Umweltverträglichkeit


Umweltverträglichkeit

Die Umweltverträglichkeit (auch Ökologieverträglichkeit) ist ein Maß für die direkten und indirekten Auswirkungen einer ursächlich durch den Menschen hervorgerufene Veränderung der Umweltbedingungen auf Böden, Gewässer, Luft, Klima, Menschen, Tiere und Pflanzen. In politischer und kommerzieller Prosa bezeichnet „umweltverträglich“ in der Regel jedoch eine nur sehr selten quantifizierte, oft auch nur diffus bezeichnete Qualität eines Produkts oder Vorhabens.

Ökonomischer Aspekt

Ökonomisch betrachtet ist die Umweltverträglichkeit die Minimierung der umweltschädigenden Wirkungen aus Wirtschaft-, Staats- und Individualhandlungen. Sozial betrachtet ist die Umweltverträglichkeit ein Mehr an Bedürfnisbefriedigung bei weit weniger Naturinanspruchnahme. Umweltverträglichkeit korrespondiert mit Sozialverträglichkeit.

Ökologiegerechtes Wirtschaften beinhaltet:

  • den sparsamen Einsatz von Rohstoffen und Energie
  • den Abbau von Altlasten und einer Kompensation der Naturbelastung nach dem Biotopwertverfahren.
  • die Vermeidung bzw. die Verringerung von Schall, Strahlung, Belastung von Boden, Wasser, Luft und Lebewesen durch den wirtschaftlichen Kreislauf (Produktion, Konsumtion und Entsorgung)
  • die Risikobegrenzung für die Natur und den Menschen durch den Verzicht auf weitreichende bzw. unkalkulierbare Bedrohung darstellende Technologien

Umsetzung

Ein Minimum von Umweltverträglichkeit ist von Gesetzes wegen im Umweltrecht vorgeschrieben. So muss im Rahmen der Genehmigung von Industrieanlagen, Flächennutzungsplänen, Straßenbaumaßnahmen etc. meist eine Umweltverträglichkeitsprüfung durchgeführt werden. In Deutschland wird dies vom Gesetz über die Umweltverträglichkeitsprüfung geregelt, in der Schweiz vom Umweltschutzgesetz.

Eine zusätzliche, freiwillige Umweltverträglichkeit bringt den Unternehmen zudem Verbesserungen des Images, besseren Absatzchancen, Personalmotivation, Kostensenkungen (Einsparungen bei Material und Energie) und somit bessere Kreditwürdigkeit sowie Risikominderung (Gesundheitsschutz, Vermeidung zukünftiger Altlasten). Die Umweltverträglichkeit der Unternehmen kann durch verschiedene Mittel gefördert werden, beispielsweise durch das Kaufverhalten der Verbraucher und staatliche Maßnahmen wie Subventionen, Steuerreduktionen und Lenkungsabgaben (Umweltsteuern). Maßnahmen, die einen geringen Umfang und/oder eine kleine Wirkung haben, aber zwecks Imageförderung intensiv und medienwirksam beworben werden, werden allerdings dem Greenwashing zugerechnet.

Literatur


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Umweltverträglichkeit — Ụm|welt|ver|träg|lich|keit 〈f. 20; unz.〉 Wirkung eines Vorhabens im Hinblick auf den Schutz der Umwelt, Verträglichkeit mit den zu schützenden Gütern Boden, Wasser, Luft, Klima, Mensch, Tier u. Pflanze ● Gesetz über die Umweltverträglichkeit von… …   Universal-Lexikon

  • Umweltverträglichkeit — ekologinis tvarumas statusas T sritis ekologija ir aplinkotyra apibrėžtis Natūralių ir antropogeninių ekosistemų, jų komponentų, medžiagų ir energijos apytakos procesų geba grįžti į pusiausvyros būseną, kai ji sutrikdoma. atitikmenys: angl.… …   Ekologijos terminų aiškinamasis žodynas

  • Umweltverträglichkeit — ⇡ ökologische Kompatibilität, ⇡ Umweltverträglichkeitsprüfung …   Lexikon der Economics

  • Umweltverträglichkeit — Ụm|welt|ver|träg|lich|keit …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Elektromagnetische Umweltverträglichkeit — (EMVU) bezeichnet die Einflüsse elektromagnetischer Felder (EMF) auf die Umwelt, insbesondere den Menschen. Das Thema ist seit Jahrzehnten als Elektromagnetische Verträglichkeit (EMV) ein zentrales Thema der Elektrotechnik unter dem Gesichtspunkt …   Deutsch Wikipedia

  • Umweltplanung — Umweltverträglichkeit des Bergbaus als Forschungsgegenstand Als Umweltplanung wird die Gesamtheit aller Maßnahmen bezeichnet, welche die Erreichung, Sicherung oder Wiederherstellung eines gewünschten Zustandes der menschlichen Umwelt zum Ziel hat …   Deutsch Wikipedia

  • Ökologieverträglichkeit — Die Umweltverträglichkeit ist ein Maß für die direkten und indirekten Auswirkungen einer ursächlich durch den Menschen hervorgerufene Veränderung der Umweltbedingungen auf Boden, Wasser, Luft, Klima, Mensch, Tier und Pflanzen. Der Ausdruck… …   Deutsch Wikipedia

  • Green building — Die Konzernzentrale von Adobe in San Jose wurde mit drei Platinumzertifikaten der LEED ausgezeichnet und ist damit eines der „grünsten“ Gebäude der Welt …   Deutsch Wikipedia

  • E-Smog — Elektrosmog oder E Smog (aus Elektro und Smog) ist ein umgangssprachlicher Ausdruck für verschiedene technisch verursachte elektrische, magnetische und elektromagnetische Felder. Der Begriff soll die von seinen Anhängern befürchteten, negativen… …   Deutsch Wikipedia

  • Elektro-Smog — Elektrosmog oder E Smog (aus Elektro und Smog) ist ein umgangssprachlicher Ausdruck für verschiedene technisch verursachte elektrische, magnetische und elektromagnetische Felder. Der Begriff soll die von seinen Anhängern befürchteten, negativen… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.