Watson (Rennwagen)


Watson (Rennwagen)
Der Leader-Watson-Offenhauser von Jim Rathmann, Siegerwagen des Rennen der zwei Welten 1958

Watson war ein US-amerikanischer Chassis-Hersteller im Monoposto-Rennwagenbau der 1950er und 1960er Jahre.

A. J. Watson gehörte neben Frank Kurtis zu den talentiertesten und erfolgreichsten Rennwagenkonstrukteuren der ersten drei Jahrzehnte nach dem Zweiten Weltkrieg. Nach anfänglichen Schwierigkeiten, Watson begann schon Ende der 1940er Jahre mit dem Rennwagenbau, schaffte Jim Rigsby 1953 eine erste Zielankunft bei den 500 Meilen von Indianapolis.

Von unterschiedlichsten Teams eingesetzt und in der Regel von Offenhauser-Motoren angetrieben blieben Watson-Rennwagen in den Folgejahren sechs Mal bei den 500 Meilen erfolgreich. 1956 gab es den Premierensieg durch Pat Flaherty. Rodger Ward triumphierte 1959 und 1962 gleich zweimal mit einem Frontmotor-Watson. Neben Jim Rathmann (1960) und dem späteren Teambesitzer Parnelli Jones (1963), der in den 1970er auch ein Formel-1-Team unterhielt, feierte 1964 A.J. Foyt den zweiten seiner vier Indy-500-Siege auf einem Chassis von Watson.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Watson — steht für Watson (Familienname) – dort auch Namensträger Watson Pharmaceuticals, US amerikanischer Generika Hersteller Watson (Rennwagen), US amerikanischen Chassis Hersteller im Rennwagenbau Watson Systems AG, schweizerischer Produzent von… …   Deutsch Wikipedia

  • Rae (Rennwagen) — Rae war ein US amerikanischer Chassis Hersteller im Monoposto Rennwagenbau der 1950er Jahre. Rae baute in erster Linie Monoposto Rennwagen für die AAA National Serie. Im Unterschied zu den großen Konkurrenten Kurtis Kraft und Watson blieben bei… …   Deutsch Wikipedia

  • Kuzma (Rennwagen) — Der Kuzma Offenhauser von Jimmy Bryan, Siegerwagen beim Rennen der zwei Welten 1957 Kuzma war ein US amerikanischer Chassis Hersteller im Monoposto Rennwagenbau der 1950er und 1960er Jahre. Kuzma war neben Kurtis Kraft und Watson einer der… …   Deutsch Wikipedia

  • Rigsby — Jim Rigsby USA Fahrerweltmeisterschaft Erster Grand Prix Indianapolis 500 1952 …   Deutsch Wikipedia

  • Elisian — Ed Elisian USA Fahrerweltmeisterschaft Erster Grand Prix Indianapolis 500 1954 …   Deutsch Wikipedia

  • Atlanta International Raceway — Atlanta Motor Speedway Streckeninformation Standort 1500 Tara Place Hampton, Georgia, 30228 …   Deutsch Wikipedia

  • Scuderia-Ferrari — Ferrari Name Scuderia Ferrari Marlboro Unternehmen Ferrari SpA Unternehmenssitz Maranello (I) …   Deutsch Wikipedia

  • Penske PC4 — Der Penske PC4 war ein Formel 1 Rennwagen, der von Penske Racing 1976 und von ATS 1977 in der Formel 1 Weltmeisterschaft eingesetzt wurde. Der Penske PC4 ersetzte ab dem Großen Preis von Schweden 1976 den PC3. Der Rennwagen hatte eine sehr spitze …   Deutsch Wikipedia

  • Lotus 29 — Der Lotus 29 mit der Startnummer 92; Jim Clark wurde mit diesem Fahrzeug 1963 Zweiter beim 500 Meilen Rennen von Indianapolis …   Deutsch Wikipedia

  • Liste bedeutender Ingenieure — Siehe auch: Liste von Erfindern, Liste der Biographien, Kategorie:Ingenieur, Erfinder, Konstrukteur, Liste Persönlichkeiten der Elektrotechnik Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.