Vienau


Vienau
Vienau
Koordinaten: 52° 42′ N, 11° 29′ O52.70833333333311.482544Koordinaten: 52° 42′ 30″ N, 11° 28′ 57″ O
Höhe: 44 m ü. NN
Fläche: 22,67 km²
Einwohner: 387 (31. Dez. 2008)
Eingemeindung: 1. Jan. 2010
Postleitzahl: 39624
Vorwahl: 039030
Vienau (Sachsen-Anhalt)
Vienau
Vienau
Lage von Vienau in Sachsen-Anhalt

Vienau ist ein Ortsteil der Stadt Kalbe (Milde) im Altmarkkreis Salzwedel in Sachsen-Anhalt, Deutschland.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Vienau liegt auf 44 m ü. NN, etwa 25 Kilometer südöstlich der Kreisstadt Salzwedel. Die Ortschaft erstreckt sich am Rande der Hochfläche Kalbescher Werder, deren Waldflächen als Naturschutzgebiet ausgewiesen sind. Die höchste Erhebung von Vienau wird mit 98 m ü. NN auf dem Dolchauer Berg im Norden der Gemeinde erreicht.

Geschichte

Der ehemalige Ortsteil Mehrin wurde 1318, Vienau, Dolchau und Beese erstmals 1324 urkundlich erwähnt.

Bis Ende 2009 bildete Vienau mit den Ortsteilen Beese, Dolchau und Mehrin eine eigenständige Gemeinde, die Mitglied der Verwaltungsgemeinschaft Arendsee-Kalbe war.

Durch einen Gebietsänderungsvereinbarung beschlossen die Gemeinderäte der Gemeinden Stadt Kalbe (Milde) (am 25. Juni 2009), Brunau (am 12. Mai 2009), Engersen (am 2. Juni 2009), Jeetze (am 3. Juni 2009), Kakerbeck (am 25. Juni 2009), Packebusch (am 4. Juni 2009) und Vienau (am 14. Mai 2009), dass ihre Gemeinden aufgelöst und zu einer neuen Stadt Kalbe (Milde) vereinigt werden. Dieser Vertrag wurde vom Landkreis als unterer Kommunalaufsichtsbehörde genehmigt und trat am 1. Januar 2010 in Kraft.[1][2]

Nach Umsetzung der Vereinigungsvereinbarung der bisher selbstständigen Gemeinde Vienau wurden Vienau, Beese, Dolchau und Mehrin Ortsteile der neuen Stadt Kalbe (Milde). Für die eingeflossene Gemeinde wird die Ortschaftsverfassung nach den §§ 86 ff. Gemeindeordnung Sachsen-Anhalt eingeführt. Die aufgenommene Gemeinde Vienau und künftigen Ortsteile Vienau, Beese, Dolchau und Mehrin wurden zur Ortschaft der neuen Stadt Kalbe (Milde). In der eingeflossenen Gemeinde und nunmehrigen Ortschaft Vienau wurde ein Ortschaftsrat mit fünf Mitgliedern einschließlich Ortsbürgermeister gebildet.

Politik

Wappen

Das Wappen wurde am 9. Oktober 2000 durch das Regierungspräsidium Magdeburg genehmigt.

Blasonierung: „Über erhöhter, flacher goldener Spitze von Blau und Grün gespalten; vorn ein schräglinker schwarz konturierter silberner Fisch mit einer Rückenflosse und zwei Bauchflossen, hinten zwei schrägrechts gestaffelte goldene Ähren am Halm mit schwarzen Grannen; unten ein hängender grüner Hopfentrieb mit zwei zu den Schildrändern gekehrten Blättern und vier gestielten Dolden nebeneinander.“

Die Farben der Gemeinde sind Blau - Gold (Gelb).

Sehenswürdigkeiten

Die Vienauer Dorfkirche stammt aus dem 11./12. Jahrhundert und besitzt eine reiche Innenausstattung. In Dolchau ist neben der Feldsteinkirche aus der ersten Hälfte des 13. Jahrhunderts auch eine Lindenallee sehenswert. In Mehrin finden sich eine spätromanische Feldsteinkirche und eine ehemalige Burganlage. In Vienau steht die Ruine eines Herrenhauses von 1747. Ein weiterer Sakralbau, eine mit romanischen Malereien ausgestattete Kirche, steht im Ortsteil Beese.

Gedenkstätten

Auf dem Ortsfriedhof befindet sich das Grab eines namentlich bekannten Polen, der während des Zweiten Weltkrieges nach Deutschland verschleppt und auf dem Rittergut von Kalben ein Opfer von Zwangsarbeit wurde.

Einzelnachweise

  1. Amtsblatt des Landkreises Nr. 8/2009 Seite 208-214
  2. StBA: Änderungen bei den Gemeinden Deutschlands, siehe 2010

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Vienau — Infobox Ort in Deutschland Wappen = lat deg = 52.7100 lon deg = 11.4833 Lageplan = Vienau in SAW.png Bundesland = Sachsen Anhalt Landkreis = Altmarkkreis Salzwedel Verwaltungsgemeinschaft = Arendsee Kalbe Höhe = 44 Fläche = 22.67 Einwohner = 399… …   Wikipedia

  • vienausis — vienaũsis, ė adj. (2) K, BzBkVII36, LVIV656, Rtr, NdŽ, KŽ; S.Dauk, vienausỹs, ė̃ (3a) KŽ; L 1. žr. vienaausis: Jisai (Plaučiūnas), nesvietiškai prisidūkęs ir vienaũsį kuinpalaikį prastai pažebojęs, į Karaliaučių dalgį pirkt tiesiog nukeliavo K …   Dictionary of the Lithuanian Language

  • vienaūkis — vienaū̃kis, ė adj. (2) turintis tokio pat, vienodo didumo ūkį: Jie turėjo tėvynėj pusę valako, dešium diktarų (hektarų), ir jos tėvynėj dešium diktarų, tai jie kaip ir vienaū̃kiai Plvn …   Dictionary of the Lithuanian Language

  • vienaukštis — vienaũkštis, ė adj. (2) NdŽ žr. vienaaukštis 1: Pro medžius prasišvietė vienaukščiai ir dviaukščiai Vydūno alėjos namai rš …   Dictionary of the Lithuanian Language

  • vienaūgis — vienaū̃gis, ė adj. (2) Brž kuris vienodo, tokio paties ūgio: Gvardiečiai – vienaūgiai vyrai – mėlynais mundurais, baltais diržais, meškinėm kepurėm sp …   Dictionary of the Lithuanian Language

  • Mehrin — Wappen Deutschlandkarte Hilfe zu Wappen …   Deutsch Wikipedia

  • Kalbe (Milde) — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Verwaltungsgemeinschaft Arendsee-Kalbe — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Berge (Altmark) — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Bergmoor — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.