Walter Koenig


Walter Koenig
Walter Koenig auf der FedCon in Bonn, 1996

Walter Marvin Koenig (* 14. September 1936 in Chicago, Illinois) ist ein US-amerikanischer Schauspieler, Regisseur und Drehbuchautor. Seine Eltern waren litauische Juden und trugen ursprünglich den Nachnamen Königsberg.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Seit den frühen 1960er Jahren spielte er in verschiedenen TV-Produktionen mit. Berühmtheit erlangte er durch die Darstellung des Pavel Chekov in der Science-Fiction-Serie Star Trek. In den 1990er Jahren erschien er wiederholt als Alfred Bester in der Serie Babylon 5.

Walter Koenig spielte eine Gastrolle im Fanprojekt Star Trek: New Voyages. Dort verkörperte er in der Episode To Serve All My Days abermals die Rolle des Pavel Chekov.

Privates

Walter Koenig ist seit 1965 mit Judy Levitt verheiratet und hatte einen Sohn, Josh Andrew Koenig (* 1968 † 2010)[1] und eine Tochter, Danielle Koenig, welche mit dem Komiker Jimmy Pardo verheiratet ist, mit dem sie ein Kind hat. 1993 bekam Koenig einen Koronararterien-Bypass.

Walter Koenig engagiert sich seit Jahren für die Flüchtlinge und Opfer der Militärdiktatur in Myanmar.

Synchronisation

Die deutsche Synchronisation übernahm Elmar Wepper (ZDF-Folgen und Kinofilme) bzw. Martin Umbach (Sat.1-Synchronfassung).

Filmografie

Kinofilme

Fernseh-Produktionen

  • 1960–63: Day In Court
  • 1961: General Hospital (Pilotfilm)
  • 1962: Die Unbestechlichen
  • 1965: Tennisschläger und Kanonen
  • 1965: Gidget
  • 1965: Mr. Novak
  • 1965: Ben Casey
  • 1966: Jericho
  • 1967: Mannix
  • 1967–69: Raumschiff Enterprise (Star Trek)
  • 1969: Medical Center
  • 1971: Goodbye, Raggedy Ann (TV-Film)
  • 1972: Ironside (Folge: The Summer Soldier)
  • 1973: The Starlost
  • 1973: The Questor Tapes (Pilotfilm)
  • 1974: Die Leute von der Shiloh-Ranch
  • 1976: Columbo (Folge: Mord im Bistro)
  • 1982: Bring Them Back Alive (Folge: The Real World of Frank Buck)
  • 1983: Anthony and Cleopatra
  • 1990: The Real Ghostbusters
  • 1994–98: Babylon 5
  • 1996: Almost Perfect
  • 1997: Viva Variety
  • 2010: War of Heaven

Sonstiges

Einzelnachweise

  1. Andrew Koenig 1968–2010 Nachruf auf der Webseite von Walter Koenig

Weblinks

 Commons: Walter Koenig – Album mit Bildern und/oder Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Walter Koenig — Nombre real Walter Marvin Koenig Nacimiento 14 de septiembre de 1936 Chicago, Illinois …   Wikipedia Español

  • Walter Koenig — Données clés Nom de naissance Walter Marvin Koenig Naissance …   Wikipédia en Français

  • Walter Koenig — Infobox actor name = Walter Koenig caption = Koenig at FedCon IV in Bonn, Germany, 1996 birthname = Walter Marvin Koenig birthdate = birth date and age|1936|09|14 birthplace = Chicago, Illinois, U.S. deathdate = othername = website =… …   Wikipedia

  • Walter König — bzw. Walter Koenig ist der Name folgender Personen: Walter König (Chemiker) (1878–1964), deutscher Chemiker Walter König (LdU) (1908–1985), Schweizer Politiker (LdU) Walter König (SP) (1908–2003), Schweizer Politiker (SP) Walter König (NDPD),… …   Deutsch Wikipedia

  • Koenig — König Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom …   Wikipédia en Français

  • Walter (name) — Infobox Given name 2 name = Walter | gender = masculine pronunciation= | meaning = powerful warrior, or ruler of the world. region = | origin = related names = | footnotes = Walt(h)er is a male name, derived from the Old High German language… …   Wikipedia

  • Walter Scott — 1822. Porträt von Henry Raeburn Sir Walter Scott, 1. Baronet von Abbotsford (* 15. August 1771 in Edinburgh; † 21. September 1832 in Abbotsford), schottischer Dichter und Schriftsteller, war einer der nicht nur in Europa meistgelesenen Autoren… …   Deutsch Wikipedia

  • Walter Darby Bannard — Darby Bannard Born September 23, 1934 (1934 09 23) (age 77) New Haven, CT Nationality American Field Abstract painting …   Wikipedia

  • Walter Stampfli — Walther Stampfli Walther Stampfli (* 3. Dezember 1884; † 11. Oktober 1965), heimatberechtigt in Aeschi, war ein Schweizer Politiker (FDP). Er wurde am 18. Juli 1940 in den Bundesrat gewählt. Am 31. Dezember 1 …   Deutsch Wikipedia

  • Danielle Koenig — (born February 5, [ [http://www.comedysoapbox.com/comedianstemplate.cfm?comedianID=3425 The Comedy Soap Box For Comedians. By Comedians] 1973) is a comedian, writer, and actor. She is the daughter of Walter Koenig of Star Trek and Babylon 5 fame… …   Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.