Vatertag - Ein guter Tag zum Sterben


Vatertag - Ein guter Tag zum Sterben
Lückenhaft In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Vollständige Handlung

Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst.

Filmdaten
Deutscher Titel: Vatertag – Ein guter Tag zum Sterben
Originaltitel: Underworld
Produktionsland: USA
Erscheinungsjahr: 1996
Länge: 92 Minuten
Originalsprache: Englisch
Stab
Regie: Roger Christian
Drehbuch: Larry Bishop
Produktion: Mark Amin, Abra Edelman, Michael Strange, Robert Vince, William Vince
Musik: Anthony Marinelli
Kamera: Steven Bernstein
Schnitt: Robin Russell
Besetzung
  • Denis Leary: Johnny Alt / Johnny Crown
  • Joe Mantegna: Frank Gavilan / Frank Cassady / Richard Essex
  • Annabella Sciorra: Dr. Leah
  • Larry Bishop: Ned Lynch
  • Abe Vigoda: Will Cassady
  • Robert Costanzo: Stan
  • Traci Lords: Anna
  • Jimmie F. Skaggs: Phil Fox / Todd Streeb
  • James Tolkan: Dan Eagan
  • Heidi Schanz: Joyce Alt
  • Cristi Conaway: Julianne
  • Angela Jones: Janette
  • Michael David Simms: Mitch Reed
  • Amy Moon: Ava
  • Marc Baur: Leo

Vatertag – Ein guter Tag zum Sterben (Underworld) ist eine US-amerikanische Thrillerkomödie von Roger Christian aus dem Jahr 1996.

Inhaltsverzeichnis

Handlung

Johnny Crown verbringt sieben Jahre im Gefängnis, wo er ein Psychologiestudium absolviert. Er will nach der Entlassung Verbrecher finden, die seinen Vater getötet haben und sich zum Vatertag rächen. Sein Freund Frank Gavilan begleitet ihn dabei. Es kommt zum Showdown, in dem vier Menschen gleichzeitig auf jeweils eine andere Person schießen.

Kritiken

Anita Gates schrieb in der New York Times vom 9. Mai 1997, der Film sei ein „blutiger Psychothriller“, der Pulp Fiction sein möchte und zeige, wie „brillantPulp Fiction war. In diesem Film würden sich gute Schauspieler in den Hauptrollen bemühen, den verkörperten Charakteren trotz der „eigenartigen“ Dialogzeilen Glaubwürdigkeit einzuhauchen. Dies gelinge zum „bewundernswerten“ Teil. Die „dunkle“ Stilistik sei „wirkungsvoll“. [1]

Die Zeitschrift TV direkt 10/2007 kennzeichnete den Film als einen der „schwachen Filme“ und riet zum Umschalten. [2]

Hintergrund

Der Film wurde in Vancouver gedreht. [3] Er hatte seine Weltpremiere im Juni 1996 auf dem italienischen Festival Internazionale del Giallo e del Mistro Cinema Televisione Letteratura (MystFest), an dem er in der Kategorie Bester Film am Wettbewerb teilnahm. Am 10. Oktober 1996 wurde er auf dem Austin Film Festival vorgestellt. [4] [5]

Quellen

  1. Kritik von Anita Gates
  2. TV direkt 10/2007, Seite 78
  3. Filming locations für Underworld
  4. Filmpreise für Underworld
  5. Premierendaten für Underworld

Weblinks


Wikimedia Foundation.


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.