Trockenbrück


Trockenbrück
Trockenbrück
Koordinaten: 51° 9′ N, 8° 1′ O51.1447222222228.0247222222222258Koordinaten: 51° 8′ 41″ N, 8° 1′ 29″ O
Höhe: 258 m ü. NHN
Einwohner: 294 (30. Juni 2010)
Postleitzahl: 57368
Karte

Ortseingang Trockenbrück aus Richtung Melbecke

Trockenbrück ist ein Ortsteil von Lennestadt im Kreis Olpe in Nordrhein-Westfalen.

Geografie

Der Ort liegt direkt an dem Abschnitt der Bundesstraße 55, der vom Ortsausgang von Elspe nach Grevenbrück führt. Weitere Ortsbereiche befinden sich (aus Richtung Elspe kommend) an der nach rechts abzweigenden Landstraße nach Melbecke und an der im späteren Verlauf der B55 nach Theten abbiegenden Straße mit dem Gewerbegebiet Theten – Trockenbrück. Unmittelbar benachbarte Orte von Trockenbrück sind Elspe, Melbecke, Grevenbrück und Theten.

Ortsentwicklung

Während sich die meisten Ortsbezeichnungen im Gebiet der heutigen Stadt Lennestadt bis zu den Schatzungsregistern (dienten der Erhebung von Steuern) des 16. Jahrhunderts zurück verfolgen lassen, ist der Ortsname Trockenbrück nach den Ausführungen des Heimat-Historikers Joseph Boerger erst nach 1820 für die neu entstandene Siedlung oberhalb der Gräfenmühle im Elspetal entstanden. Im Bereich der Siedlung befand sich demnach eine Holzbrücke über den Melbeckebach. Das Wasser des Baches versickerte bei Trockenheit in Höhlen des dortigen Kalksandsteins, so dass Passanten zeitweise nur die Brücke, aber kein Wasser wahrnahmen. Aus diesem Grunde entstand der Begriff „droige Brugge“ oder (in Hochdeutsch) „trockene Brücke“. Nach Ansicht Boergers ergab sich hieraus schließlich der Ortsname Trockenbrück[1].

Im Verlauf der stark befahrenen Bundesstraße 55 ist Trockenbrück geprägt durch gewerbliche Ansiedlungen in den Bereichen Blech- und Metallver- und -bearbeitung, Autozubehör, Fastfood-Gastronomie u. a. Im Bereich der Abzweigung nach Theten schließt sich das Gewerbegebiet Theten – Grevenbrück an. An der von der Bundesstraße nach Melbecke abbiegenden Landstraße sind schwerpunktmäßig (im teils hügeligen Gelände) Wohnsiedlungen mit vereinzelten Handwerksbetrieben (Steinmetz- , Malerbetrieb) entstanden.

Zum 30. Juni 2010 zählte Trockenbrück 294 Einwohner; davon entfielen 54 (bzw. 18,3%) auf Senioren und 59 (d.s. 20,1%) auf Jugendliche. Der Anteil der Jugendlichen liegt leicht über dem Durchschnitt von Lennestadt mit 19,2 %. Das Vereinsleben in Trockenbrück wird geprägt durch den im Jahr 1957 gegründeten SV Trockenbrück e. V.

Einzelnachweis

  1. Josef Borger, Tausend Jahre Förde-Grevenbrück, Olpe 1946, S. 80

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Elspe — Stadt Lennestadt Koordinaten: 51 …   Deutsch Wikipedia

  • Elektrischer Kraftwagenbetrieb für das Veischedatal — Veischedetalbahn Wagen 11 Streckenlänge: 8,0 km Stromsystem: 600 Volt = Maximale Neigung: 18 ‰ Höchstgeschwindigkeit: 18 km/h …   Deutsch Wikipedia

  • Elektrischer Kraftwagenbetrieb für das Veischedatal G.m.b.H. — Veischedetalbahn Wagen 11 Streckenlänge: 8,0 km Stromsystem: 600 Volt = Maximale Neigung: 18 ‰ Höchstgeschwindigkeit: 18 km/h …   Deutsch Wikipedia

  • Lennestadt — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Veischedetalbahn — Wagen 11 Streckenlänge: 8,0 km Stromsystem: 600 Volt = Maximale Neigung: 18 ‰ Höchstgeschwindigkei …   Deutsch Wikipedia

  • Bonzelerhammer — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Bruchhausen (Lennestadt) — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Germaniahütte — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Henstebeck — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Hespecke — Stadt Lennestadt Koordinaten …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.