oktober. Dann werden die Häuser auf LKW verladen und im Bereich der Zandvoort-Rennstrecke wintersicher eingelagert, da die Stürme zu heftig für die Holzhäuser sind.

Sehenswürdigkeiten

Persönlichkeiten

Weblinks

 Commons: Zandvoort – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Bevölkerungsstatistik, 29. März 2011Centraal Bureau voor de Statistiek, Niederlande

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Zandvoort — Zandvoort, Seebad in der niederländ. Provinz Nordholland, durch eine elektrische Bahn mit Haarlem und Amsterdam verbunden, hat (1905) 3352 Einw …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Zandvoort — (spr. sand ), vielbesuchtes Seebad in der niederländ. Prov. Nordholland, (1899) 3168 E. [Karte: Niederlande etc. I, 2] …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Zandvoort —   [ zɑntfoːrt], Nordseebad in der Provinz Nordholland, Niederlande, 15 700 Einwohner; Delphinarium; Fremdenverkehr; Maschinenbau, elektrotechnische Industrie, Druckereien; Spielcasino; Rundkurs für Automobilrennen (1948 eröffnet, 4,2 km).   …   Universal-Lexikon

  • Zandvoort — Infobox Settlement official name = Zandvoort imagesize = 230px image caption = flag size = 120x100px image shield = Zandvoort wapen.png shield size = 120x100px mapsize = 280px subdivision type = Country subdivision name = Netherlands subdivision… …   Wikipedia

  • Zandvoort — Para otros usos de este término, véase Circuito de Zandvoort. Gemeente Zandvoort Bandera …   Wikipedia Español

  • Zandvoort — Pour les articles homonymes, voir Zandvoort (homonymie). Zandvoort …   Wikipédia en Français

  • Zandvoort — Original name in latin Zandvoort Name in other language Landvoort, Zandvoort, Зандвоорт State code NL Continent/City Europe/Amsterdam longitude 52.37487 latitude 4.53409 altitude 6 Population 16868 Date 2010 01 30 …   Cities with a population over 1000 database

  • Zandvoort — Sp Zándvortas Ap Zandvoort L Nyderlandai …   Pasaulio vietovardžiai. Internetinė duomenų bazė

  • Zandvoort — Sp Zándvortas Ap Zandvoort L Olandija …   Pasaulio vietovardžiai. Internetinė duomenų bazė

  • Zandvoort Beach Resort — (Зандфорт,Нидерланды) Категория отеля: Адрес: Ingenieur Friedhoffplein 13, 204 …   Каталог отелей


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.