Tour de France 1930


Tour de France 1930
24. Tour de France 1930 – Endstand
Streckenlänge 21 Etappen, 4818 km
Toursieger André Leducq 172:12:16 h
(27,978 km/h)
Zweiter Learco Guerra + 14:13 min
Dritter Antonin Magne + 16:03 min
Vierter Jef Demuysere + 21:34 min
Fünfter Marcel Bidot + 41:18 min
Sechster Pierre Magne + 45:42 min
Siebenter Frans Bonduel + 56:19 min
Achter Benoît Fauré + 58:34 min
Neunter Charles Pélissier + 1:04:37 h
Zehnter Adolf Schön + 1:21:39 h
Teamwertung Frankreich

Die 24. Tour de France fand vom 2. bis 27. Juli 1930 statt und führte über 21 Etappen mit insgesamt 4818 km. Von den 100 gestarteten Fahrer wurden 59 klassifiziert.

Inhaltsverzeichnis

Neuerungen

1930 fand die Tour de France zum ersten Mal mit Nationalteams statt. Da nun keine Sponsoren mehr für die Finanzierung der Teams aufkamen, um z.B. die Hotels und das Material zu bezahlen, schuf Henri Desgrange die Werbekarawane (caravane publicitaire). Die Tourleitung musste von nun an auch die Räder stellen, so dass alle Fahrer auf den gleichen Fahrrädern unterwegs waren. Zum ersten Mal fand auch eine Liveübertragung der Tour im Radio statt.

Rennverlauf

Auf der ersten Pyrenäen-Etappe nach Luchon errang der Franzose André Leducq das gelbe Trikot des Gesamtführenden und konnte es bis zum Ziel in Paris verteidigen, obwohl er auf der Abfahrt vom Col du Galibier schwer stürzte.

Das französische Team stellte am Ende neben dem Sieger insgesamt sechs der ersten zehn Fahrer in der Gesamtwertung und konnte die meisten Etappensiege einfahren. Allein acht Tageserfolge gingen auf das Konto von Charles Pélissier, der sich auf den letzten Etappen gleich viermal hintereinander in die Siegerliste eintragen konnte.

Die Etappen

Etappen Start – Ziel km Etappensieger Gelbes Trikot
1. Etappe ParisCaen 206 Charles Pélissier Charles Pélissier
2. Etappe Caen – Dinan 203 Learco Guerra Learco Guerra
3. Etappe Dinan – Brest 206 Charles Pélissier Learco Guerra
4. Etappe Brest – Vannes 210 Omer Taverne Learco Guerra
5. Etappe Vannes – Les Sables-d’Olonne 202 André Leducq Learco Guerra
6. Etappe Les Sables-d’Olonne – Bordeaux 285 Jean Aerts Learco Guerra
7. Etappe Bordeaux – Hendaye 222 Jules Merviel Learco Guerra
8. Etappe Hendaye – Pau 146 Alfredo Binda Learco Guerra
9. Etappe Pau – Luchon 231 Alfredo Binda André Leducq
10. Etappe Luchon – Perpignan 322 Charles Pélissier André Leducq
11. Etappe Perpignan – Montpellier 164 Charles Pélissier André Leducq
12. Etappe Montpellier – Marseille 209 Antonin Magne André Leducq
13. Etappe Marseille – Cannes 181 Learco Guerra André Leducq
14. Etappe Cannes – Nizza 132 Louis Peglion André Leducq
15. Etappe Nizza – Grenoble 333 Learco Guerra André Leducq
16. Etappe Grenoble – Evian-les-Bains 331 André Leducq André Leducq
17. Etappe Evian-les-Bains – Belfort 282 Frans Bonduel André Leducq
18. Etappe Belfort – Metz 223 Charles Pélissier André Leducq
19. Etappe Metz – Charleville-Mézières 159 Charles Pélissier André Leducq
20. Etappe Charleville-Mézières – Malo-les-Bains 271 Charles Pélissier André Leducq
21. Etappe Malo-les-Bains – Paris 300 Charles Pélissier André Leducq

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Tour de France 1930 — Une carte du parcours serait la bienvenue. Généralités Édition …   Wikipédia en Français

  • Tour de france 1930 — Classement général final 1. André Leducq  France 172h 12 16 2. Learco Guerra …   Wikipédia en Français

  • Tour de Francia 1930 — 1929 << Tour de Francia 1930 >> 1931 Clasificaciones 21 etapas 4818 km. General André Leducq 172h 12´ 16s …   Wikipedia Español

  • Tour de France 1929 — Une carte du parcours serait la bienvenue. Généralités Édition …   Wikipédia en Français

  • Tour de France 1931 — Une carte du parcours serait la bienvenue. Généralités Édition …   Wikipédia en Français

  • Tour de france 1929 — Classement général final 1. Maurice De Waele  Belgique 186h39 15 2. Giuseppe Pancera …   Wikipédia en Français

  • Tour de france — Die Tour de France [ˌtuʀdəˈfʀɑ̃ːs], auch Grande Boucle [gʀɑ̃dˈbukl] („Große Schleife“) oder einfach Le Tour [ləˈtuːʀ] genannt, ist das berühmteste und für die Fahrer bedeutendste Radrennen der Welt. Seit 1903 wird die Tour alljährlich – mit… …   Deutsch Wikipedia

  • Tour de France (cycliste) — Tour de France (cyclisme) Pour les articles homonymes, voir Tour de France. Tour de France …   Wikipédia en Français

  • Tour de France cycliste — Tour de France (cyclisme) Pour les articles homonymes, voir Tour de France. Tour de France …   Wikipédia en Français

  • Tour de france (cyclisme) — Pour les articles homonymes, voir Tour de France. Tour de France …   Wikipédia en Français


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.