Urs P. Gasche


Urs P. Gasche

Urs P. Gasche (* 1945 in Basel) ist ein Schweizer Journalist und ehemaliger Fernsehmoderator.

Leben

Nach Abschluss seines Studiums am H.E.I. in Genf arbeitete er von 1969 bis 1982 als Journalist für verschiedene Zeitungen und für das Schweizer Fernsehen. Von 1982 bis 1985 war er Chefredaktor der Berner Zeitung.

Von 1986 bis 1996 leitete und moderierte Gasche die Konsumentenschutz-Fernsehsendung Kassensturz. Bis 2004 war er Mitherausgeber der Zeitschriften K-Tipp. Puls-Tipp, Bon à Savoir und Mitinhaber der TV-Produktionsgesellschaft X-Productions. Seither ist er als freier Publizist tätig.

1981 veröffentlichte er das Buch Bauern, Klosterfrauen, Alusuisse über den Walliser Fluorkrieg, den bis damals grössten Umweltskandal in der Schweiz. 1982 folgte das Buch Das Märchen von der sauberen Schweiz über den Vollzugs-Notstand im Umweltschutz. 1996 publizierte er zusammen mit Hanspeter Guggenbühl und Werner Vontobel das Buch Das Geschwätz von der freien Marktwirtschaft und deckte die Widersprüche der Marktprediger mit ihren Handlungen auf, 2004 folgte Das Geschwätz vom Wachstum. 2006 veröffentlichte er ein Buch mit 13 Interviews zur schweizerischen Gesundheitspolitik. In Geplagt und enteignet (2006) gab er Erlebnisberichte von Fluglärm-Betroffenen heraus.

Bücher

  • Bauern, Klosterfrauen, Alusuisse. Wie eine Industrie ihre Macht ausspielt, Beamte den Volkswillen missachten und die Umwelt kaputt geht. Eine wahre Schweizer Geschichte. Zytglogge, Gümligen 1981, ISBN 3-7296-0126-1
  • Kassensturz. Die Macher packen aus (Mitverfasser). Werd, Zürich 1989, ISBN 3-85932-012-2
  • Die 60 besten Tips. Werd, Zürich 1991, ISBN 3-85932-072-6
  • Das Geschwätz von der freien Marktwirtschaft. Wie Unternehmen den Wettbewerb verfälschen, die Natur ausbeuten und die Steuerzahler zur Kasse bitten (mit Hanspeter Guggenbühl, Werner Vontobel). Rio, Zürich 1996, ISBN 3-907768-15-9
  • Das Geschwätz vom Wachstum (mit Hanspeter Guggenbühl). Orell Füssli, Zürich 2004, ISBN 3-280-05101-0
  • Kreuzverhör: Gesundheitskosten. Orell Füssli, Zürich 2006, ISBN 3-280-06078-8
  • Geplagt und enteignet. Die Süd- und Ostanflüge auf den Flughafen Zürich – und ihre Folgen für die Anwohner (Hrsg.). Orell Füssli, Zürich 2006, ISBN 3-280-05211-4
  • Schluss mit dem Wachstumswahn - Plädoyer für eine Umkehr (mit Hanspeter Guggenbühl), Rüegger Verlag, Zürich, Nov. 2010, ISBN 978-3-7253-0965-8

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Gasche — ist der Familienname von Urs Gasche (* 1955), Schweizer Politiker (BDP), Regierungsrat des Kantons Bern Urs P. Gasche (* 1945), Schweizer Journalist, Publizist und ehemaliger Fernsehmoderator Diese Seite ist eine Begriffsklärung …   Deutsch Wikipedia

  • Urs Gasche — (* 15. März 1955 in Bern) ist ein Schweizer Politiker. Er war von 2001 bis 2010 Regierungsrat und Finanzdirektor des Kantons Bern. Von 1986 bis 2008 gehörte er der Schweizerischen Volkspartei an; 2008 war er Gründungsmitglied der Bürgerlich… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Gas — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Werner Vontobel — (* 28. April 1946) ist ein Schweizer Wirtschaftswissenschaftler, Journalist und Publizist. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Ehrung 3 Publikationen (Auswahl) …   Deutsch Wikipedia

  • Zürcher Journalistenpreis — Der Zürcher Journalistenpreis wurde 1980 vom Zürcher Presseverein ZPV gestiftet. Der Preis soll einen konkreten Beitrag zur Förderung der journalistischen Qualität in der deutschsprachigen Schweiz leisten. Inhaltsverzeichnis 1 Jury und Regularien …   Deutsch Wikipedia

  • Kassensturz (Fernsehsendung) — Logo der Fernsehsendung Kassensturz ist eine Fernsehsendung, die vom Schweizer Fernsehen (SF) – ausser in den Sommermonaten – wöchentlich auf SF 1 ausgestrahlt wird und sich mit Themen rund um den Konsumentenschutz befasst. Eine regelmässige… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Berner Persönlichkeiten — Diese Liste gibt einen thematisch geordneten Überblick zu Persönlichkeiten des Kantons Bern. Inhaltsverzeichnis 1 Wissenschaft 1.1 Agronomie 1.2 Geschichtswissenschaft 1.3 Mathematik 1.4 Medizin …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Persönlichkeiten des Kantons Bern — Diese Liste gibt einen thematisch geordneten Überblick zu Persönlichkeiten des Kantons Bern. Inhaltsverzeichnis 1 Wissenschaft 1.1 Agronomie 1.2 Geschichtswissenschaft 1.3 Mathematik 1.4 Medizin …   Deutsch Wikipedia

  • Executive Council of Bern — The Executive Council (German: Regierungsrat / French: Conseil éxecutif ) is the government of the Swiss canton of Bern.This seven member collegial body is elected by the people for a period of four years. The cantonal constitution reserves one… …   Wikipedia

  • Bürgerlich-Demokratische Partei — Gründungsdatum: 1. November 2008 Gründungsort …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.