Voralpen-Aschenkraut


Voralpen-Aschenkraut
Voralpen-Aschenkraut
Tephroseris longifolia 1.jpg

Voralpen-Aschenkraut (Tephroseris longifolia)

Systematik
Ordnung: Asternartige (Asterales)
Familie: Korbblütler (Asteraceae)
Unterfamilie: Asteroideae
Tribus: Senecioneae
Gattung: Aschenkräuter (Tephroseris)
Art: Voralpen-Aschenkraut
Wissenschaftlicher Name
Tephroseris longifolia
(Jacq.) Griseb. & Schenk

Das Voralpen-Aschenkraut oder Obir-Aschenkraut (Tephroseris longifolia) ist ein Vertreter der Aschenkräuter (Tephroseris), die früher zur Gattung Greiskräuter (Senecio) gestellt wurden. Ein Synonym ist Senecio ovirensis subsp. ovirensis, weshalb die Art auch Obir-Greiskraut genannt wird.

Inhaltsverzeichnis

Merkmale

Das Voralpen-Aschenkraut ist ein ausdauernde, krautige Pflanze (Hemikryptophyt) und erreicht Wuchshöhen von 20 bis 60 cm. Stängel, Laubblätter, Korbstiele und die Hülle der Körbe sind drüsig behaart, meist auch spinnwebig-wollig behaart, wodurch die Drüsenhaare häufig verdeckt sind. Die Spreite der Grundblätter ist grob gezähnt, meist von eiförmiger bis länglich-elliptischer Gestalt. Die Spreite ist meist abrupt in den Blattstiel verschmälert, der seinerseits breit geflügelt ist. Die Spreite ist 4 bis 20 cm lang und 1,5 bis 3,5 cm breit. Die mittleren Stängelblätter sind mit breit geflügeltem Stiel leicht herzförmig sitzend, ihr Blattrand it meist gezähnt. Die oberen Stängelblätter sind lanzettlich bis linealisch, haben einen verschmälerten Grund und sind sitzend. Sie sind grob gezähnt.

Die Blütenkörbe haben einen Durchmesser von drei bis vier cm, selten nur 2,5 cm, und sind lang gestielt. Die Körbe stehen zu 3 bis 10 zusammen. Die Hülle ist glockig und 8 bis 12 mm lang und besitzt keine Außenhülle. Die 21 Hüllblätter sind lanzettlich, grün und tragen manchmal eine purpurne Spitze. Sie sind mit drüsigen und drüsenlosen Haaren besetzt und jung spinnwebig-wollig. Die Blüten sind hell- bis goldgelb. Zungenblüten sind stets vorhanden und sind 12 bis 15 mm lang und schmal. Der Pappus ist in etwa so lang wie die Kronröhre. Blütezeit ist Mai bis Juli.

Die Frucht ist 3 bis 4 mm lang und kahl, lediglich jung kann sie zerstreut flaumig behaart sein.

Verbreitung

Das Voralpen-Aschenkraut im eigentlichen Sinn (Tephroseris longifolia s.str.) kommt nur südlich der Donau vor, in Österreich in Ober- und Niederösterreich, Burgenland, Steiermark, Kärnten und Salzburg. Es wächst in Kar- und Hochstaudenfluren, in feuchten Wiesen und lichten Wäldern. Bezüglich des pH-Werts des Untergrundes ist die Art indifferent. Sie kommt zerstreut von der montanen bis subalpinen Höhenstufe vor, selten auch in der collinen.

Systematik

Das Voralpen-Aschenkraut gehört in die Artengruppe Tephroseris [Senecio] ovirensis/longifolia. Weitere Vertreter der Artengruppe sind Tephroseris pseudocrispa (= Senecio pseudocrispus) und Tephroseris tenuifolia (= Senecio gaudinii).

Tephroseris longifolia s.str. ist die hier beschriebene Sippe. In den Karpaten gibt es noch Tephroseris longifolia subsp. moravica[1].

Belege

  • M.A. Fischer, K. Oswald, W. Adler: Exkursionsflora für Österreich, Liechtenstein und Südtirol. Dritte Auflage, Land Oberösterreich, Biologiezentrum der OÖ Landesmuseen, Linz 2008, ISBN 978-3-85474-187-9
  • Siegmund Seybold (Hrsg.): Schmeil-Fitschen interaktiv (CD-Rom), Quelle & Meyer, Wiebelsheim 2001/2002, ISBN 3-494-01327-6

Einzelnachweise

  1. J. Kochjarová: Taxonomic problems in Tephroseris in the West Carpathians. Preslia, Band 69, 1997, S. 71-93.

Weblinks

 Commons: Voralpen-Aschenkraut – Album mit Bildern und/oder Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Tephroseris longifolia — Voralpen Aschenkraut Voralpen Aschenkraut (Tephroseris longifolia) Systematik Ordnung: Asternartige (Asterales) …   Deutsch Wikipedia

  • Senecioneae — Euryops virgineus Systematik Asteriden Euasteriden II Ordnung …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.