Thomas Cranmer


Thomas Cranmer
Thomas Cranmer im Jahr 1545 (Gemälde von Gerlach Flicke)
Thomas Cranmer nach dem Tod Heinrich des VIII.

Thomas Cranmer (* 2. Juli 1489 in Aslockton (Nottinghamshire); † 21. März 1556 in Oxford) war Erzbischof von Canterbury (1533–1556) und Reformator.

Leben und Wirken

Cranmer studierte in Cambridge und wurde 1515 Magister und Fellow des Jesus Colleges. 1523 promovierte er zum Dr. theol. und erhielt an seiner Universität eine theologische Professur. Durch seine Unterstützung für Heinrich VIII. bei dessen Scheidung von Katharina von Aragón gewann er die Gunst des Königs, der ihn am 22. August 1532 zum Nachfolger von William Warham erklärte. Am 30. März 1533 wurde Thomas Cranmer zum Erzbischof von Canterbury geweiht. Er erklärte die im Januar 1533 geschlossene Ehe Heinrichs VIII. mit Anne Boleyn für gültig und damit auch die Scheidung von Katharina von Aragón für rechtens. Damit zog er den Zorn des Vatikans auf sich, der mit einer päpstlichen Bannandrohung und ein Jahr später mit Bann antwortete. Heinrich VIII. erklärte daraufhin die Loslösung der englischen Kirche von Rom und sich selbst zum Oberhaupt der Church of England. 1547 stellte Cranmer das Book of Common Prayer zusammen, die bis heute fortwirkende Agende der anglikanischen Kirche.

Nach dem Tode Heinrichs und seines Nachfolgers Eduard VI. kam Maria I. (Bloody Mary), die Katholikin war, an die Macht. Mit Hilfe von Reginald Pole unternahm sie den Versuch der Rekatholisierung Englands. Thomas Cranmer wurde am 8. September 1553 festgenommen und in den Tower von London gesperrt. In dem folgenden Prozess gegen ihn widerrief er angesichts von Folterdrohungen zunächst sein anglikanisches Bekenntnis, doch dann trat er in einer öffentlichen Erklärung in St. Mary's in Oxford wieder davon zurück. Am 21. März 1556 wurde er seines Amtes enthoben und zum Tod auf dem Scheiterhaufen verurteilt. An seine Verbrennung und die vorhergehende Verbrennung zweier anderer anglikanischer Bischöfe, Nicholas Ridley und Hugh Latimer, erinnert das viktorianische Martyrs' Memorial in Oxford.

Literatur

Weblinks

 Commons: Thomas Cranmer – Album mit Bildern und/oder Videos und Audiodateien


Vorgänger Amt Nachfolger
William Warham Erzbischof von Canterbury
1533–1556
Reginald Pole

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Thomas Cranmer — Cranmer redirects here. For other people with the surname, see Cranmer (surname). Thomas Cranmer Archbishop of Canterbury Portrait by Gerlach Flicke, 1545[ …   Wikipedia

  • Thomas Cranmer — Activités Théologien archevêque de Canterbery Réformateur religieux Naissance 2 juillet 1489 Nottingham (Angleterre) …   Wikipédia en Français

  • Thomas Cranmer — [Thomas Cranmer] (1489–1556) the first ↑Anglican ↑Archbishop of Canterbury. He was influenced by the ideas of Martin Luther, and supported King ↑Henry VIII over the ending of his marriage to ↑Catherine of Aragon and in establishing the ↑ …   Useful english dictionary

  • Thomas Cranmer — Este artículo o sección necesita referencias que aparezcan en una publicación acreditada, como revistas especializadas, monografías, prensa diaria o páginas de Internet fidedignas. Puedes añadirlas así o avisar al auto …   Wikipedia Español

  • Thomas Cranmer — ➡ Cranmer * * * …   Universalium

  • Cranmer — Thomas Cranmer im Jahr 1545 (Gemälde von Gerlach Flicke) Thomas Cranmer nach dem Tod Heinrich des VIII. Thomas Cranmer (* 2. Juli …   Deutsch Wikipedia

  • Thomas Wood (bishop of Lichfield and Coventry) — Thomas Wood (1607–1692) was an English churchman, Bishop of Lichfield and Coventry from 1671 to 1692. Life Thomas was the third son of Thomas Wood (1565–1649) and Susanna Cranmer (1570–1650). In then fashionable Hackney, where his grandfather… …   Wikipedia

  • Cranmer Centre — Cranmer Centre, 2009 …   Wikipedia

  • Cranmer (surname) — Cranmer is an English family name. Notable people with the surname include: Thomas Cranmer (1489–1556), leader of the English Reformation and Archbishop of Canterbury during the reigns of Henry VIII and Edward VI Peter Cranmer (1914–1994),… …   Wikipedia

  • Thomas Culpepper — Thomas Culpeper Pour les articles homonymes, voir Culpeper. Thomas Culpeper, parfois orthographié Thomas Culpepper, exécuté le 10 décembre 1541 était courtisan du roi Henri VIII d Angleterre. Sommaire 1 Intrigues royales et… …   Wikipédia en Français


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.