World Boxing Council


World Boxing Council
World Boxing Council
Gründung: 14. Februar 1963
Gründungsort: Mexiko-Stadt
Mitglieder (ca.): 161 Landesverbände und 9 Kontinentalverbände
Homepage: www.wbcboxing.com

Das World Boxing Council (WBC) ist ein in Mexiko ansässiger Boxverband, der offizielle Kämpfe ausrichtet und die WBC-Weltmeisterschaftstitel im Profiboxen verleiht.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Der Verband gründete sich 1963 und setzte sich als erster von der World Boxing Association (WBA) ab. Erst 1978 bestimmte er mit Ken Norton einen eigenen Schwergewichtsweltmeister, als dieser nicht gegen Leon Spinks antreten konnte. Er gilt als einer der am geschicktesten gemanagten Verbände mit Titelträgern wie Floyd Mayweather, Manny Pacquiao und Hasim Rahman. An der Spitze steht der Veteran José Sulaiman.

Bankrott?

1998 äußerte sich der amtierende Titelträger Roy Jones Jr. dahingehend, dass er in Zukunft nicht mehr im Halbschwergewicht kämpfen und die Gewichtsklasse wechseln wolle. Ohne Rücksprache mit Jones, der diese Äußerungen nur als unverbindliche Absichtserklärung verstanden wissen wollte, arrangierte der Verband einen Kampf um den vermeintlich „vakanten“ Titel zwischen Graciano Rocchigiani und Michael Nunn, den der Deutsche gewann. Als Jones von seinen Plänen Abstand nahm, erhielt er vom WBC den Titel zurück. Rocchigiani erklärte man, es habe sich um einen Irrtum gehandelt, woraufhin er den Verband verklagte. Am 7. Mai 2003 wurde in New York zu seinen Gunsten entschieden und ihm die Summe von 31 Millionen Dollar zugesprochen. Die WBC stellte Konkursantrag und versuchte einen Vergleich zu erwirken. Mitte Juli 2004 ging Rocchigiani auf das Vergleichsangebot von 4,5 Millionen Dollar ein.

Im November 2004 hat er die erste Auszahlung in Höhe von 1,5 Millionen Dollar erhalten. Den Rest der 4,5 Millionen bekommt der Berliner bis zum Jahr 2014 in Form einer jährlichen Rate von 300.000 Dollar.

Konkurrenzorganisationen

Neben der Konkurrenzorganisation WBA entstand 1983 die IBF, die mit Larry Holmes gleich einen bekannten Schwergewichtler hatte.

1988 etablierten sich die WBO und fast ein Dutzend weitere Verbände, von denen aber nur die WBU in Großbritannien eine größere Rolle spielt.

Skandale

1990 dachte die WBC ernsthaft darüber nach, „Buster“ Douglas nach seinem Sensations-KO-Sieg über Mike Tyson den Titel abzusprechen, da der Ringrichter zu langsam gezählt habe, als Douglas zuvor selbst am Boden war. Dazu die britische Boxzeitschrift „Boxing Monthly“[1]:

„Tysons Promoter, zu dieser Zeit Don King, versuchte dieses Ergebnis für ungültig erklären zu lassen, da der Ringrichter Octavio Meyran Douglas zu langsam angezählt hatte, als der Herausforderer in der achten Runde niedergeschlagen wurde. Er meinte, die Aufzeichnung des Kampfes zeige, dass Douglas länger als zehn Sekunden auf dem Ringboden war. Da Meyran aber den Anzähltakt falsch vom Zeitnehmer übernahm, tat Douglas einfach nur, was er tun musste, nämlich bei neun oben zu sein und das Anzählen damit zu beenden. Anfänglich schien WBC-Präsident Sulaiman wirklich bereit, auf Kings Vorschlag einzugehen und den Kampf nicht zu werten. Die IBF kündigte allerdings sofort an, Douglas als neuen Weltmeister anzuerkennen. Auch die WBA gab bekannt, dass sie Douglas anerkennen würde. Die WBC folgte dann verspätet deren Beispiel.“

Quellen

  1. „Boxing Monthly“ ( Ausgabe Juni 2002)

Siehe auch

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • World Boxing Council — The World Boxing Council was initially created by 11 countries: the United States, Argentina, United Kingdom, France, Mexico, Philippines, Panama, Chile, Peru, Venezuela, and Brazil plus Puerto Rico, met in Mexico City on February 14, 1963, upon… …   Wikipedia

  • World Boxing Council — Logo officiel de la WBC La World Boxing Council (WBC) est une fédération internationale de boxe anglaise. Fondée le 14 février 1963 à Mexico par 11 pays (États Unis, Argentine, Royaume Uni, France, Mexique, Philippines …   Wikipédia en Français

  • World Wrestling Council — Pwcompanybox name= World Wrestling Council acronym=WWC established= September 13, 1973 folded= style= location= Puerto Rico founder= Carlos Colon, Victor Jovica and Gorilla Monsoon owner=Victor Jovica parent= sister= formerly=Capitol Sports… …   Wikipedia

  • World Boxing Association — Abbreviation WBA Motto Simply the pioneers Formation 1962 Purpose/focus Boxi …   Wikipedia

  • World Boxing Organisation — World Boxing Organization Logo officiel de la WBO La World Boxing Organization (WBO) est l une des 4 principales fédérations internationales de boxe anglaise professionnelle. Fondée en 1988 par un groupe de businessmen dominicains et panaméens… …   Wikipédia en Français

  • World Boxing Empire — The World Boxing Empire (WBE) is a boxing sanctioning body founded in 2001, then under the name World Boxing Syndicate (WBS). Its inaugural title fight took place in Annandale, Virginia, on March 9, 2002, between Mitch Green and Danny Wofford. On …   Wikipedia

  • World Boxing Foundation — The World Boxing Foundation was formed in 2004 to sanction championship boxing contests but has a history dating back to 1988 via its predecessor the World Boxing Federation. The WBF was originally formed by drag racing identity Larry Carrier in… …   Wikipedia

  • World Boxing Union — WBU redirects here. The World Boxing Union (WBU) is a lightly regarded boxing sanctioning body whose world champions often lack widespread recognition. WBU titles are often a stepping stone for fighters who progress to other titles.In recent… …   Wikipedia

  • World Boxing Organization — The World Boxing Organization (WBO) is a sanctioning organization currently recognizing professional boxing world champions. Its offices are located in San Juan, Puerto Rico. HistoryThe WBO started after a group of Puerto Rican and Dominican… …   Wikipedia

  • World Boxing Association — Logo officiel de la WBA La World Boxing Association (WBA) est l une des 4 grandes fédérations internationales de boxe anglaise professionnelle (avec la WBC, l IBF et la WBO). Fondée aux États Unis en 1921 sous le nom de National Boxing… …   Wikipédia en Français


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.