Stadtplatz


Stadtplatz
Piazza del Duomo vor dem Mailänder Dom
Schouwburgplein in Rotterdam

Ein Platz im städtebaulichen Kontext ist eine von Gebäuden umbaute, freie Fläche in Städten. Plätze sind Brennpunkte des öffentlichen Lebens in der Stadt. Sie sind daher das zentrale Thema und Raumelement des Städtebaus. [1]

Sie sind die „gute Stube“ der Stadt und repräsentieren die Stadtherren oder Bürgerschaft. Sie sind daher zumeist besonders aufwendig gestaltet. Oft liegen wichtige öffentliche Gebäude wie Rathäuser und Kirchen an zentralen Plätzen. Die umliegenden Bauwerke haben prächtige Schaufassaden. Der Platz selbst wird mit Monumenten und Brunnen dekoriert, der Bodenbelag besteht oft aus wertvollen Materialien.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

So lange es Städte gibt, gibt es auch zentrale Orte, an denen man sich versammelte und handelte. In der griechischen Antike war die Agora ein von Säulengängen umstandener Versammlungsplatz für die Bürger, gesäumt von Tempeln und verziert mit Monumenten. In der römischen Architektur übernahm das Forum diese Funktion. Auch im orthogonalen Straßenraster römischer Militärlager finden sich Plätze.

In allen mittelalterlichen Stadtgrundrissen findet man Rathausplätze, meist im Zentrum der von Stadtmauern umgebenen Stadt. Von den Stadttoren führen Straßen auf diesen zentralen Platz. Ein Beispiel ist der Platz Rynek Główny in Krakau, den man über den Königsweg erreicht.

In der Renaissance und im Barock wurden Plätze aufwändiger und raffinierter gestaltet. Sie wurden nun von bekannten Architekten geplant und mit Bezug auf den Stadtgrundriss angelegt. Sichtachsen und perspektivische Verzerrungen spielten eine wichtige Rolle, zum Beispiel beim Kapitolsplatz von Michelangelo oder beim Petersplatz von Gian Lorenzo Bernini in Rom.

Seit der Zunahme des Individualverkehrs wurden Plätze als Verkehrsknotenpunkte immer wichtiger. Ein bekanntes Beispiel ist der Place de la Concorde in Paris, der als „Königlicher Platz“ angelegt wurde und heute vom Verkehr dominiert wird.

Heutzutage beschäftigen sich Stadtplaner, Landschaftsarchitekten, Architekten und Künstler mit der Gestaltung von Plätzen.

Als größter Platz wird häufig der Platz des himmlischen Friedens in Peking bezeichnet. Er hat eine Fläche von 39,6 ha.

Typologie

Einzelnachweise

  1. vgl. auch Koepf/Binding: Bildwörterbuch der Architektur. Kröner, Stuttgart 2005, S. 367f. ISBN 3-520-19404-X.
  2. vgl. auch Camillo Sitte: Der Städtebau nach seinen künstlerischen Grundsätzen. Birkhäuser, Basel 2002. ISBN 3-7643-6692-3.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Stadtplatz (Steyr) — Blick nach Norden vom Eingang des Grünmarktes aus. Der Turm rechts gehört zum Rathaus …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der denkmalgeschützten Objekte in Braunau am Inn — Die Liste der denkmalgeschützten Objekte in Braunau am Inn enthält die denkmalgeschützten, unbeweglichen Objekte der Stadt Braunau am Inn im Bezirk Braunau am Inn, wobei die Objekte teilweise per Bescheid und teilweise durch den § 2a des… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der denkmalgeschützten Objekte in Schärding — Die Liste der denkmalgeschützten Objekte in Schärding enthält die denkmalgeschützten, unbeweglichen Objekte der Stadtgemeinde Schärding im Bezirk Schärding (Oberösterreich). Inhaltsverzeichnis 1 Denkmäler 2 Legende 3 Einzelnachweise …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der denkmalgeschützten Objekte in Wels-Innenstadt — Die Liste der denkmalgeschützten Objekte in Wels Innenstadt enthält die denkmalgeschützten, unbeweglichen Objekte der Innenstadt der oberösterreichischen Stadt Wels, wobei die Objekte teilweise per Bescheid und teilweise durch Verordnung… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der denkmalgeschützten Objekte in Waidhofen an der Ybbs — Die Liste der denkmalgeschützten Objekte in Waidhofen an der Ybbs enthält die denkmalgeschützten unbeweglichen Objekte der Statutarstadt Waidhofen an der Ybbs in Niederösterreich, wobei die Objekte teils mit Bescheid und teils durch Verordnung… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Baudenkmäler in Mühldorf am Inn — In der Liste der Baudenkmäler in Mühldorf a.Inn sind alle Baudenkmäler der oberbayerischen Kreisstadt Mühldorf am Inn und ihren Ortsteilen aufgelistet. Grundlage ist die Veröffentlichung der Bayerischen Denkmalliste, die auf Basis des… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der denkmalgeschützten Objekte in Eferding — Die Liste der denkmalgeschützten Objekte in Eferding enthält die 112 denkmalgeschützten, unbeweglichen Objekte der Gemeinde Eferding in Oberösterreich (Bezirk Eferding). Denkmäler Foto   Denkmal / Status Standort / GstNr. Beschreibung… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der denkmalgeschützten Objekte in Gmünd (Niederösterreich) — Die Liste der denkmalgeschützten Objekte in Gmünd enthält die denkmalgeschützten, unbeweglichen Objekte der Gemeinde Gmünd, wobei die Objekte teilweise per Bescheid und teilweise durch den § 2a des Denkmalschutzgesetzes unter Schutz gestellt …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der denkmalgeschützten Objekte in Grieskirchen — Die Liste der denkmalgeschützten Objekte in Grieskirchen enthält die 27 denkmalgeschützten, unbeweglichen Objekte der Gemeinde Grieskirchen in Oberösterreich (Bezirk Grieskirchen). Denkmäler Foto   Denkmal / Status Standort / GstNr.… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der denkmalgeschützten Objekte in Kufstein — Die Liste der denkmalgeschützten Objekte in Kufstein enthält die denkmalgeschützten, unbeweglichen Objekte der Tiroler Gemeinde Kufstein, wobei die Objekte teilweise per Bescheid und teilweise durch den § 2a des Denkmalschutzgesetzes unter… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.