Basic Principles of Grand Lodge Recognition


Basic Principles of Grand Lodge Recognition

Dieser Artikel behandelt die Basic Principles of Grand Lodge Recognition (auch Basic Principles) als ein Rahmengesetz der Freimaurergroßloge United Grand Lodge of England (UGLoE). Die Großloge von Schottland hat Richtlinien mit gleichem Titel, aber unterschiedlichem Inhalt.

Diese Grundprinzipien wurden am 4. September 1929 erlassen und liegen nun in der Fassung von 1989 vor. Sie legen fest, ob eine freimaurerische Vereinigung von der UGLoE als „regulär“ anerkannt wird. Treffen diese Kriterien bei einer Großloge nicht zu, betrachtet die UGLoE diese als freimaurerisch irregulär.

Inhaltsverzeichnis

Inhalt

Folgende Punkte müssen von einer Großloge erfüllt werden, um den Anforderungen der UGLoE zu genügen:

  • Sie muss von einer bereits anerkannten Großloge oder mindestens drei Logen einer anerkannten Großloge (GL) eingesetzt werden.
  • Sie muss im freimaurerischen Sinne autonom sein und unbestrittene Vollmacht über die drei Grundgrade der Freimaurerei (Lehrling, Geselle und Meister) haben.
  • Die Mitglieder der Großloge müssen Männer sein und dürfen keinen maurerischen Kontakt zu Logen haben, die Frauen aufnehmen.
  • Ihre Mitglieder müssen an ein höchstes Wesen glauben.
  • Die Freimaurer der Großloge müssen ihre Verpflichtungen auf oder in vollem Anblick des Buches des Heiligen Gesetzes ablegen.
  • Die Drei Großen Lichter der Freimaurerei (Buch des Heiligen Gesetzes [in der Regel die Bibel; allerdings nicht wegen der „Aufzeichnung menschlicher Geschichte“ oder „Ausdruck göttlicher Offenbarung“, sondern als „Symbol für die Gesamtheit sittlicher Normen und Werte“[1]], Winkelmaß und Zirkel) müssen aufliegen, wenn die Großloge oder eine ihrer Logen arbeitet.
  • Diskussionen über (Tages-)Politik und Religion müssen verboten sein.
  • Die Großloge und ihre Logen müssen die Grundsätze, Lehrsätze (sog. Alte Landmarken) und Gebräuche des Handwerks befolgen.

Literatur

  • Lennhoff, Posner, Binder: Internationales Freimaurer Lexikon, F. A. Herbig München 2003, ISBN 3-7766-2161-3

Weblinks

Einzelnachweise

  1. http://www.freimaurerei.de/index.php?id=9

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Unami Lodge — Owner …   Wikipedia

  • Regular Masonic jurisdictions — The Masonic Square and Compasses. Found with or without the ‘G’ Part of a series of articles on Freemasonry …   Wikipedia

  • Francs Maçons — Symbol der Freimaurerei Die Freimaurerei, auch Königliche Kunst genannt, fördert nach eigenem Dafürhalten weltweit Brüderlichkeit und Humanität. In allen ihren Ausprägungsformen zählt sie weltweit aktuell etwa fünf Millionen Mitglieder. Ihrer… …   Deutsch Wikipedia

  • Freimaurer — Symbol der Freimaurerei Die Freimaurerei, auch Königliche Kunst genannt, fördert nach eigenem Dafürhalten weltweit Brüderlichkeit und Humanität. In allen ihren Ausprägungsformen zählt sie weltweit aktuell etwa fünf Millionen Mitglieder. Ihrer… …   Deutsch Wikipedia

  • Freimaurerbund — Symbol der Freimaurerei Die Freimaurerei, auch Königliche Kunst genannt, fördert nach eigenem Dafürhalten weltweit Brüderlichkeit und Humanität. In allen ihren Ausprägungsformen zählt sie weltweit aktuell etwa fünf Millionen Mitglieder. Ihrer… …   Deutsch Wikipedia

  • Freimaurersymbole — Symbol der Freimaurerei Die Freimaurerei, auch Königliche Kunst genannt, fördert nach eigenem Dafürhalten weltweit Brüderlichkeit und Humanität. In allen ihren Ausprägungsformen zählt sie weltweit aktuell etwa fünf Millionen Mitglieder. Ihrer… …   Deutsch Wikipedia

  • Масонская регулярность — Масонство Масонство …   Википедия

  • Freimaurerei — Symbol der Freimaurerei Die Freimaurerei, auch Königliche Kunst genannt, versteht sich als ein ethischer Bund freier Menschen mit der Überzeugung, dass die ständige Arbeit an sich selbst[1] zu einem menschlicheren Verhalten führt. Die fünf… …   Deutsch Wikipedia

  • Liberale Freimaurerei — bezeichnet ein freimaurerisches dezentrales heterosoziales Netzwerk von Freimaurerlogen und Großlogen auf der Grundlage der „absoluten Gewissensfreiheit“. Dieses neue Konzept der Freimaurerei wurde auf dem Konvent des Grand Orient de France von… …   Deutsch Wikipedia

  • Die reguläre Freimaurerei — Der Begriff der Regularität entstammt dem internen Sprachgebrauch der verschiedenen freimaurerischen Lehrarten und Systeme. Nach der 8. Verordnung der Andersonschen Konstitution ist eine Loge regulär, wenn sie nach den Regeln des ihr erteilten… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.