Tita von Hardenberg


Tita von Hardenberg

Tita von Hardenberg (* 21. April 1968 in Hamburg; eigentlich Katharina Isabel Habsburg-Lothringen-Kyburg, gebürtig Katharina Isabel Gräfin von Hardenberg) ist eine deutsche Fernsehmoderatorin, die mit der Moderation des Magazins Polylux auch überregionale Bekanntheit erlangte. Seit 24. Februar 2011 moderiert sie die Talkshow Talk im Hangar-7 des österreichischen Fernsehsenders ServusTV.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Tita von Hardenberg stammt aus dem niedersächsischen Adelsgeschlecht derer von Hardenberg und ist die Tochter von Isa Gräfin von Hardenberg, geborene Freiin von Hahn und dem Bankier Andreas Graf von Hardenberg. Sie wuchs in Lüneburg und Isernhagen bei Hannover auf und legte 1987 ihr Abitur an der Berliner Rudolf-Steiner-Schule ab. Anschließend studierte sie zunächst in München Geschichte und Politikwissenschaft. Später machte sie in London den Master of Science.

Ersten Kontakt mit dem Fernsehen knüpfte sie 1991 bei dem Berliner Regionalsender FAB. Hier volontierte sie und arbeitete anschließend als Redakteurin für die tägliche Sendung Fenster aus Berlin. Im Anschluss baute sie von 1992 bis 1994 das ORB-Magazin TIP TV mit auf und hatte von 1995 bis 1997 die Redaktionsleitung inne.

1997 gründete sie mit Stefan Mathieu (Produktion) und Michael Khano (Kamera) die Medienfirma Kobalt Produktions Film- und Fernseh GmbH und produzierte seit April 1997 das Magazin Polylux für den RBB. Neben der Moderation realisierte sie hierbei auch eigene Beiträge. Ab 2001 wurde Polylux im bundesweiten ARD-Programm ausgestrahlt, womit ihre Bekanntheit deutlich zunahm. Am 21. Mai 2008 gab der RBB bekannt, die Sendung zum 31. Dezember 2008 einzustellen. Grund sei die finanzielle Situation wegen fehlender Gebühreneinnahmen. Tita von Hardenbergs Firma produzierte außerdem von 1997 bis 2009 für ARTE das Musikmagazin Tracks und das Politmagazin Absolut. Sie leitet seit Januar 2010 für ARTE außerdem die Redaktion des Europamagazins Yourope.

2001 schrieb sie für etwa ein Jahr eine regelmäßige Kolumne für die Wochenzeitung Die Zeit.

Sie lebt in Berlin und ist seit 1999 mit Ferdinand,Erzherzog von Habsburg-Lothringen-Kyburg (* 1965 in Zürich) verheiratet. Mit dem Unternehmensberater hat sie drei Kinder (geboren 2002, 2004 und 2007). Nach der Hochzeit behielt Hardenberg ihren alten Familiennamen aus Gründen des persönlichen Marketings als Künstlernamen bei.

Seit 2005 ist Hardenberg Schirmherrin des Berliner Umweltpreises des BUND und seit Januar 2010 offizielle Patin des Kinderhospiz Bethel für sterbende Kinder.[1]. Darüber hinaus engagiert sie sich seit 2006 als Botschafterin für den Berliner Kinderschutzbund.

Hardenberg unterstützte als Testimonial die Berliner Pro-Reli-Volksentscheid-Kampagne, die den in Berlin freiwilligen Religionsunterricht zum Wahlpflichtfach machen wollte, was aber nur 14,1 Prozent der Stimmberechtigten wollten; auch wurde das Zustimmungsquorum von 25 % nicht erreicht.

Siehe auch

Stammliste des Hauses Habsburg-Lothringen

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Kinderhospiz Bethel - Tita von Hardenberg. Abgerufen am 23. März 2010..

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Von Hardenberg — Wappen der von Hardenberg Hardenberg ist der Name eines alten niedersächsischen Adelsgeschlechts. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 2 Wappen …   Deutsch Wikipedia

  • Isa von Hardenberg — mit Vicky Leandros bei der Verleihung des Quadriga Award 2010 Isa Gräfin von Hardenberg, geborene Freiin von Hahn (* 23. August 1941 in Wiesbaden), ist die Inhaberin und Gründerin der Eventagentur Hardenberg Concept GmbH und gilt als Grande Dame… …   Deutsch Wikipedia

  • Katharina Gräfin von Hardenberg — Tita von Hardenberg (* 21. April 1968 in Hamburg; eigentlich Katharina Isabel Habsburg Lothringen Kyburg, gebürtig Katharina Isabel Gräfin von Hardenberg) ist eine deutsche Fernsehmoderatorin, die mit der Moderation des Magazins Polylux auch… …   Deutsch Wikipedia

  • Isa Gräfin von Hardenberg — Isa Gräfin von Hardenberg, geborene Freiin von Hahn (* 23. August 1941 in Wiesbaden) ist die Inhaberin und Gründerin der Eventagentur Hardenberg Concept GmbH, und gilt als Grande Dame der Berliner High Society. Leben Nach dem Abitur studierte sie …   Deutsch Wikipedia

  • Hardenberg — ist der Familienname folgender Personen: Albert Hardenberg (auch: Albert Rizaeus; ≈ 1510–1574), deutscher Reformator Hildebrand Christoph von Hardenberg (1621–1682), Statthalter in Braunschweig Friedrich Karl von Hardenberg (1696–1763),… …   Deutsch Wikipedia

  • Hardenberg (Adelsgeschlecht) — Wappen der von Hardenberg Hardenberg ist der Name eines alten niedersächsischen Adelsgeschlechts. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 2 Wappen …   Deutsch Wikipedia

  • Hardenberg (Niedersächsisches Adelsgeschlecht) — Stammwappen derer von Hardenberg Hardenberg ist der Name eines alten niedersächsischen Adelsgeschlechts. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte …   Deutsch Wikipedia

  • Hardenberg (disambiguation) — The term Hardenberg may refer to:Places: *Hardenberg, a municipality and city in Overijssel, Netherlands *Nörten Hardenberg, community in Lower Saxony, Germany *Burg Hardenberg, castle in Nörten Hardenberg *House of Hardenberg, German… …   Wikipedia

  • Katharina Isabel von Habsburg-Lothringen — Tita von Hardenberg (* 21. April 1968 in Hamburg; eigentlich Katharina Isabel Habsburg Lothringen Kyburg, gebürtig Katharina Isabel Gräfin von Hardenberg) ist eine deutsche Fernsehmoderatorin, die mit der Moderation des Magazins Polylux auch… …   Deutsch Wikipedia

  • Nörten-Hardenberg — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.