Tonschiefer


Tonschiefer
Redundanz Die Artikel Schiefer und Tonschiefer überschneiden sich thematisch. Hilf mit, die Artikel besser voneinander abzugrenzen oder zu vereinigen. Beteilige dich dazu an der Diskussion über diese Überschneidungen. Bitte entferne diesen Baustein erst nach vollständiger Abarbeitung der Redundanz. 87.184.248.5 15:13, 3. Jan. 2008 (CET)
QS-Geowissenschaften

Dieser Artikel wurde wegen inhaltlicher Mängel auf der Qualitätssicherungsseite des Portals Geowissenschaften eingetragen. Dies geschieht, um die Qualität der Artikel im Themengebiet Geowissenschaften zu steigern. Bitte hilf mit, die Mängel zu beseitigen oder beteilige Dich an der Diskussion. (+)
Begründung: Tonschiefer hat keine Quellen, Petrographie/Genese schwach, zu deutschlastig, insgesamt sehr mangelhaft, Redundanz zu Schiefer. --Lysippos, 29. Nov. 2008

Tonschiefer entsteht aus Tonstein (Schieferton) bei geringen Metamorphosegraden.

Als Schieferung bezeichnet man engständige, ebene, parallele, durch gerichteten Druck erzeugte Trennflächen im Gestein. Schieferungsflächen stehen stets senkrecht zur Druckrichtung. Liegen Schicht- und Schieferungsflächen parallel zueinander, wird das Gestein als Dachschiefer bezeichnet. Die maximale Druckfestigkeit wird bei senkrecht zu den Schieferungsflächen einwirkender Drucklast gemessen.

Der Mineralbestand umfasst neben Tonmineralien auch Quarz und farbgebende Mineralien wie verschiedene Chlorite (grün), Hämatit (rot) oder Bitumina (schwarz).

Farbe: dunkelgrau bis schwarz, rot, grün, Schieferungsflächen manchmal bunt angelaufen.

Besonderheiten: Die Spaltflächen (Schieferungsflächen) bituminöser Tonschiefer sind hydrophob (wasserabweisend), so dass bei der Verlegung die Verwendung einer Haftbrücke notwendig ist. Schwarze, durch Bitumina gefärbte Tonschiefer bleichen aus.

Streng genommen sind viele Gesteinsarten, die als Schiefer bezeichnet werden, eigentlich Schiefertone oder Tonsteine. Die Eigenschaft der Spaltbarkeit führte bei diesen Gesteinssorten zur umgangssprachlichen Zuordnung zu den Schiefern, so auch beim Ölschiefer, der Bitumen und Öle enthält.

Über viele Jahrhunderte hatte der Dachschiefer-Bergbau in Deutschland große Bedeutung. Zentren des Dachschiefer-Abbaus bestanden besonders in Rheinland-Pfalz. Hier waren es die Orte Bundenbach und Gmünden, um Kaub am Rhein, an der Lahn im Raum Nassau-Laurenburg sowie zwischen Mayen und Kaisersesch in der Eifel. Als aber immer mehr Material auf den Markt drängte, zum Teil preiswerter aus ausländischer Gewinnung, ist der Bergbau in Bezug auf Dachschiefer in vielen Gewinnungsstätten Deutschlands zum Erliegen gekommen. Dennoch ist Dachschiefer bei einigen Bauherren ein beliebter Baustoff geblieben. Die moderne Architektur bedient sich dieses Materials inzwischen verstärkt nicht nur in Form des Dachschiefers. Einzug findet Schiefer immer mehr in den Bereichen Wandverkleidung, Bodenschiefer, Terrassenbelag oder auch als Ausgangsmaterial für Skulpturen, Accessoires im Wohnbereich und auch für Gebrauchsgegenstände des täglichen Bedarfs. Im Bereich der Fassadenverkleidung ist Schiefer zu einem beliebten und äußerst attraktiven Material geworden. Nicht zuletzt wissen kostenbewusste Bauherren die Vorteile der Langlebigkeit von Schiefer zu schätzen. Zunächst etwas kostenintensiver, zahlt sich diese Investition in die Zukunft bald aus....

  • Deutsche Vorkommen:
  • Deutsche Sorten:
    • Bundenbach (Hunsrück);
    • Fredeburg (Fredeburger Schiefer) (Hochsauerland);
    • Mayen (Moselschiefer) (Eifel);
    • Langhecke (Taunus);
    • Lotharheil (Frankenwald);
    • Schmiedebach, Unterloquitz (Thüringen).
  • Ausländische Sorten (Auswahl):
    • Portoschiefer (Portugal);
    • Peacock, Fevi, Indischer Buntschiefer (Indien);
    • Mazista (Südafrika);
    • New York Red, Vermont Bunt (USA).

Verwendung: Dachdeckung, Wandbekleidungen, Bodenbeläge.

Siehe auch

Schiefer

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Tonschiefer — (Phyllad, Schiefer), gleichmäßig dichte, dünnschiefrige bis dünnplattige, meist graue, auch wohl rotbraune oder grünlichgraue und blaugraue feste Gesteine, welche durch chemische Umlagerung aus Ton und kalihaltigen löslichen Verbindungen… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Tonschiefer — (Argilit), dichtes schieferiges Gestein, schwarz, schwärzlichgrau, bläulichgrau, auch grünlich, gelblich, rot und violett; im Bruche matt, von homogenem, nicht kristallinischem Aussehen und dadurch von dem Tonglimmerschiefer (s. Phyllit)… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Tonschiefer — Tonschiefer, klastisches Gestein von ausgezeichnet schiefrigem Gefüge, grau bis schwarz, bestehend aus verhärtetem Ton mit mikroskopischen Glimmerblättchen, Quarzkörnchen und Rutilnädelchen, bisweilen kalkhaltig (Kalk T.), oder mit… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Tonschiefer — Ton|schie|fer 〈m. 3; unz.〉 leicht metamorphes, gut zusammenhaltendes, graues Gestein * * * Ton|schie|fer, der (Geol.): meist bläulich graues, schiefriges Sedimentgestein. * * * Tonschiefer,   durch Schieferung aus Tonen oder Schiefertonen… …   Universal-Lexikon

  • Tonschiefer — skalūnas statusas T sritis ekologija ir aplinkotyra apibrėžtis Kietųjų kaustobiolitų grupės į plonas plokšteles skylanti nuosėdinė uoliena, sudaryta iš mineralinės ir organinės dalies (kerogeno). Šviesiai kaštoninės, tamsiai pilkos arba juodos… …   Ekologijos terminų aiškinamasis žodynas

  • Tonschiefer — umgeprägtes Tongestein, nicht quellfähig (Schieferton im Gegensatz dazu ist kaum (nicht) umgeprägt und daher quellfähig). Verwendung: Dach und Wandplatten …   Erläuterung wichtiger Begriffe des Bauwesens

  • Liste Dinosaurier führender Gesteinsformationen — Diese Liste Dinosaurier führender Gesteinsformationen erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Inhaltsverzeichnis 1 Fundstellen fossiler Dinosaurier 2 Nestfundstellen 3 Fundstellen von Dinosaurierfährten …   Deutsch Wikipedia

  • Schieferbergbau — Die Artikel Schiefer und Tonschiefer überschneiden sich thematisch. Hilf mit, die Artikel besser voneinander abzugrenzen oder zu vereinigen. Beteilige dich dazu an der Diskussion über diese Überschneidungen. Bitte entferne diesen Baustein erst… …   Deutsch Wikipedia

  • Schiefergruben — Die Artikel Schiefer und Tonschiefer überschneiden sich thematisch. Hilf mit, die Artikel besser voneinander abzugrenzen oder zu vereinigen. Beteilige dich dazu an der Diskussion über diese Überschneidungen. Bitte entferne diesen Baustein erst… …   Deutsch Wikipedia

  • Schiefer — Anstehender Schiefer in der Eifel, die Verwitterung macht die dünnschichtige Spaltbarkeit sichtbar …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.