Super Bowl XI


Super Bowl XI
Super Bowl XI
Logo des Super Bowl XI
1 2 3 4 Gesamt
Oakland Raiders 0 16 3 13 32
Minnesota Vikings 0 0 7 7 14
Datum 9. Januar 1977
Stadion Rose Bowl Stadium
Stadt Pasadena
MVP Fred Biletnikoff, Wide Receiver
Favorit Raiders um 4 ½[1]
Nationalhymne Vikki Carr
Münzwurf Schiedsrichter
Referee Jim Tunney
Halbzeitshow Disney
Besucherzahl 103.438
Fernsehübertragung
Network NBC
Kommentatoren Curt Gowdy und Don Meredith
Nielsen Ratings 44,4
Marktanteil 73
Werbespotpreis $125.000

Super Bowl XI war die siebte Ausgabe des Endspiels zwischen der National Football Conference (NFC) und der American Football Conference (AFC), wenn man die Super Bowls zwischen der American Football League und der National Football League dazurechnet, ist es der Elfte. Am 9. Januar 1977 standen sich die Minnesota Vikings und die Oakland Raiders im Rose Bowl Stadium in Pasadena, Kalifornien gegenüber. Sieger waren die Oakland Raiders bei einem Endstand von 32:14. Oaklands Wide Receiver Fred Biletnikoff, der vier Pässe fing und 79 Yards erreichen konnte, wurde zum wertvollsten Spieler gewählt.

Inhaltsverzeichnis

Hintergrund

Super Bowl XI war der letzte Super Bowl der noch bei Tageslicht endete, bei allen weiteren musste immer Flutlicht hinzugeschaltet werden. Außerdem war es der erste Super Bowl bei dem sich die Erstplatzierten der Regular Season in ihrer Conference begegneten.

Spielverlauf

Im zweiten Viertel gingen die Raiders mit einem Field Goal in Führung. Darauf folgten im selben Viertel noch zwei Touchdown, was ihnen eine Führung von 16:0 am Ende der ersten Halbzeit verschaffte. Im dritten Viertel folgte ein weiteres Field Goal Oaklands und ein Touchdown auf Seiten der Vikings, somit stand es 19:7. Im vierten und letzten Viertel machten die Raiders zwei weitere Touchdowns was den Vorsprung von nun 25 Punkten unaufholbar machte. Nach einem bedeutungslosen Touchdown der Vikings stand es am Ende des Super Bowls 32:14

Einzelnachweise

  1. Sportsnetwork.com Super-Bowl-Außenseiter und Favoriten (englisch). Zugriff am 1. August 2008.

Literatur

  • Pete Rozelle: The Super Bowl: Celebrating a Quarter-Century of America's Greatest Game. 1990, Simon & Schuster, ISBN 0-671-72798-2
  • Sporting News: The Sporting News Complete Super Bowl 1995. 1995, Sporting News, ISBN 978-0892045235

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Super Bowl XL — Seattle Seahawks Pittsburgh Steelers (NFC) (AFC) …   Wikipedia

  • Super Bowl 43 — Super Bowl XLIII Super Bowl XLIII 1 2 3 4 Total …   Wikipédia en Français

  • Super Bowl II — Partido de Campeonato de la NFL Ubicación …   Wikipedia Español

  • Super Bowl VI — Partido de Campeonato de la NFL Ubicación …   Wikipedia Español

  • Super Bowl I — Partido de Campeonato de la NFL Ubicación …   Wikipedia Español

  • Super Bowl XL — 1 2 3 4 Gesamt Seattle Seahawks 3 …   Deutsch Wikipedia

  • Super Bowl at XL — (XL is the Roman numeral for 40) was a series of television specials that aired on ESPN in February 2006 to promote ABC s telecast of Super Bowl XL.The series consisted of seven distinct specials: * Super Bowl Top 10 (one hour) contained several… …   Wikipedia

  • Super Bowl XV — 1 2 3 4 Gesamt Philadelphia Eagles 0 …   Deutsch Wikipedia

  • Super Bowl II — 1 2 3 4 Gesamt Green Bay Packers 3 …   Deutsch Wikipedia

  • Super Bowl IV — 1 2 3 4 Gesamt Minnesota Vikings 0 …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.