Taimyr-Halbinsel


Taimyr-Halbinsel
Karte der sibirischen Nordküste mit Taimyrhalbinsel in linker Hälfte
Lage der Taimyrhalbinsel (rot)

Die Taimyrhalbinsel ist eine Halbinsel in der Region Krasnojarsk (früher Autonomer Kreis Taimyr) in Nordsibirien (Russland, Asien) und stellt den nördlichsten kontinentalen Festlandteil der Erde dar.

Inhaltsverzeichnis

Beschreibung

Als Halbinsel gilt nur der Norden dieser in die Karasee hineinragenden Gegend. Ihre westliche Abgrenzung ist die kleine Trichtermündung der Pjassina, maximal aber die Jenissei-Bucht, ihre südöstliche bildet etwa die Trichtermündung der Chatanga. Im Norden grenzt sie an das Nordpolarmeer, im Süden an die Sümpfe der Taimyrsenke.

Die Taimyrhalbinsel, welche sich bis auf die geographische Breite von 78° N in das fast ständig eisbedeckte Nordpolarmeer vorschiebt, trennt die Einzugsgebiete der großen Ströme Jenissei und Ob, die jeweils 400 bzw. 800 km lange Mündungstrichter aufweisen, von jenem der Lena, die ungefähr 600 km östlich der Chatanga-Mündung ein riesiges Mündungsdelta in die Laptewsee ausbildet. Schon die konträren Mündungsformen dieser Ströme verraten manches über die wechselnden Strömungsverhältnisse, welche diese sibirischen Flüsse in der Kara- und Laptewsee verursachen, wodurch das hiesige Klima nachhaltig beeinflusst wird.

Das im äußersten Norden der Taimyrhalbinsel liegende Kap Tscheljuskin, das rund 1.300 km jenseits des Nördlichen Polarkreises liegt, stellt mit seinem flachen und fast ständig vereisten Hinterland die nördlichste Festlandmasse der Erde dar, denn weiter nördlich befinden sich weltweit sonst nur noch Inseln im Nordpolarmeer. Nördlich des Kaps Tscheljuskin jenseits der Wilkizkistraße liegt die Inselgruppe Sewernaja Semlja, die mit drei Inseln die nördlichste Gegend Sibiriens darstellt.

Quer über die Taimyrhalbinsel verläuft in Südwest-Nordost-Richtung das Byrrangagebirge, das nordöstlich des Taimyrsees, der vom Fluss Taimyr in Süd-Nord-Richtung durchflossen wird, etwa 1.500 m Höhe erreicht. Die Tundren-Region des kaum besiedelten Nordsibirischen Tieflands ist durch einige Fließgewässer stark gegliedert.

Besiedlung und Klima

Größere Ortschaften befinden sich nur südlich der eigentlichen Halbinsel und entlang der Flüsse und deren Mündungen in andere Flüsse bzw. Meeresteile. Ursache dafür sind die schwierigen Verkehrsverbindungen zu Lande während des Sommers, wenn die Gebiete mit Permafrost-Böden oberflächlich auftauen. Die Winter sind lang und extrem kalt, die Sommer kurz, kühl und oft nebelreich mit Julimitteln um 5 °C.

Während die Taimyrhalbinsel von Jägern der Urbevölkerung schon früh durchstreift wurde, entdeckte man die vorgelagerten Inseln Sewernaja Semljas erst 1913 auf der Suche nach einer sommerlich eisfreien Nordost-Passage.

Großer Arktischer Sapowednik

Die Halbinsel Taimyr und die vorgelagerten Meeresgewässer der Kara- und Laptewsee stellen eine vom Menschen noch wenig berührte, riesige Wildnis dar. Das Areal umfasst Tundra und arktische Kältewüsten, die die Heimat von Eisbär, Rentier, Walross und Beluga sind. Im Sommer nisten hier Millionen von Seevögeln. Bei einer deutsch-sowjetischen Expedition nach Taimyr 1989 kam die Idee für ein großes Schutzgebiet (Sapowednik) auf. Bereits 1993 entstand daraus das Bolschoi Arktitscheski Sapowednik (russ. Большой Арктический Заповедник), welches aus sieben einzelnen Gebieten besteht und insgesamt 4.169.200 ha Land- und Meeresgebiete aufweist (letztere umfassen etwa ein Viertel der Fläche). Derzeit ist es Russlands größtes Schutzgebiet [1]. Darin leben etwa 4000 indigene Dolganen und Nganasanen, die dort traditionell jagen, fischen und Rentiere züchten[2].

Einzelnachweise

  1. http://www.wild-russia.org/bioregion1/Great_Arctic/arctic.htm
  2. http://www.wwf.de/fileadmin/fm-wwf/pdf-alt/waelder/IUCN_Schutzgebietskriterien.pdf

74987Koordinaten: 74° 0′ N, 98° 0′ O


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Taimyr (Fluss) — Der 640 km lange Taimyr ist ein Fluss bzw. Strom auf der Taimyr Halbinsel, die sich im äußersten Norden von Russland (Asien) befindet. Als Oberer Taimyr entspringt er im Westen des bis 1.500 m hohen Byrrangagebirges weit jenseits des nördlichen… …   Deutsch Wikipedia

  • Taimyr — ist eine Halbinsel in Nordrussland, siehe Taimyrhalbinsel eine Insel nördlich der Taimyrhalbinsel, siehe Taimyr Insel eine Insel der Inselgruppe Sewernaja Semlja nordöstlich der Taimyrhalbinsel, siehe Kleine Taimyr Insel eine als Senke… …   Deutsch Wikipedia

  • Taimyr — Taimyr, nördlichste Halbinsel des asiat. Festlandes, zum russisch sibir. Gouv. Jenisseisk gehörig (s. Karte »Sibirien«), zwischen der Jenisseimündung und dem Chatangabusen, mit dem Kap Tscheljuskin (77°36 48 nördl. Br. und 103°17 12 östl. L.) als …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Taimýr — (Tajmyr), Halbinsel im Nördl. Eismeer, zum russ. sibir. Gouv. Jenisseisk gehörig, durch die Taimyrbucht und den Fluß Taimyra (durchfließt den Taimyrsee) in eine westl. und östl. Halbinsel geteilt. – T., Insel (982 qkm), nordwestl. an der… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Taimyr — Taimỵr,   Tajmỵr, Name von geographischen Objekten:    1) Taimỵr, Taimỵrhalbinsel, nördlichster Landvorsprung des asiatischen Festlands, in Mittelsibirien, in der Region Krasnojarsk im Autonomen Kreis Taimyr, Russland, zwischen der… …   Universal-Lexikon

  • Autonomer Kreis Taimyr — Ehemaliges Subjekt der Russischen Föderation Autonomer Kreis Taimyr Таймырский автономный округ Flagge Wappen …   Deutsch Wikipedia

  • Kleine Taimyr-Insel — Vorlage:Infobox Insel/Wartung/Höhe fehlt Kleine Taimyr Insel Sewernaja Semlja: Die Taimyr Insel im Südosten der Gruppe …   Deutsch Wikipedia

  • Gydan-Halbinsel — Lage der Gydan Halbinsel Gewässer 1 Obbusen Gewässer 2 Jenisseimündung …   Deutsch Wikipedia

  • Wollhaarmammut — Skelettrekonstruktion eines Wollhaarmammuts im Mammutheum in Siegsdorf Bayern. Systematik Klasse: Säugetiere (Ma …   Deutsch Wikipedia

  • Kara-Meer — Karasee und Umgebung Die Karasee (russisch Карское море) ist ein nördlich von Russland bzw. Asien liegendes Randmeer des Nordpolarmeers. Sie wird im Westen von der bogenförmigen Inselgruppe Nowaja Semlja eingefasst, welche die viertgrößte und… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.