Women’s Tennis Association


Women’s Tennis Association

Die Women’s Tennis Association (WTA) ist die Vereinigung der professionellen Tennisspielerinnen, sie ist somit das Gegenstück zur Association of Tennis Professionals (ATP). Über WTA und ATP steht noch die International Tennis Federation (ITF), die die Spielregeln bestimmt.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Die WTA wurde 1970 gegründet, da es beträchtliche Unterschiede in den Preisgeldern zwischen Männern und Frauen im Tennis gab.

WTA Tour

Hauptartikel: WTA Tour

Die WTA organisiert die so genannte WTA Tour, eine Damentennis-Serie. Die meisten professionellen Turniere sind Teil davon. Das wichtigste zur WTA Tour gehörende Turniere sind die WTA Tour Championships. Daneben gehören Turniere verschiedener Klassen (englisch „Tiers“) zur WTA Tour. Die Grand-Slam-Turniere und der Fed Cup sind nicht Bestandteil der WTA Tour, da sie von der ITF veranstaltet werden.

Weltrangliste

Hauptartikel: Tennis-Weltrangliste

Die WTA führt die Punkteranglisten für die Tennis-Weltrangliste der Damen. Um in der Weltrangliste geführt zu sein, muss eine Spielerin das 14. Lebensjahr vollendet und Punkte bei mindestens drei Turnieren gesammelt haben. Die Weltrangliste wird jeden Montag aktualisiert. Die bei einem Turnier erhaltenen Punkte hängen davon ab, welche Runde die Spielerin erreicht hat.

Die erste Weltranglistenerste war Chris Evert am 3. November 1975. Mit 377 Wochen ist Steffi Graf diejenige Spielerin, die am längsten die Tennis-Weltrangliste anführte. Die bisher jüngste Weltranglistenerste war Martina Hingis. Insgesamt standen bislang 20 verschiedene Spielerinnen an der Spitze des Rankings, der letzte Neuzugang in diesem Kreis war im Oktober 2010 die Dänin Caroline Wozniacki.

Rekorde

Die meisten Einzel-Titel

Stand: 16. August 2010
Nr. Spielerin Anzahl Einzel-Titel
1. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Martina Navrátilová 167
2. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Chris Evert 154
3. DeutschlandDeutschland Steffi Graf 107
4. AustralienAustralien Margaret Smith Court 92
5. AustralienAustralien Evonne Goolagong 68
6. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Billie Jean King 67
7. Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Virginia Wade 55
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Lindsay Davenport 55
9. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Monica Seles 53
10. SchweizSchweiz Martina Hingis 43
BelgienBelgien Justine Henin 43
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Venus Williams 43

Die meisten Doppel-Titel

Stand: 7. Juli 2010
Nr. Spielerin Anzahl Doppel-Titel
1. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Martina Navrátilová 174
2. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Pam Shriver 106
3. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Billie Jean King 101
4. WeissrusslandWeißrussland Natallja Swerawa 80
5. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Lisa Raymond 71
6. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Gigi Fernández 69
SpanienSpanien Arantxa Sánchez Vicario 69
8. TschechienTschechien Helena Suková 62
9. AustralienAustralien Rennae Stubbs 60
10. AustralienAustralien Wendy Turnbull 55

Älteste Gewinnerin eines Einzel-Titels

  1. Billie Jean King: 39 Jahre, 7 Monate, 23 Tage (1983 Birmingham)
  2. Kimiko Date Krumm: 38 Jahre, 11 Monate, 29 Tage (2009 Seoul)
  3. Martina Navrátilová: 37 Jahre, 4 Monate, 2 Tage (1994 Paris Indoors)
  4. Margaret Smith Court: 34 Jahre, 4 Monate, 26 Tage (1976 Melbourne)

Jüngste Gewinnerin eines Titels

  1. Tracy Austin: 14 Jahre, 28 Tage (1977 Portand)
  2. Kathy Rinaldi: 14 Jahre, 6 Monate, 24 Tage (1981 Kyoto)
  3. Andrea Jaeger: 14 Jahre, 7 Monate, 14 Tage (1980 Las Vegas)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Women's Tennis Association — WTA Sport Professional tennis Formation date 1973 Chairman …   Wikipedia

  • Women's Tennis Association — WTA Tour Pour les articles homonymes, voir WTA. La Women s Tennis Association (ou WTA) est la principale association sportive organisant les compétitions tennistiques professionnelles des femmes à travers le monde : le WTA Tour. Son… …   Wikipédia en Français

  • Women's Tennis Association — Die Women’s Tennis Association (WTA) ist die Vereinigung der professionellen Tennisspielerinnen, sie ist somit das Gegenstück zur Association of Tennis Professionals (ATP). Über WTA und ATP steht noch die International Tennis Federation (ITF),… …   Deutsch Wikipedia

  • Women's Tennis Association — Moterų teniso asociacija statusas T sritis Kūno kultūra ir sportas apibrėžtis Sporto organizacija, vienijanti pasaulio teniso profesionales. Įkurta 1973 m. Pirmaisiais metais rūpinosi tenisininkių finansiniais reikalais. Nuo 1976 m. drauge su… …   Sporto terminų žodynas

  • Women's Tennis Association — Запрос «WTA» перенаправляется сюда. Cм. также другие значения. Женская теннисная ассоциация (англ. Women s Tennis Association, WTA), также известная как WTA Tour. В 2005 году ассоциация сменила название на The Sony Ericsson WTA Tour. Организация… …   Википедия

  • Canberra Women's Tennis Classic — Das Canberra Women s Tennis Classic, nach dem Hauptsponsor auch als Richard Luton Properties Canberra International bezeichnet, ist ein WTA Tennisturnier der Kategorie 4, das in der australischen Hauptstadt Canberra stattfindet, jeweils im Januar …   Deutsch Wikipedia

  • NCAA Women's Tennis Championship — The NCAA Women s Tennis Championship is the National Collegiate Athletic Association s tennis tournament to determine the Team Championships, Singles Championships, and Doubles Championships in Women s Tennis. It was started in 1982. Contents 1… …   Wikipedia

  • 2006-07 Georgia Tech Yellow Jackets women's tennis team — NCAATeamSeason Year=2006 07 Prev year = 2005 06 Next year = 2007 08 sex = women Mode = tennis Team=Georgia Tech Yellow Jackets Conference=Atlantic Coast Conference Division=Coastal ShortConference=ACC CoachRank= APRank= Record=25 4 ConfRecord=13… …   Wikipedia

  • National Collegiate Table Tennis Association — Sport Table Tennis Founded 1991 No. of teams 141 Country(ies)  Uni …   Wikipedia

  • Intercollegiate Tennis Association — The Intercollegiate Tennis Association is an organization of 1,500 coaches and 15,000 collegiate tennis players, encompassing more than 1,000 college tennis programs. Included in the membership are women’s and men’s head and assistant coaches at… …   Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.