Südarabische Föderation


Südarabische Föderation
Flagge der Südarabischen Föderation
Wappen der Südarabischen Föderation
Lage und Ausdehnung der Südarabischen Föderation

Die Südarabische Föderation (arabisch ‏اتحاد الجنوب العربي‎, DMG Ittiḥād al-Ǧanūb al-ʿArabiyya) existierte zwischen 1962 und 1967 als eine Organisation von Staaten unter britischem Protektorat. Aus ihr entwickelte sich die Volksdemokratische Republik Jemen.

Inhaltsverzeichnis

Entwicklung

Sie wurde am 4. April 1962 aus den 15 Protektoratsstaaten der Föderation der Arabischen Emirate des Südens gebildet und am 18. Januar 1963 mit der britischen Kronkolonie Aden vereinigt. Juni 1964 kam das Upper Aulaqi Sultanate dazu, womit die Föderation 17 Staaten umfasste. 1966 entsandte die Föderation ein eigenes Team zu den British Empire and Commonwealth Games in Kingston, Jamaika. Die Föderation wurde abgeschafft, als sie am 30. November 1967 gemeinsam mit dem Protektorat von Südarabien als Volksdemokratische Republik Jemen die Unabhängigkeit von Großbritannien erlangte.

Staaten der Föderation

Karte der Südarabischen Föderation
  • Aden
  • Alawi
  • Aqrabi
  • Audhali
  • Emirat Beihan
  • Dathina
  • Emirat Dhala
  • Sultanat Fadhli
  • Haushabi
  • Sultanat von Lahej
  • Lower Aulaqi
  • Lower Yafa
  • Maflahi
  • Shaib
  • Upper Aulaqi Sheikhdom
  • Upper Aulaqi Sultanate
  • Wahidi Balhaf

Briefmarken und Währung

Briefmarken der Südarabischen Föderation

Die Föderation gab zwischen 1963 und 1966 eigenen Briefmarken heraus, die zumeist den im übrigen Commonwealth verbreiteten entsprachen.

Währung war der Südarabische Dinar, unterteilt in 1.000 Fils.

Siehe auch

Literatur

  • Paul Dresch. A History of Modern Yemen. Cambridge, UK: Cambridge University Press, 2000.
  • R.J. Gavin. Aden Under British Rule: 1839-1967. London: C. Hurst & Company, 1975.
  • Tom Little. South Arabia: Arena of Conflict. London: Pall Mall Press, 1968.

Weblinks

 Commons: Südarabische Föderation – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Südarabische Föderation — Süd|arabische Föderation,   Jemen, Geschichte …   Universal-Lexikon

  • Föderation Arabischer Emirate — Union Arabischer Emirate Eine der Flagge der Föderation Arabischer Emirate ähnliche Version: Die damalige Flagge soll einen neunzackigen Stern anstatt des sechszackigen Sterns gehabt haben …   Deutsch Wikipedia

  • Föderation der Arabischen Emirate des Südens — Die Föderation der Arabischen Emirate des Südens (arabisch ‏اتحاد إمارات الجنوب العربي‎, DMG Ittiḥād Imārāt al ǧanūb al ʿarabī) war eine Staatenorganisation innerhalb des Protektorates Aden. Die Föderation von sechs Staaten wurde am 11.… …   Deutsch Wikipedia

  • Flagge des Jemen — Vexillologisches Symbol: ? …   Deutsch Wikipedia

  • Union Arabischer Emirate — Die Föderation Arabischer Emirate oder Union Arabischer Emirate war ein geplanter Zusammenschluss der drei arabischen Golfstaaten Bahrain, Katar und der bis 1971 noch selbstständigen sieben Golfemirate Adschman, Abu Dhabi, Dubai, Fudschaira, Ra s …   Deutsch Wikipedia

  • British Empire and Commonwealth Games 1966 — Austragungsort Kingston, Jamaika Teilnehmende Länder 34 Teilnehmende Athleten 1050 …   Deutsch Wikipedia

  • Südaraber — Mit Südarabien werden im Gegensatz zu Nordarabien meist jene Teile der Arabischen Halbinsel bezeichnet, die südlich von Zentralarabien (Innerarabien) bzw. Saudi Arabien liegen. Die Region wird im Osten und Süden durch das Arabische Meer bzw. den… …   Deutsch Wikipedia

  • Sultanat von Shihr und Mukalla — Das Sultanat von Shihr und Mukalla (arabisch ‏سلطنة الشحر والمكلاا‎, DMG Salṭanat aš Šiḥr wa l Mukallā) bestand seit der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts bis zur Eingliederung in die VR Jemen 1967 in der südarabischen Region Hadramaut.… …   Deutsch Wikipedia

  • Südjemenitischer Dinar — Staat: Südarabische Föderation und Protektorat von Südarabien, ab 1967 Volksdemokratische Republik Jemen, ab 1990 Jemen Unterteilung: 1000 Fils ISO 4217 Code: YDD …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Briefmarkenerstausgaben — Die Liste der Briefmarkenerstausgeben gibt einen Überblick über die jeweils ersten amtlichen Briefmarken eines Postgebietes. Postgebiete sind in der Regel deckungsgleich mit Staaten oder abhängigen Gebieten mit eigenem Postdienst, in Einzelfällen …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.