Surimi


Surimi
Surimi-Sticks und Shrimps-Imitat
Surimi-Masse vor der Weiterverarbeitung

Surimi (japanisch すり身, „zermahlenes Fleisch“) ist eine feste Masse aus zerkleinertem Fisch. Vor etwa 900 Jahren wurde in Japan entdeckt, dass gehackter Fisch, mit Zucker gegart und geliert, durch diese Behandlung haltbarer wird. Das Wort bezieht sich ursprünglich auf das Herstellungsverfahren; in Europa wird unter Surimi meist daraus hergestelltes Krebsfleischimitat verstanden.

Seit 1959 spielt Surimi eine Rolle in der Lebensmittelindustrie. Der gefangene Frischfisch wird nicht mehr direkt auf See zubereitet, sondern mit Feuchthaltemitteln wie Polydextrose, Sorbit und Polyphosphaten versetzt roh eingefroren und später weiterverarbeitet. Heute werden als Ausgangsstoff vor allem nicht direkt vermarktbare Fischarten (Magerfisch) und auch Krill verwendet.

Die von Haut, Gräten und Schalen befreite, zerkleinerte und mehrmals gewaschene und daher nahezu geschmacksfreie Masse wird zum Beispiel mit Eiweiß, Stärke, Öl, Zucker, Salz, Geschmacksverstärker und Sorbit unter Zuhilfenahme von Wärme verfestigt und je nach Verwendungszweck aromatisiert und gefärbt. Wird das Produkt als „Surimi“ angeboten, ist es mit Krebsaroma angereichert und außen mit Paprikaextrakt oder Farbstoff rotorange oder pink eingefärbt. Die Form ist meistens fingerdick und gerade und wird auch als Zutat für Sushi benutzt. Als Imitat für Krabben und Garnelen wird Surimi vergleichbar zubereitet, aber anders geformt und ist Bestandteil vieler Fertiggerichte, die „Meeresfrüchte“ enthalten. Mit Tintenfischresten und Algenextrakten vermischt, zu Ringen geformt und paniert, wird Surimi als Ersatz für Tintenfisch angeboten. Anders aromatisiert kann es auch bei Fleischwaren wie zum Beispiel Würstchen eingesetzt werden.

Eine traditionelle japanische Form von Surimi heißt Kamaboko.

Zur Vermeidung von Verwechselungen muss das Vorhandensein von Surimi bereits in der Erzeugnisdeklaration erfolgen (zum Beispiel „Meeresfrüchtemischung mit Surimi“), eine Angabe lediglich in der Zutatenliste reicht nicht aus.[1] Die Hamburger Bundesforschungsanstalt für Fischerei fand schon 1994 in sieben von zehn Garnelenfleischproben undeklariertes Surimi. Das Verwaltungsgericht Baden-Württemberg hat in einem Urteil vom 11. Februar 2010 (Az. 9 S 1130/08) entschieden, dass in der Verkehrsbezeichnung einer Meeresfrüchte-Mischung ein Surimi-Anteil von 20 % erwähnt werden muss.

Weblinks

 Commons: Surimi – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Wiktionary Wiktionary: Surimi – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Einzelnachweise

  1. Urteil des Verwaltungsgerichtshofs Baden-Württemberg vom 11. Februar 2010

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Surimi — (Japanese: , lit. ground meat , also called kani; zh cpl|c=|p=yú jiāng|l=fish puree/slurry) is a Japanese loan word referring to a food product intended to mimic lobster, crab, and other shellfish meat. It is typically made from white fleshed… …   Wikipedia

  • surimi — [ syrimi ] n. m. • 1983; mot jap. ♦ Succédané de crabe ou de langouste, etc., à base de pâte de poisson aromatisée, extrudée et colorée. Bâtonnets de surimi. ● surimi nom masculin (mot japonais) Pâte constituée de chair de poisson aromatisée au… …   Encyclopédie Universelle

  • surimi — SURÍMI s. m. bastonaş din carne de peşte cu diverse arome. (< fr. surimi) Trimis de raduborza, 07.03.2008. Sursa: MDN …   Dicționar Român

  • surimi — [so͞o rē′mē] n. a fish paste prepared from pollock or other relatively inexpensive fish, used in the U.S. mainly as the basis for imitation crab, lobster, etc …   English World dictionary

  • Surimi — Une pile de bâtonnets de Surimi Le surimi est un produit alimentaire. (En japonais 擂り身, surimi, « poisson haché ».) Il est réalisé à base de chair de poisson blanc, traditionnellement le colin d Alaska ou le merlan bleu, mais désormais… …   Wikipédia en Français

  • Surimi — Este artículo o sección necesita referencias que aparezcan en una publicación acreditada, como revistas especializadas, monografías, prensa diaria o páginas de Internet fidedignas. Puedes añadirlas así o avisar al autor princi …   Wikipedia Español

  • Surimi — (Voz japonesa.) ► sustantivo masculino COCINA Producto alimentario tradicional del Japón fabricado a partir de filetes de pescado, presentado en forma de palitos, de gel, de polvo o de tiras y aromatizado, de manera que recuerda el sabor del… …   Enciclopedia Universal

  • surimi — {{#}}{{LM S42289}}{{〓}} {{[}}surimi{{]}} ‹su·ri·mi› {{《}}▍ s.m.{{》}} Sucedáneo de la carne de cangrejo …   Diccionario de uso del español actual con sinónimos y antónimos

  • surimi — noun Etymology: Japanese, chopped meat or fish Date: 1976 a fish product made from inexpensive whitefish and often processed to resemble more expensive seafood (as crabmeat) …   New Collegiate Dictionary

  • surimi — a processed Japanese fish mince used to produce kamaboko, fish sausage and crab sticks. Mixed with cryoprotectants such as sugar and sorbitol for an extended shelf life …   Dictionary of ichthyology


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.