Wolfgang Denzel


Wolfgang Denzel

Wolfgang Denzel (* 11. Januar 1908 in Graz; † 15. April 1990 in Berg (Starnberger See)) war ein österreichischer Rennsportler, Konstrukteur und Unternehmer.

Ein Denzel 1300S bei der Ennstal-Cassic 2008

Leben

Bereits während seines Technikstudiums konstruierte er sein erstes Motorrad. Zwischen 1937 und 1977 war er Handelsvertreter bzw. Generalimporteur für die BMW AG in der Steiermark/Kärnten bzw. in ganz Österreich. Nach dem Krieg übernahm er die gleiche Position für Lancia, Volvo, Mitsubishi Motors, Hyundai und andere.

Während seines Lebens erzielte Denzel als Rennsportler etwa 300 Siege, mit Motorrädern und Rennwagen im Motorsport, im Skisport sowie zuletzt im Hochsee-Segelsport. Bei einer Vielzahl kamen eigene Konstruktionen (Sportwagen „Denzel Sport“ 1954; Rennyachten) zum Einsatz.

Auch zahlreiche technische Entwicklungen im Motorenbau und Automobilbau stammen von Wolfgang Denzel. Neben seiner Sportwagenmanufaktur in Wien-Mariahilf (1948–1959), war er bei Konstruktion und Bau der Prototypen für den BMW 700 maßgeblich beteiligt.

Als Teil des heutigen steirischen Automobilclusters besteht seit den 1970er Jahren das Entwicklungszentrum der Wolfgang Denzel AG. Die Aktiengesellschaft ist heute Inhaber seiner technischen Patente und Lizenzgeber für bedeutende Automobilhersteller. In den 2000er Jahren wurde die Denzel AG auch zum Anbieter weiterer Mobilitätsdienstleistungen, wie z.B. Carsharing.

Weblinks



Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Wolfgang Denzel AG — f Вольфганг Денцель АГ фирма по торговле автомашинами, импортёр автомобилей ряда ведущих марок, имеет сеть автосалонов и сервисных центров по обслуживанию автомобилей. Акционерное общество, входит в холдинг Вольфганг Денцель Холдинг АГ (Wolfgang… …   Австрия. Лингвострановедческий словарь

  • Denzel — ist der Familienname folgender Personen: Benedikt Denzel (1692–1767), Abt Reichsabtei Ochsenhausen Bernhard Gottlieb Denzel (1773–1838), deutscher Pädagoge Eduard Denzel († 1999) und Harald Denzel, Autoren und Herausgeber des Großen… …   Deutsch Wikipedia

  • Denzel (automobile) — A Denzel 1300S at the Ennstal Cassic 2008 The Denzel automobile was an early, but largely unremembered, competitor to Porsche in Vienna Austria beginning in 1948. Although some automobile historians have relegated this marque to the category of a …   Wikipedia

  • Denzel Wolfgang — Денцель Вольфганг (1908 1990) предприниматель, гонщик, конструктор. В 1949 1959 сконструировал 4 типа гоночных автомобилей; всего было выпущено 350 автомобилей конструкции Денцеля (WD Wagen, DENZEL Sport). Его машины одержали немало побед в… …   Австрия. Лингвострановедческий словарь

  • WD (Auto) — Wolfgang Denzel (* 11. Januar 1908 in Graz; † 15. April 1990 in Berg (Starnberger See)) war ein österreichischer Rennsportler, Konstrukteur und Unternehmer. Ein Denzel 1300S bei der Ennstal Cassic 2008 Leben …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Dem–Den — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Rallye autrichien des Alpes — Le rallye d Autriche (encore nommé Österreichische Alpenfahrt, ou Austrian Alpine Rally) est une épreuve ayant été incorporée à la Coupe du Monde des Constructeurs (IMC) en 1970, 1971 et 1972, et une seule et unique fois au Championnat du monde… …   Wikipédia en Français

  • Nekrolog 1990 — Nekrolog ◄ | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990 | 1991 | 1992 | 1993 | 1994 | ► | ►► Weitere Ereignisse | Nekrolog (Tiere) | Filmjahr 1990 Dies ist eine Liste im Jahr 1990 verstorbener… …   Deutsch Wikipedia

  • Coupe des Alpes (automobile) — Le Stelvio, haut lieu de la Coupe des Alpes La Coupe des Alpes est un rallye automobile, créé dans les années 1920, mais qui ne fut couru de façon régulière qu à partir de 1946. La Coupe des Alpes acquit ses lettres de noblesse en 1950, en… …   Wikipédia en Français

  • BMW 700 — BMW BMW 700 (Limousine) BMW 700 Hersteller: Bayerische Motorenwerke AG Produktionszeitraum: 1959–1965 …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.