Sylphe


Sylphe
Der Luftgeist Ariel

Sylphen oder auch Sylvani sind mythologische Naturgeister, die dem Element Luft zugeordnet sind, so wie Undinen Wassergeister sind. Der Salamander ist wiederum dem Feuer zugeordnet und die Zwerge oder Gnome der Erde. Sylphen sind daher ein Beispiel für die Spiritualisierung von Materie. Sie haben einen filigranen, feinen menschenähnlichen Körper und sind in der Lage, sich fortzupflanzen. Im Gegensatz zum Menschen sind sie jedoch seelenlos.

Bekannte Sylphen sind Ariel und Oberon.

Paracelsus (1493–1541) gilt als literarischer Schöpfer der Sylphen. Er hat sich bei der Beschreibung der Naturgeister wohl an den Unterwesen der Kabbala orientiert.

Grimmelshausen ließ seinen Simplicissimus von Sylphen in den Mummelsee entführen und zum Mittelpunkt der Erde tauchen; hier scheinen Sylphen eher als Wassergeister aufgefasst zu werden.

Inhaltsverzeichnis

Sylphide

Bis in die erste Hälfte des 20. Jahrhunderts bezeichnete man auch ein zartes und anmutiges Mädchen als Sylphide (nach dem Ballett La Sylphide). Auch Männer können sylphid (oder sylphenähnlich, sylphidenhaft) sein. Heute ist der Begriff in diesen Bedeutungen so gut wie ausgestorben.

Im Märchen Der standhafte Zinnsoldat von Hans Christian Andersen, wird die tanzende Papier-Prinzessin am Ende des Märchens, nachdem sie zusammen mit dem einbeinigen standhaften Zinnsoldaten ins Feuer gefallen war, wegen ihrer Eleganz und Anmut mit einer Sylphide verglichen:

„Da ging eine Tür auf, der Wind ergriff die Tänzerin und sie flog wie eine Sylphide in den Ofen zu dem Zinnsoldaten, loderte flammend auf und weg war sie! Da schmolz der Zinnsoldat zu einem Klumpen zusammen, und als das Mädchen am Tage danach die Asche herausnahm, fand sie ihn als ein kleines Zinnherz.“

Hans Christian Andersen: Der standhafte Zinnsoldat

Literatur

  • Pagel, Walter, Das medizinische Weltbild des Paracelsus, Wiesbaden 1962, S. 98 ff.

Siehe auch

Weblinks

Wiktionary Wiktionary: Sylphe – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • sylphe — [ silf ] n. m. • 1670; sylfe 1604; du lat. des inscriptions sylphus « génie », p. ê. o. gaul. ♦ Génie de l air (dans les mythologies celtique, gauloise et germanique). ⇒ elfe. Ariel, le sylphe de « La Tempête » de Shakespeare. « Je suis l enfant… …   Encyclopédie Universelle

  • sylphe — sylphe, ide (sil f , fi d ) s. m. et f. 1°   Nom que les cabalistes donnaient aux prétendus génies élémentaires de l air. •   Une petite critique contre la Bérénice de Racine, qui me parut fort plaisante et fort spirituelle ; c est de l auteur… …   Dictionnaire de la Langue Française d'Émile Littré

  • Sylphe — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Sylphe désigne : les Sylphes sont des créatures mythologiques ; Le Sylphe est un roman épistolaire publié en 1779 par Georgiana Cavendish,… …   Wikipédia en Français

  • Sylphe — 1Syl|phe der; n, n, selten die; , n Bez. für einen Elementargeist im System des Paracelsus, 1493 1541> männlicher Luftgeist des mittelalterlichen Zauberglaubens (z. B. Oberon, Ariel). Sylphe 2 2Syl|phe die; , n <zu 1↑Sylphe> (selten)… …   Das große Fremdwörterbuch

  • SYLPHE — PHIDE. s. Nom que les cabalistes donnaient aux prétendus génies élémentaires de l air. Un sylphe. Une sylphide …   Dictionnaire de l'Academie Francaise, 7eme edition (1835)

  • Sylphe — Sỵl|phe 〈m. 17 oder f. 19; in der Myth. des MA〉 = Luftgeist [von Paracelsus so genannt] * * * Sỵlphe   der, n/ n, selten auch die, / n, männlicher Luftgeist in der mittelalterlichen Magie; entstammt der antiken Vorstellung von die Elemente… …   Universal-Lexikon

  • SYLPHE — n. m. Génie de l’air, dans certaines mythologies …   Dictionnaire de l'Academie Francaise, 8eme edition (1935)

  • Sylphe — Sỵl|phe 〈m.; Gen.: n, Pl.: n oder f.; Gen.: , Pl.: n; in der Myth. des MA〉 Luftgeist [Etym.: nach Paracelsus] …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • Sylphe — 1Sỵl|phe, der; n, n, auch die; , n <lateinisch> ([männlicher] Luftgeist des mittelalterlichen Zauberglaubens)   2Sỵl|phe, die; , n (ätherisch zartes weibliches Wesen) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Sylphe (creature) — Sylphe (créature) Pour les articles homonymes, voir Sylphe. Les sylphes ou sylphides sont des créatures imaginaires issues de la tradition occidentale. Elles sont décrites comme des élémentaires de l air par Paracelse. Le terme vient du latin… …   Wikipédia en Français


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.