Stipo a Bambocci


Stipo a Bambocci
Stipo a Bambocci

Stipi a Bambocci (Singular: Stipo a Bambocci) bezeichnen einen bestimmten Typus von Kabinettschränken der Renaissance in Oberitalien mit durch eine Platte verschließbarer Front. Das Konstruktionsholz ist wertvolles Nussbaum- und Nussbaummaserholz, z. T. speziell importierter Kaukasischer Nussbaum.

Inhaltsverzeichnis

Bambocci

Die Besonderheit der Stipi a Bambocci sind ihre pummeligen, kleinen geschnitzten Figuren, die in dieser Anbringungsweise und Ausführung bei Kabinetten und Kommoden einzigartig sind. Bei einigen noch erhaltenen Exemplaren stehen die Bambocci-Figuren miteinander in einem Kontext und bilden zusammen ein ikonographisches Programm, wie z. B. am Stipo a Bambocci im Castello Sforzesco in Mailand, wo die Vertreibung Adam und Evas aus dem Paradies dargestellt ist.

Werkstatt

Durch neue Forschungen konnte eine Werkstatt identifiziert werden, die den neuen Kabinetttypus des Stipo a Bambocci erfunden und entwickelt hat[1].

Datierung und Lokalisierung

Die frühesten Stipi a Bambocci traten um bzw. kurz nach 1560 in Genua/ der Provinz Ligurien auf. Bereits kurz nach ihrem ersten Auftreten begann die Nachfrage nach diesen Stücken zu wachsen und die handwerkliche Produktion weiterer Stipi a Bambocci wurde begonnen. Das Ende des ersten Jahrzehnts des 17. Jahrhunderts (gegen 1608/09) bedeutete auch das Ende der Produktion der Stipi a Bambocci.

Erhaltene Stücke

Original erhaltene Stücke sind sehr selten (< 12 Exemplare) und finden sich nur noch in bedeutenden Privatsammlungen und Museen, etwa im Museo Poldi-Pezzoli, Bagatti-Valsecchi oder Castello Sforzesco, alle in Mailand.

Literatur

  1. Weltkunst: Pummel macht gute Figur, Heft 5/ Mai 2008, S. 28f.
  • Bode, Wilhelm von: Die italienischen Hausmöbel der Renaissance, Leipzig 1920.
  • Odom, William Macdongal: A history of Italian furniture, 2. Bde., o.O. 1966.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Stipo a bambocci — (Plural: Stipi a bambocci) bezeichnet einen bestimmten Typus von Kabinettschränken der Renaissance in Oberitalien mit durch eine Platte verschließbarer Front. Das Konstruktionsholz ist wertvolles Nussbaum und Nussbaummaserholz, z. T.… …   Deutsch Wikipedia

  • Bambocci — Stipo a Bambocci Stipi a Bambocci (Singular: Stipo a Bambocci) bezeichnen einen bestimmten Typus von Kabinettschränken der Renaissance in Oberitalien mit durch eine Platte verschließbarer Front. Das Konstruktionsholz ist wertvolles Nussbaum und… …   Deutsch Wikipedia

  • Stipo — bezeichnet: Stipo a bambocci, oberitalienischer Renaissance Kabinettschrank eine kroatische Form des männlichen Vornamens Stefan Stipo Papic (* 1978), deutscher Basketballspieler Siehe auch: Stjepan Stipe …   Deutsch Wikipedia

  • Stipi a Bambocci — Stipo a Bambocci Stipi a Bambocci (Singular: Stipo a Bambocci) bezeichnen einen bestimmten Typus von Kabinettschränken der Renaissance in Oberitalien mit durch eine Platte verschließbarer Front. Das Konstruktionsholz ist wertvolles Nussbaum und… …   Deutsch Wikipedia

  • Stipi a Bambocci — (singular: Stipo a Bambocci ) describes a special type of antique furniture.A so called Stipo a Bambocci is a writing cabinet, which was made during the Renaissance in Upper Italy and which can be locked by a fall front.The wood used for… …   Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.