St. Louis Cardinals


St. Louis Cardinals
St. Louis Cardinals
gegründet 1882
St. Louis Cardinals Logo.svg
Abkürzung
STL
frühere Name(n)
  • St. Louis Cardinals (1900–)
  • St. Louis Perfectos (1899)
  • St. Louis Brown Stockings/Browns (1882-1898)
Vereinsfarben
Kardinalrot, Navy, Weiß

  

Liga
Ballpark(s)
Erfolge
  • World Series: 1926 • 1931 • 1934 • 1942
    1944 • 1946 • 1964 • 1967 • 1982 • 2006
    2011
  • 18 mal NL-Champion: 1926 • 1928 • 1930 • 1931 • 1934 • 1942
    1943 • 1944 • 1946 • 1964 • 1967 • 1968
    1982 • 1985 • 1987 • 2004 • 2006 • 2011
  • 11 Division Titles: 1982 • 1985 • 1987 • 1996 • 2000 • 2001
    2002 • 2004 • 2005 • 2006 • 2009
  • Wild Card: 2001 • 2011
Website: http://www.cardinals.com

Die St. Louis Cardinals sind ein Major-League-Baseball-Team. Sie spielen in der Central Division der National League.

Die Cardinals kommen aus St. Louis in Missouri, wo sie 1882 gegründet wurden. Ihre Heimspiele trägt die Mannschaft seit 2006 im Busch Stadium aus, welches sich an der gleichen Stelle befindet wie das 2005 abgerissene Busch Memorial Stadium.

Inhaltsverzeichnis

Erfolge

Im Jahr 2004 verpassten die Cardinals nur knapp den Gewinn der World Series 2004, der Meisterschaft der Major League Baseball, nachdem sie sich in der Finalserie den Boston Red Sox geschlagen geben mussten. Im Jahr 2005 standen sie wiederum im Finale der National League, dem „Halbfinale“ der World Series 2005, wo sie sich den Houston Astros in der Best-of-Seven-Serie 4:2 geschlagen geben mussten. Die Cardinals gewannen die World Series 2006. Dies war der zehnte Titel ihrer Geschichte. Sie gewannen in der Best-of-Seven-Serie mit 4:1 gegen die Detroit Tigers; dies allerdings, nachdem sie in der regulären Saison mit nur 83 Siegen gegen 78 Niederlagen die schlechteste Quote aller Divisionssieger erzielt hatten. Es war dies darüber hinaus die schwächste Bilanz überhaupt, die je ein späterer Meister vor Beginn des Titelwettbewerbs im Oktober vorweisen konnte. MVP der 102. World Series wurde Shortstop David Eckstein.

Mit den jetzt zehn Titeln seit ihren Anfängen nehmen die Cardinals in diesem Punkt immerhin den zweiten Platz nach den New York Yankees (American League) ein. Diese führen mit 26 Meistertiteln die Liste der World-Series-Titel an.

Cardinals-Manager Tony La Russa ist zudem (nach George „Sparky“ Anderson, Cincinnati Reds (NL) und Detroit Tigers (AL)) erst der zweite in der Geschichte des Baseballs, der Teams aus beiden Ligen zu Titeln führte (zuvor mit den Oakland Athletics, American League).

Stars

Aktuelle Topstars des Teams sind First Baseman Albert Pujols aus der Dominikanischen Republik und Third Baseman David Freese, der World Series Most Valuable Player 2011. Ein anderer, ehemaliger Topstar des Teams war Mark McGwire, der 1998 den alten Rekord von 61 in einer Saison geschlagenen Homeruns (Roger Maris, New York Yankees, 1961) mit einer Ausbeute von 70 übertraf. McGwire wird jedoch vorgeworfen, wie viele andere Spieler in dieser Saison durchgehend mit Steroiden gedopt gewesen zu sein.

Namensherkunft

Der Name kommt übrigens nicht etwa daher, dass St. Louis Kardinalssitz wäre, sondern steht für die Vogelart, den Rotkardinal, den die Spieler auch auf ihren Trikots tragen.

Mitglieder der Baseball Hall of Fame

als Spieler

Spieler mit * bestritten mehr Spiele für die Cardinals als für alle anderen Clubs.

als Manager

Nicht mehr vergebene Nummern

  • 14 Ken Boyer
  • 17 Dizzy Dean
  • 20 Lou Brock

Minor-League-Teams der St. Louis Cardinals

Nicknames in der Major League

  • 1882 St. Louis Brown Stockings
  • 1883–1898 St. Louis Browns
  • 1899-1900 St. Louis Perfectos
  • seit 1901 St. Louis Cardinals

 Commons: St. Louis Cardinals – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Saint-Louis Cardinals — Cardinals de Saint Louis St. Louis Cardinals Fondation 1882 Ligue …   Wikipédia en Français

  • Saint Louis Cardinals — Cardinals de Saint Louis St. Louis Cardinals Fondation 1882 Ligue …   Wikipédia en Français

  • St. Louis Cardinals — Cardinals de Saint Louis St. Louis Cardinals Fondation 1882 Ligue …   Wikipédia en Français

  • St Louis Cardinals — Cardinals de Saint Louis St. Louis Cardinals Fondation 1882 Ligue …   Wikipédia en Français

  • St. Louis Cardinals — MLB infobox name = St. Louis Cardinals established = 1882 misc = owner = William DeWitt, Jr. and Fred Hanser uniform WS = (10) colors=Red, Navy Blue, Whitecolor box|#df0000 color box|#0a2252 color box|white WORLD CHAMPIONS = 2006 • 1982 • 1967 •… …   Wikipedia

  • Saint Louis Cardinals — Nombre completo Saint Louis Cardinals (Cardenales de San Luis) Nombres anteriores St. Louis Brown Stockings (1882), St. Louis Browns (1883 1898), St. Louis Perfectos (1899), St. Louis Cardinals 1900. Apodo(s) Cards, Birds, Red Birds (pája …   Wikipedia Español

  • St. Louis Cardinals — Los St. Louis Cardinals (Cardenales de San Luis) son un equipo de las Grandes Ligas de Béisbol de los Estados Unidos basado en Saint Louis, Missouri. Forman parte de la división central de la Liga Nacional. Fundación:1882 en la liga American… …   Enciclopedia Universal

  • St. Louis Cardinals — Сент Луис Кардиналс Год основания: 1882 Город Сент Луис, Миссури Принадлежности к лиге/дивизиону Национальная лига (1900 наст.) Центральный дивизион (1994 наст.) История команды Сент Луис Браунс (1882 1898) Сент Луис Перфектос (1899 1899) Сент… …   Википедия

  • History of the St. Louis Cardinals — The following is a history of Major League Baseball s St. Louis Cardinals.Timeline of Nicknames*Called St. Louis Brown Stockings in 1882 *Called St. Louis Browns from 1883 to 1898 *Called St. Louis Perfectos in 1899 *Called St. Louis Cardinals… …   Wikipedia

  • 2007 St. Louis Cardinals season — MLB yearly infobox name = St. Louis Cardinals season = 2007 misc = current league = National League y1 = 1892 division = Central Division y2 = 1994 Uniform logo = ballpark = Busch Stadium y4 = 2006 city = St. Louis, Missouri y5 = 1882 owners =… …   Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.