Udonis Haslem


Udonis Haslem
Basketballspieler
Udonis Haslem
Udonis Haslem.jpg
Spielerinformationen
Voller Name Udonis Johneal Haslem
Spitzname U.D.
Geburtstag 9. Juni 1980
Geburtsort Miami, Vereinigte Staaten
Größe 203 cm
Position Power Forward
College Florida
NBA Draft ungedrafted (2002)
Vereinsinformationen
Verein Miami Heat
Liga NBA
Trikotnummer 40
Vereine als Aktiver
2002–2003 FrankreichFrankreich ÉS Chalonnais
Seit 0 2003 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Miami Heat

Udonis Johneal Haslem (* 9. Juni 1980 in Miami, Florida) ist ein US-amerikanischer Basketballspieler der Miami Heat in der NBA. Der 2,03 Meter große Haslem spielt auf der Position des Power Forward. Er war Teil des Meisterteams der Heat im Jahr 2006.

Karriere

Haslem besuchte die Miami Senior High School in seiner Geburtsstadt. Er etablierte sich als guter Punktesammler und starker Rebounder. In der Collegeliga NCAA konnte er im Team der University of Florida ebenfalls überzeugen. Er meldete sich für den NBA-Draft 2002 an. Da sich kein NBA-Team die Rechte an ihm sicherte, war seine erste Profi-Station Chalon-sur-Saône in Frankreich. Nach diesem Abstecher gelang es ihm, über die US-Sommerliga in den Kader der Heat zu gelangen. Er war als Reservespieler für das Mindestgehalt verpflichtet worden. Doch er erhielt auf Anhieb Spielzeit und hielt Heat-Starflügelspieler Lamar Odom und dem jungen Guard Dwyane Wade den Rücken frei. Haslem spielte in seiner Rookie-Saison in 75 Spielen und erreichte im Durchschnitt pro Spiel 7 Punkte und 6 Rebounds.

In seiner zweiten Saison 2004/2005, als sogenannter Sophomore, wurde das Team der Heat umgestaltet. Lamar Odom und Center Brian Grant wurden gegen den Center Shaquille O’Neal getauscht. In der Rolle als Ergänzungsspieler hinter dem Star O’Neal blühte Haslem weiter auf. Er steigerte seine Statistiken auf 11 Punkte und 9 Rebounds pro Spiel und wurde ins Sophomore-Team des All-Star-Games gewählt. Im NBA-Conference-Finale schieden die Heat gegen die Detroit Pistons aus.

In der darauffolgenden Spielzeit kam es zu einer Neuauflage des Conference-Finales. Nachdem zuvor weitere Spielertransfers die Forwards Antoine Walker und James Posey sowie den Point Guard Jason Chandler Williams nach Miami brachten, besiegten die Heat die Pistons und kamen ins NBA-Finale. Dort spielten sie gegen die Dallas Mavericks um Dirk Nowitzki. Haslem hatte die Aufgabe, gegen Nowitzki zu verteidigen. Haslem löste seine Aufgabe zufriedenstellend und hatte maßgeblichen Anteil daran, daß die Heat einen Rückstand von 0-2 Spielen noch in ein 4-2 umwandelten.

Die beiden nächsten Jahre verliefen für Haslem statistisch zufriedenstellend, für die Mannschaft aber erfolglos. Er blieb weiterhin Stammspieler, konnte aber nicht verhindern, dass die Heat 2007 früh in den Playoffs ausschieden und 2008 die KO-Runde nach einer Verletzungswelle völlig verpassten. Nach dem umfassenden Umbau der Heat infolge der Neuverpflichtungen von Lebron James und Chris Bosh im Sommer 2010 verblieb Haslem im Kader der Mannschaft. Er erreichte mit den Heat das NBA-Finale 2011, in dem die Heat jedoch den Dallas Mavericks in der Neuauflage des Finales von 2006 unterlagen.

Privatleben

Haslem hat mit seiner Freundin zwei Söhne, Kedonis und Josiah. Während seiner Zeit auf der University of Florida machte er einen Abschluss als Jugendhelfer („leisure service management“). Außerhalb des Basketballfeldes engagiert sich Haslem karitativ für das Amerikanische Rote Kreuz und im Kampf gegen AIDS. Haslem hat zwei Brüder und drei Schwestern.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Udonis Haslem — Datos personales Nombre completo Udonis Johneal Haslem Apodo U.D …   Wikipedia Español

  • Udonis Haslem — Udonis Haslem …   Wikipédia en Français

  • Udonis Haslem — Infobox NBA Player name = Udonis Haslem nickname = image size = nationality = American league = NBA team = Miami Heat height ft = 6 height in = 8 weight lbs=235 number = 40 position = Power forward birth date = birth date and age|1980|6|9 birth… …   Wikipedia

  • Haslem — Udonis Haslem Spielerinformationen Voller Name Udonis Johneal Haslem Spitzname U.D …   Deutsch Wikipedia

  • Miami Heat — 2011–12 Miami Heat season Conference …   Wikipedia

  • 2005 NBA Playoffs — The 2005 NBA Playoffs was the postseason of the National Basketball Association s 2004–05 season. The San Antonio Spurs, the number two ranked team in the Western Conference, won the 2005 NBA Playoffs by defeating the defending champions, the… …   Wikipedia

  • Miami Heat — Conferencia Conferencia Este División División Sureste Fundado 1988 Historia …   Wikipedia Español

  • 2011 NBA Finals — Team Coach Wins Dallas Mavericks Rick Carlis …   Wikipedia

  • 2009 NBA Playoffs — The 2009 NBA Playoffs was the postseason for the National Basketball Association s 2008–09 season. The playoffs started on April 18, 2009 with ABC, ESPN, TNT, and NBA TV broadcasting the games in the United States. Eight teams from each of the… …   Wikipedia

  • Playoffs NBA 2009 — Los Playoffs de la NBA de 2009 fueron el torneo final de la temporada 2008 09 de la NBA. Contenido 1 Formato 2 Clasificación Playoff 2.1 Conferencia Este 2.2 …   Wikipedia Español


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.