West Highland Way


West Highland Way
West Highland Way
Der West Highland Way südlich von Fort William
Der West Highland Way südlich von Fort William
Daten
Länge 154 km
Lage Großbritannien, westliches Schottland
Markierungszeichen Stilisierte weiße Distel in weißem Sechseck
Whw thistle.jpg
Startpunkt Milngavie bei Glasgow
55° 57′ 0″ N, 4° 19′ 0″ W55.95-4.3166666666667
Zielpunkt Fort William
56° 49′ 0″ N, 5° 7′ 0″ W56.816666666667-5.1166666666667
Typ Fernwanderweg
Höhenunterschied 584 m
Höchster Punkt Devils Staircase, 584 m
Niedrigster Punkt Kinlochleven, Meereshöhe
Schwierigkeitsgrad mittel
Jahreszeit ganzjährig
Aussichtspunkte Devils Staircase, Conic Hill; als eigene Tagestouren erreichbar Ben Lomond und Ben Nevis
Besonderheiten Erster offizieller Fernwanderweg Schottlands
Georeferenzierung Karte mit allen Koordinaten: OSM, Google oder Bing

Der West Highland Way ist ein schottischer Fernwanderweg von Milngavie bei Glasgow nach Fort William.

Der Weg beginnt in den Lowlands und führt in die Highlands, vorbei an Schottlands größtem Süßwassersee, dem Loch Lomond, berührt den Taleingang des Glen Coe und endet unweit des höchsten Bergs Schottlands, dem Ben Nevis.

Blick von Conic Hill auf Loch Lomond

Die Gesamtwanderlänge beträgt 154 km. Der Weg wird gemeinsam von dem Highland Council und dem Loch Lomond & Trossachs Interim Committee bewirtschaftet. Durchschnittlich sind 50.000 Wanderer pro Jahr auf dem Weg unterwegs.

Inhaltsverzeichnis

Die Route

Zum Großteil erstreckt sich der Weg über viele alte Verkehrswege, zumeist Viehhändlerrouten, Militärstraßen und alte Behelfswege. Traditionell wird der Weg von vielen Menschen von Süden nach Norden gewandert. Der Grund hierfür liegt in dem ansteigenden Schwierigkeitsgrad des Weges, aber auch in der Tatsache, dass die Sonne auf diese Weise nicht blendet. Die komplette Strecke kann in sieben bis acht Tagesetappen bewältigt werden. Entlang der Route gibt es einige Campingplätze, Behelfscampingplätze (so genannte Backpackers-Places) sowie Bed-and-Breakfast-Unterkünfte. Wer in einer größeren Gruppe unterwegs ist, hat auch die Möglichkeit, sich ein "Boarding House" zu mieten. Diese liegen aber etwas außerhalb der Route.

Startpunkt des WHW ist der Obelisk in der Fußgängerzone von Milngavie, einem Vorort von Glasgow. Sehr schnell führt er allerdings in offenes Gelände. Im späteren Verlauf des Weges gelangt der Wanderer über Feldwege, einer stillgelegten und abgebauten Eisenbahntrasse durch den Queen Elizabeth Forest Park und den Conic Hill, um dann Balmaha und den Loch Lomond zu erreichen. Von hier führt der Weg an dessen Ostufer entlang nach Inverarnan.

Anschließend führt der Weg durch das Strathfillan-Tal, bevor er das Rannoch Moor durchquert und zum Taleingang des Glen Coe hinabsteigt. Von hier an beginnt der bergigste Teil der Strecke. Der Weg erklimmt das Devil’s Staircase (Teufels Treppenhaus) bevor es wieder hinab nach Kinlochleven geht. Die letzte Etappe streift die Mamore Mountains auf einer alten Militärstraße und führt hinab ins Glen Nevis. Von dort sind es nur noch wenige Kilometer bis nach Fort William.

Auf dem letzten Teil der Strecke rückt der höchste Berg Großbritanniens, der Ben Nevis, ins Blickfeld und wird von vielen Wanderern als Tourabschluß erklommen.

Über weite Strecken führt der West Highland Way in nur wenigen Kilometer Entfernung zur A82 entlang. Viele als Etappenziele etablierte Punkte sind dadurch problemlos über Busse erreichbar und der Weg in Teiletappen wanderbar.

Im Allgemeinen ist der Weg gut ausgeschildert und kaum zu verfehlen. Dennoch schadet ein entsprechender Wanderführer nicht, da es häufig sonst unbeachtete, sehenswerte Plätze dicht neben der Strecke gibt. Auch alternative Übernachtungsmöglichkeiten für Camper sind dadurch erheblich einfacher zu finden. Allgemein stellt der West Highland Way keine allzugroßen Anforderungen an den Wanderer. Dennoch sollte auf einigen Etappen, insbesondere am Devil's Staircase und entlang des Loch Lomond zwischen Rowardennan und Inversnaid auch ein Mindestmaß an Trittsicherheit vorhanden sein, da bei feuchter Witterung teilweise Rutschgefahr bestehen kann.

Siedlungen am Weg

(Aufgelistet von Süden nach Norden, mit der jeweiligen Entfernung von Milngavie als Startpunkt.)

West Highland Way Race

Seit 1987 wird das West Highland Way Race veranstaltet, ein Ultramarathon über die gesamte Distanz. Der Start erfolgt am Morgen des längsten Tages im Jahr kurz nach Mitternacht. Die Teilnehmer bewältigen die Strecke von Milngavie nach Fort William non-stop. 2006 stellte Jeremy Bragg mit 15:44:50 Stunden den aktuellen Streckenrekord auf. Die weibliche Rekordhalterin ist seit 2007 Lucy Colquhoun (17:16:20 h).[1]

Fotografien

Weiterführende Materialien

DVD

  • Rucksack: Der schottische West Highland Way, 2005, ASIN: B000BQUVIY

Literatur

Weblinks

Fußnoten

  1. Website des West Highland Way Race

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • West Highland Way — Localisation  Écosse Type …   Wikipédia en Français

  • West Highland Way — Infobox Hiking trail Name=West Highland Way Photo=WHW Rannoch Moor.jpg Caption=The sun breaks partially through the clouds in a rainy day on the outskirt of Rannoch Moor in late April 2008 on West Highland Way on the way from Bridge of Orchy to… …   Wikipedia

  • West Highland White Terrier — Infobox Dogbreed altname= Poltalloch Terrier Roseneath Terrier White Roseneath Terrier [ [http://www.trainpetdog.com/West Highland White Terrier/about west highland white terrier.html West Highland White Terrier: Training, History, Temperament,… …   Wikipedia

  • West Highland Line — Glasgow Queen Street–Oban/Mallaig Streckenlänge: 163/264 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Zweigleisigkeit: nein Legende …   Deutsch Wikipedia

  • Highland (Unitary Authority) — Highland Gàidhealtachd Verwaltungssitz Inverness Fläche 30.659 km² (1.) …   Deutsch Wikipedia

  • Highland (council area) — infobox Scotland council area Council= The Highland Council Sgire Comhairle na Gàidhealtachd SizeRank= 1st Size= 30,659 km² Water= ? AdminHQ= Inverness ISO= GB HLD ONS= 00QT PopulationRank= 7th PopulationDate= 2004 Population= 211,340… …   Wikipedia

  • Highland Park, Los Angeles, California — Highland Park is a district of North East Los Angeles. It includes the Garvanza and San Pasqual neighborhoods, and some would argue, Mt. Washington.Geography and TransportationHighland Park is located along the Arroyo Seco. It is situated within… …   Wikipedia

  • West Virginia Waterways — finds its source at the highland watersheds of the Allegheny Mountains. These watersheds supply drainage to the creeks often passing through deep and narrow hollows. From the hollows, rushing highland streams collect in bottom land brooks and… …   Wikipedia

  • West Seattle, Seattle, Washington — West Seattle, a hilly district in Seattle, Washington, encompasses all of Seattle west of the Duwamish River. It was incorporated as an independent town in 1902 and was annexed by Seattle in 1907. Among the area s attractions are its saltwater… …   Wikipedia

  • Highland Park, Louisville — Highland Park was a city near and eventually neighborhood in Louisville, Kentucky that was razed as a part of the expansion of Louisville International Airport. Its boundaries were roughly the CSX railroad tracks to the west, and what would… …   Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.