Wohnfläche


Wohnfläche

Die Wohnfläche bezeichnet die Summe der anrechenbaren Grundflächen der Räume, die ausschließlich zu einer Wohnung gehören. Zur Wohnfläche gehört nicht die Grundfläche von sog. Zubehörräumen wie Keller oder Dachräume, von Räumen, die den Anforderungen des Bauordnungsrechts nicht genügen, sowie von Geschäfts- und Wirtschaftsräumen. Die Gesamtwohnfläche bildet eine wichtige Grundlage für die Finanzierungsplanung und die Darlehensbewilligung. Daraus ergibt sich eine aussagekräftige Grundlage für die Beurteilung der Wirtschaftlichkeit eines Bauvorhabens.

Inhaltsverzeichnis

Berechnung der Wohnfläche nach der II. Berechnungsverordnung

Bei der Ermittlung der Wohnfläche, auf der Grundlage der II. Berechnungsverordnung (§§ 42-44; Verkündungstag 17. Oktober 1957), sind die Grundflächen von Räumen und Raumteilen mit einer lichten Höhe von mindestens zwei Metern voll, mit einer lichten Höhe zwischen ein und zwei Metern zur Hälfte und mit einer lichten Höhe von weniger als einem Meter nicht anzurechnen. Zum Wohnbereich zählende Balkone, Loggien, Terrassen können mit bis zu 50 Prozent ihrer Fläche der Gesamtwohnfläche zugerechnet werden.

Die Grundflächen der Räume können wahlweise aus den Rohbau- oder Fertigmaßen ermittelt werden. Werden die Rohbaumaße für die Berechnung zu Grunde gelegt, so sind die errechneten Flächen um drei Prozent zu kürzen.

Die II. BV galt rechtlich nur für preisgebundenen Wohnraum. Ihre §§ 42-44 fanden nach Aufhebung der DIN 283 im Jahr 1983 aber auch Anwendung für die Ermittlung der Wohnfläche im freifinanzierten Wohnungsbau.

Diese Berechnungsmethode wird für Neubau seit dem 31. Dezember 2003 nicht mehr verwendet und wurde durch die Wohnflächenverordnung vom 1. Januar 2004 abgelöst.

Berechnung der Wohnfläche nach der Wohnflächenverordnung

Seit dem 1. Januar 2004 gilt ersatzweise für die II. BV die Wohnflächenverordnung (WoFlV). Die wichtigsten Änderungen sind:

Balkone, Dachterrassen, Loggien etc. sind in der Regel nur noch zu einem Viertel (bis höchstens zur Hälfte bei entsprechender Qualität und qualitativer Bewertung) ihrer Fläche anrechenbar. Der Begriff Terrasse ersetzt den Begriff gedeckter Freisitz. Ein Sichtschutz wird folglich nicht mehr vorausgesetzt.

Beheizbare Wintergärten und Schwimmbäder werden zu 100 Prozent zur Wohnfläche hinzugerechnet. Sind diese nicht beheizt, so geht deren Fläche nur zu 50 Prozent in die Wohnflächenberechnung ein.

Die Grundflächen sind nach den lichten Maßen zwischen den bekleideten Bauteilen, also nach den Fertigmaßen zu ermitteln.

Wohnflaechenberechnung.jpg

Berechnung der Wohnfläche nach DIN 283/277

Teil 2 der DIN 283 wurde 1983 ersatzlos zurückgezogen, Teil 1 wurde 1989 zurückgezogen. Sie wurde aber mangels Neuregelung auch weiter angewendet und hat sich zu einer anerkannten Regel der Technik entwickelt.

Die DIN 277 kennt die Definition Wohnfläche nicht, sondern den allgemeiner gehaltenen Begriff der Nutzfläche, sie ist als Berechnungsgrundlage für die Wohnfläche ungeeignet.

Baustatik

Aus baustatischer Sicht müssen Wohnräume auf eine Last von 2,0 kN/m2 ausgelegt werden. Bei Decken mit gleichmäßiger Lastverteilung, z.B. Betondecken, sind 1,5 kN/m² vorgeschrieben. Für Räume mit nur gelegentlichem Aufenthalt, zum Beispiel Spitzböden (für Wohnzwecke nicht geeigneter, aber zugänglicher Dachraum bis 1,8m lichter Höhe), ist eine Nutzlast von 1 kN/m² vorgeschrieben. Eine Umwidmung dieser Nutzflächen zu Wohnflächen ist häufig nicht (wirtschaftlich) möglich.

Literatur

  • Sprengnetter (Hrsg.): Wohnflächen- und Mietwertrichtlinie (WMR) - Richtlinie und Kommentar, 2. Auflage 2007, Sprengnetter GmbH Sinzig, ISBN 978-3-937513-31-7

Siehe auch

Weblinks

Rechtshinweis Bitte den Hinweis zu Rechtsthemen beachten!

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Wohnfläche — Wohn|flä|che 〈f. 19〉 Fläche (innerhalb eines Hauses od. einer Wohnung), die die Wohnräume umfasst; →a. Nutzfläche * * * Wohn|flä|che, die: dem Wohnen dienende Grundfläche von Wohnungen od. Wohnhäusern. * * * Wohn|flä|che, die: dem Wohnen dienende …   Universal-Lexikon

  • Wohnfläche — Summe der anrechenbaren Grundflächen der Räume, die zu einer Wohnung gehören. Berechnung nach DIN 283 …   Lexikon der Economics

  • Wohnfläche — Wohn|flä|che …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Wfl. — Wohnfläche EN floor space …   Abkürzungen und Akronyme in der deutschsprachigen Presse Gebrauchtwagen

  • Bruttowohnfläche — Die Wohnfläche bezeichnet die Summe der anrechenbaren Grundflächen der Räume, die ausschließlich zu einer Wohnung gehören. Zur Wohnfläche gehört nicht die Grundfläche von sog. Zubehörräumen wie Keller oder Dachräume, von Räumen, die den… …   Deutsch Wikipedia

  • Wohnflächenberechnung — Die Wohnfläche bezeichnet die Summe der anrechenbaren Grundflächen der Räume, die ausschließlich zu einer Wohnung gehören. Zur Wohnfläche gehört nicht die Grundfläche von sog. Zubehörräumen wie Keller oder Dachräume, von Räumen, die den… …   Deutsch Wikipedia

  • WoFlV — Basisdaten Titel: Verordnung zur Berechnung der Wohnfläche Kurztitel: Wohnflächenverordnung Abkürzung: WoFlV Art: Bundesrechtsverordnung Geltungsbereich: Bundesrepublik Deutschland …   Deutsch Wikipedia

  • Small House Movement — Ein Tiny House auf Rädern in Portland (Oregon) Das Small House Movement, auch Tiny House Movement (englisch „Bewegung für winzige Häuser“) genannt[1], ist eine gesellschaftliche Bewegung in Amerika, die das Leben in kleinen Häusern propagiert.… …   Deutsch Wikipedia

  • Wohnflächenverordnung — Basisdaten Titel: Verordnung zur Berechnung der Wohnfläche Kurztitel: Wohnflächenverordnung Abkürzung: WoFlV Art: Bundesrechtsverordnung Geltungsbereich …   Deutsch Wikipedia

  • Hausratversicherung — Dieser Artikel oder Absatz stellt die Situation in Deutschland dar. Hilf mit, die Situation in anderen Ländern zu schildern. Die Hausratversicherung ist eine Sachversicherung. Sie bietet für das Inventar, also für Einrichtungs , Gebrauchs und… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.