VW 1-Liter-Auto


VW 1-Liter-Auto
Das 1-Liter-Auto, ausgestellt im Museum Autovision, Altlußheim

Das Ein-Liter-Auto (1L) ist eine Studie von Volkswagen für ein Niedrigenergiefahrzeug, das vorgeschriebene Fahrzyklen mit einem Durchschnittsverbrauch von nur einem Liter Kraftstoff auf 100 km bewältigen kann.

Das nur 290 kg schwere Fahrzeug verfügt über zwei Sitze, die hintereinander angeordnet sind. Dadurch ergibt sich eine windschlüpfige Karosse von 3,65 m Länge und 1,25 m Breite mit einem cw-Wert (s. auch Luftwiderstand) von 0,159. Die Stirnfläche fällt durch die hintereinander liegenden Sitze recht gering aus. Auf Außenspiegel und Rückspiegel wurde bei dem Design verzichtet, dafür wurden Kameras verwendet. Ebenso wurde die klassische Beleuchtung durch moderne LED-Technik ersetzt. Als Motor dient ein Einzylinderdiesel-Pumpe-Düse-Direkteinspritzer mit etwa 6,3 kW/8,5 PS Leistung bei 4000 U/min und 299 cm³ Hubraum, der eine Höchstgeschwindigkeit von ungefähr 120 km/h ermöglicht. Das Konzept erinnert an den Messerschmitt Kabinenroller.

Mitbeteiligt an der Realisierung der Konzeptstudie mit VW-Codenamen CC0 waren zirka 70 Automobil-Zuliefererfirmen, die auf dem VW-eigenen Erprobungsgelände bei Ehra-Lessien ihre Systeme in das Fahrzeug einbauten. Trotz Leichtbaus in der Mechanik und minimalem Stromverbrauch in der Elektrik/Elektronik ist der CC0 ein sicheres und – den Umständen entsprechend – komfortables Fahrzeug geworden. Enthalten sind u. a. folgende Systeme:

Bei einer werbewirksamen Probefahrt bei einer VW-Hauptversammlung im April 2002 erreichte der damalige VW-Chef Ferdinand Piëch tatsächlich einen Durchschnittsverbrauch von 0,89 Liter Diesel auf 100 km bei einer Durchschnittsgeschwindigkeit von ca. 72 km/h.

Laut einer Aussage von Ferdinand Piëch im Jahre 2007 glaubt ein Hersteller, die Kosten für die Leichtbaukarosserie eines solchen Fahrzeugs bis 2012 von 35.000 Euro für den Prototyp dank der Kohlefaser-Werkstoffe auf 5.000 Euro für die Serie senken zu können.

Nach Aufsichtsratschef Piëch bestätigte auch VW-Vorstandschef Winterkorn, dass VW das 1-Liter-Auto in Serie bauen wird – und zwar ab 2010.[1]

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. VWs 1-Liter-Auto: Winterkorn bekräftigt Serienpläne (9. Okt. 2007)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • 3-Liter-Auto — Der Begriff Niedrigenergiefahrzeug (NEF) bezeichnet Fahrzeuge, die einen im Vergleich zum derzeitigen mittleren Flottenverbrauch deutlich (unter 0,58 kWh/km oder 1,8 MJ/km) reduzierten Kraftstoffverbrauch realisieren. Jedoch muss der dazu nötige… …   Deutsch Wikipedia

  • 3 Liter Auto — Der Begriff Niedrigenergiefahrzeug (NEF) bezeichnet Fahrzeuge, die einen im Vergleich zum derzeitigen mittleren Flottenverbrauch deutlich (unter 0,58 kWh/km oder 1,8 MJ/km) reduzierten Kraftstoffverbrauch realisieren. Jedoch muss der dazu nötige… …   Deutsch Wikipedia

  • 5-Liter-Auto — Der Begriff Niedrigenergiefahrzeug (NEF) bezeichnet Fahrzeuge, die einen im Vergleich zum derzeitigen mittleren Flottenverbrauch deutlich (unter 0,58 kWh/km oder 1,8 MJ/km) reduzierten Kraftstoffverbrauch realisieren. Jedoch muss der dazu nötige… …   Deutsch Wikipedia

  • Drei-Liter-Auto — Der Begriff Niedrigenergiefahrzeug (NEF) bezeichnet Fahrzeuge, die einen im Vergleich zum derzeitigen mittleren Flottenverbrauch deutlich (unter 0,58 kWh/km oder 1,8 MJ/km) reduzierten Kraftstoffverbrauch realisieren. Jedoch muss der dazu nötige… …   Deutsch Wikipedia

  • Ein-Liter-Auto — Das 1 Liter Auto, ausgestellt im Museum Autovision, Altlußheim Das Ein Liter Auto (1L) ist eine Studie von Volkswagen für ein Niedrigenergiefahrzeug, das vorgeschriebene Fahrzyklen mit einem Durchschnittsverbrauch von nur einem Liter Kraftstoff… …   Deutsch Wikipedia

  • Ein-Liter-Auto von VW — Das Ein Liter Auto, ausgestellt im Museum Autovision, Altlußheim Unter dem Begriff Ein Liter Auto wurden verschiedene Studien von Volkswagen für ein Niedrigenergiefahrzeug vorgestellt, das vorgeschriebene Fahrzyklen mit einem… …   Deutsch Wikipedia

  • Auto-Union-Rennwagen — Auto Union Typ C Die Auto Union Rennwagen Typ A bis D (Grand Prix Wagen) wurden zwischen 1934 und 1939 in der Rennabteilung der Zwickauer Horch Werke gebaut. Sie basierten auf dem P Wagen, einem 750 kg Rennwagen, der im 1930 gegründeten Porsche… …   Deutsch Wikipedia

  • Auto Union Rennwagen — Auto Union Typ C Die Auto Union Rennwagen Typ A bis D (Grand Prix Wagen) wurden zwischen 1934 und 1939 gebaut. Sie basieren auf dem P Wagen Projekt, einem 750 kg Rennwagen, den Ferdinand Porsche entwickelte. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Auto Union racing car — Auto Union Type C The Auto Union Grand Prix racing cars types A to D, were developed and built by a specialist racing department of Horch works in Zwickau between 1933 and 1939. Between 1935 and 1937 Auto Union cars won 25 races, driven by Ernst… …   Wikipedia

  • Auto Union 1000 — Auto Union Auto Union 1000 (Baujahr 1958) 1000 Hersteller: Auto Union …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.