Stadthalle Cottbus


Stadthalle Cottbus
Stadthalle Cottbus
Stadthalle Cottbus 1987

Die Stadthalle Cottbus ist eine große Veranstaltungshalle in der Stadt Cottbus und zugleich das größte Bauwerk dieser Art im Bundesland Brandenburg.

Die zu DDR-Zeiten errichtete Halle wurde am 3. Oktober 1975 eingeweiht. Im Jahre 1968 hatte der Rat des Bezirkes Cottbus einen Ideenwettbewerb für den Bau einer Stadthalle ausgeschrieben. Den ersten Platz der Ausschreibung hatte der Architekt Eberhard Kühn gewonnen. Da zu DDR Zeiten derartige Häuser teilweise nur unter abenteuerlichen Bedingungen gebaut werden konnten, unter anderem wegen chronischer Materialknappheit, sahen die Cottbuser lange Zeit nur ein Riesenloch in der Innenstadt, welches sie „Tagebau-Mitte“ tauften. Die Stadthalle entstand im Rahmen einer umfassenden Neugestaltung der Kernstadt im Stile der sozialistischen Stadt, der auch das ehemalige Konsument-Kaufhaus und das heute nicht mehr bestehende „Hotel Lausitz“ zuzurechnen sind.

Die Halle verfügt über 1523 Plätze, die von der Bühne nach hinten ansteigend angeordnet sind. Bei veränderter Bestuhlung kann die Kapazität auf bis zu 2017 Plätze erweitert werden. Damals, zu DDR Zeiten, wurden bis zu 75 % Veranstaltungen aus Eigenproduktionen gezeigt. Die erste Veranstaltung war am 27. Dezember 1975. Konzipiert war die Stadthalle hauptsächlich für Kongresse und Sportveranstaltungen. Die Halle zählt inzwischen jedes Jahr circa 200.000 Besucher.

Nach dem bereits Ende der 80er Jahre eine weitgehende Überarbeitung von Bühnenelektrik und -elektronik durchgeführt worden war, erfolgte 2001 eine umfassende Modernisierung und Rekonstruktion der Halle. Bis 1989 bestand die Belegschaft aus dem Gründungsdirektor Dieter Nehmzow und einer achtzigköpfigen Belegschaft. Heute sind es noch knapp ein dutzend Beschäftigte und die Stadthalle gehört zur "Cottbuser Kongress, Messe und Touristik GmbH" (CMT).

Eigenproduktionen, Auswahl:

  • Ins Horn gestoßen, erste Veranstaltung 1975
  • Lausitzer Mark Geschichten
  • Galerabend des Balletts
  • Porträt per Mikrofon, mit Heinz Florian Oertel

Veranstaltungen, Auswahl:

Weblinks

51.7619114.33022

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Cottbus — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Stadthalle — Veranstaltungshallen mit dem Namen Stadthalle gibt es in zahlreichen Städten im deutschsprachigen Raum. Sie erfüllen zumeist den Zweck, kulturellen Veranstaltungen aller Art Platz zu bieten. Folgende haben in Wikipedia einen Artikel: Stadthalle… …   Deutsch Wikipedia

  • Cottbus Film Festival — Blaue Glühbirnen beleuchten den Cottbuser Altmarkt während des FilmFestivals Das FilmFestival Cottbus Festival des osteuropäischen Films ist ein jährlich stattfindendes Festival in Cottbus. Das Festival findet seit 1991 jeweils im November eines… …   Deutsch Wikipedia

  • Cottbus Film Festival of Young East European Cinema — Blaue Glühbirnen beleuchten den Cottbuser Altmarkt während des FilmFestivals Das FilmFestival Cottbus Festival des osteuropäischen Films ist ein jährlich stattfindendes Festival in Cottbus. Das Festival findet seit 1991 jeweils im November eines… …   Deutsch Wikipedia

  • Filmfestival Cottbus — Das Logo des 20. Filmfestivals Das FilmFestival Cottbus – Festival des osteuropäischen Films ist ein jährlich in Cottbus stattfindendes Filmfestival. Das Festival findet seit 1991 jeweils im November eines Jahres statt und gibt einen umfassenden… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Baudenkmale in Cottbus — In der Liste der Baudenkmale in Cottbus sind alle Baudenkmale der brandenburgischen Stadt Cottbus und ihrer Ortsteile aufgelistet. Grundlage ist die Veröffentlichung der Landesdenkmalliste mit dem Stand vom 30. Dezember 2009. Inhaltsverzeichnis 1 …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Baudenkmäler in Cottbus — In der Liste der Baudenkmäler in Cottbus sind alle Baudenkmäler der brandenburgischen Stadt Cottbus und ihrer Ortsteile aufgelistet. Grundlage ist die Veröffentlichung der Landesdenkmalliste mit dem Stand vom 31. Dezember 2005. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Chosebuz — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Chośebuz — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Chóśebuz — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.