Wolga-Don-Kanal


Wolga-Don-Kanal

Der 101 km lange Wolga-Don-Kanal ist eine künstliche Wasserstraße in Russland (Osteuropa).

Schleuse 14 des Wolga-Don-Kanal

Der Kanal verbindet Wolga und Don und ermöglicht dadurch den Schiffsverkehr zwischen dem Kaspischen Meer und dem Schwarzen Meer. Im Osten beginnt er etwas südlich von Wolgograd (ehemals Stalingrad, ursprünglich Zarizyn, russ. (Царицын)) an der Wolga (Koordinate 48° 31′ 40″ N, 44° 33′ 16″ O48.52770144.554367) und führt – durch die Nahtstelle der Wolgaplatte im Norden und der Jergenihügel im Süden – in Richtung Westen in den am Don errichteten Zimljansker Stausee (Koordinate 48° 37′ 22″ N, 43° 32′ 21″ O48.62273143.539133). Durch die Scheitelhaltung des Kanals verläuft eine europäische Hauptwasserscheide.

Westlich des Stausees können die Schiffe über den Don in das Asowsche Meer einfahren, von wo aus sie über die Straße von Kertsch das Schwarze Meer erreichen können. Durch den Bosporus, das Marmarameer und die Dardanellen erreichen die Schiffe schließlich das Mittelmeer.

Der Bau wurde schon vor dem Zweiten Weltkrieg begonnen, aber zur Zeit der deutschen Offensive vorübergehend eingestellt. Der Bau wurde komplett von Arbeitern des Gulag-Systems realisiert, wobei ca. 15.000 den Tod fanden (durch Unterernährung, Entkräftung etc.). Der am 27. Juli 1952 eingeweihte Kanal hat 13 Schleusen. An der Wolga-Seite überwindet er 88 Höhenmeter (9 Schleusen), an der Don-Seite 44 m. Seine Solltiefe beträgt 3,60 m, sie ist jedoch im Bereich der Kotschetowsker Schleuse auf 3,35 m reduziert. Der Kanal erlaubt Schiffen bis zu etwa 5.000 t Tragfähigkeit die Durchfahrt. Dies ist weniger als die Standardmaße der Wolga-Schiffe.

Zur Wasserversorgung wurden drei Pumpstationen gebaut, die das Wasser zur höchsten Stelle des Kanals pumpen. Der Kanal spielt auch eine wichtige Rolle für die Wasserversorgung der umliegenden Landwirtschaftsflächen.

Nach der Rede von Präsident Putin zur Lage der Nation 2007 sollen mit einem zweiten Kanal die Kapazität erhöht und die Länder am Kaspischen Meer besser erschlossen werden [1]. Der Kanal hat heute eine jährliche Frachtkapazität von 16,5 Millionen Tonnen.

Einzelnachweise

  1. Russia to propose founding consortium to build Volga-Don canal -1

Weblinks

48.5744.15

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Wolga — Einzugsgebiet der Wolga DatenVorlage:Infobox Fluss/GKZ fehlt …   Deutsch Wikipedia

  • Don (Asowsches Meer) — Don Дон Einzugsgebiet des DonVorlage:Infobox Fluss/KARTE fehlt DatenVo …   Deutsch Wikipedia

  • Don (Fluss) — Vorlage:Infobox Fluss/DGWK fehltVorlage:Infobox Fluss/QUELLHÖHE fehltKoordinaten fehlen! Hilf mit.Vorlage:Infobox Fluss/HÖHENUNTERSCHIED fehltVorlage:Infobox Fluss/KARTE fehlt Don …   Deutsch Wikipedia

  • Don (Russland) — Vorlage:Infobox Fluss/DGWK fehltVorlage:Infobox Fluss/QUELLHÖHE fehltKoordinaten fehlen! Hilf mit.Vorlage:Infobox Fluss/HÖHENUNTERSCHIED fehltVorlage:Infobox Fluss/KARTE fehlt Don …   Deutsch Wikipedia

  • Kanal (Wasserbau) — Mittellandkanal …   Deutsch Wikipedia

  • Don [2] — Don (der Tanais der Alten, von den Tataren Tuna oder Duna genannt), russ. Strom, entspringt aus dem im Gouv. Tula, Kreis Jepifan, 176 m ü. M. gelegenen Iwanowskoje Osero (Johannissee), fließt zunächst in nordsüdlicher Richtung, wendet sich dann… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Don [2] — Don, 1) (sonst Tanais), schiffbarer Fluß im europäischen Rußland, entspringt oberhalb Jepifan im Gouvernement Tula, fließt durch die Gouvernements Riäsan, Tambow, Orel, Woronesh u. das Land der Donischen Kosacken, nimmt links den Woronesh, den… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Kalatsch am Don — Stadt Kalatsch am Don Калач на Дону Wappen …   Deutsch Wikipedia

  • Iwanowskischer Kanal — Iwanowskischer Kanal, im Europäischen Rußland, sollte nach dem Plane Peters des Großen den Don mit der Upa (Oka Wolga) u. dadurch das Schwarze Meer mit dem Kaspischen verbinden, blieb aber unvollendet …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Binnenschiffahrt — Binnenschifffahrt ist die überwiegend berufliche/unternehmerische Schifffahrt auf Binnengewässern und Binnenwasserstraßen, also auf Flüssen, Kanälen und Seen im Bereich des Güter und Personentransports. Ein Teil der Sportschifffahrt findet… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.