The Rake’s Progress


The Rake’s Progress
Werkdaten
Titel: Der Wüstling
Originaltitel: The Rake’s Progress
Originalsprache: Englisch
Musik: Igor Strawinski
Libretto: W. H. Auden und Chester Kallman
Uraufführung: 11. September 1951
Ort der Uraufführung: Teatro La Fenice, Venedig
Spieldauer: ca. 2 3/4 Stunden
Ort und Zeit der Handlung: England, 18. Jahrhundert
Personen
  • Trulove (Bass)
  • Anne, seine Tochter (Sopran)
  • Tom Rakewell (Tenor)
  • Nick Shadow (Bariton)
  • Mutter Goose (Alt)
  • Baba, genannt die Türkenbab (Mezzosopran)
  • Sellem, Auktionator (Tenor)
  • Wärter des Irrenhauses (Bass)
  • Chor: Diener. Dirnen und grölende Burschen. Bürger. Irre

The Rake’s Progress ist eine Oper in drei Akten von Igor Strawinski.

Das Libretto stammt von W. H. Auden und Chester Kallman. Als Vorlage zu dieser Oper diente die Gemälde- und Kupferstichserie A Rake’s Progress („Der Werdegang oder Lebenslauf eines Wüstlings“) des englischen Malers William Hogarth.

Inhaltsverzeichnis

Stilistische Stellung

Die Handlung enthält Anspielungen auf verschiedene bekannte Opern und Motive:

Ein junger Mann, der in der großen Stadt sein Erbe antritt und seine Geliebte vergisst (Le Villi von Giacomo Puccini); ein Gebet mit Hornklängen, das an Fidelio erinnert; das Faustmotiv; der Gedanke des Übermenschen; der Gang in die Hölle um den Geliebten mit Gesang zu erlösen (Orpheus) sowie Venus und Adonis.

Das Werk bildet den Höhepunkt in Strawinskis neoklassizistischer Periode.

Entstehung

Anlässlich eines Ausstellungsbesuchs im Chicago Art Institute begegnete Strawinski am 2. Mai 1947 dem Gemäldezyklus A Rake’s Progress von William Hogarth. Die acht Kupferstiche mit ihrer realistisch genauen Darstellung der Londoner Casinos, Bordelle und Irrenhäuser inspirierten ihn zur Komposition der Oper The Rake’s Progress.

Sowohl in Hogarths Bildserie als auch in Strawinskis Oper wird die Geschichte des Lebemanns Tom Rakewell erzählt, der sein Geld verspielt, Frauen vernascht, sich und seine Mitmenschen ruiniert und schließlich in der Psychiatrie landet. Hogarths Kupferstichserie erschien 1735, nachdem kurz zuvor acht Gemälde entstanden waren.

Literatur

  • Rudolf Kloiber, Wulf Konold, Robert Maschka: Handbuch der Oper. Neuausgabe. 11., durchgesehene Auflage. Bärenreiter/dtv, Kassel u. a./München 2006, ISBN 3-423-34132-7.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • The Rake's Progress — is an opera in three acts and an epilogue by Igor Stravinsky. The libretto written by W. H. Auden and Chester Kallman is based loosely on the eight paintings and engravings A Rake s Progress (1733 ndash;1735) of William Hogarth, which Stravinsky… …   Wikipedia

  • The Rake's Progress — Saltar a navegación, búsqueda The Rake s Progress es una ópera en tres actos y un epílogo, compuesta por Ígor Stravinski sobre un libreto de W.H. Auden y Chester Kallman, que se inspiraron en las pinturas y grabados homónimos (1733 1735) de… …   Wikipedia Español

  • The Rake's Progress — es una ópera en inglés dividida en tres actos y un epílogo, compuesta por Igor Stravinsky sobre un libreto de W.H. Auden y Chester Kallman, que se inspiraron en las pinturas y grabados homónimos (1733 1735) de William Hogarth. Fue estrenada en el …   Enciclopedia Universal

  • The Rake's Progress — Werkdaten Titel: Der Wüstling Originaltitel: The Rake’s Progress Originalsprache: Englisch Musik: Igor Strawinski Libretto: W. H. Auden und Chester …   Deutsch Wikipedia

  • The Rake's Progress — Le Libertin The Rake s Progress (La Carrière du libertin) est un opéra en trois actes composé par Igor Stravinski entre 1948 et 1951 sur un livret de Wystan Hugh Auden et Chester Kallman, inspiré en partie de la série de huit peintures A Rake s… …   Wikipédia en Français

  • The Rake's Progress —    Voir L Honorable Monsieur Sans Gêne …   Dictionnaire mondial des Films

  • The Rake's Progress (film) — The Rake s Progress Directed by Sidney Gilliat Produced by Frank Launder Sidney Gilliat Written by Frank Launder Sidney Gilliat Val Valentine (story) …   Wikipedia

  • rake's progress — noun Etymology: from The Rake s Progress (1735), series of engravings by William Hogarth died 1764 English artist : a reckless course : a steady deterioration while a painful policy of deflation is being pursued in some countries, the… …   Useful english dictionary

  • rake's progress, The —   [ȓə reɪks prəʊgres], deutsch »Der Wüstling«, Oper von I. Strawinsky, Text von W. H. Auden und Chester Kallman (* 1921, ✝ 1975) nach einer Kupferstichserie von W. Hogarth; Uraufführung 11. 9. 1951 in Venedig …   Universal-Lexikon

  • Rake’s Progress — a series of eight paintings (1733–5) by William Hogarth telling the story of a rake (= a fashionable young man who leads a wild and immoral life) who finally dies in Bedlam (= a hospital in London for the mentally ill). Hogarth later made the… …   Universalium


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.