Sissy Raith


Sissy Raith



Sissy Raith
Informationen über die Spielerin
Geburtstag 11. Juni 1960
Größe 170 cm
Position Abwehr
Vereine in der Jugend
TSV Eching
Eintracht Freising
Vereine als Aktive
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1975–1984
1984–1985
1985–1991
????–1995
????–????
FC Bayern München
FSV Frankfurt
TSV Siegen
1. FFC Frankfurt
FC Bayern München
Nationalmannschaft
1983–1991 Deutschland 58 (4)
Stationen als Trainerin
2002–2008
2009
2011
FC Bayern München
TSV Eching (Männer)
Aserbaidschan (U-15/U-17)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Sissy Raith (* 11. Juni 1960) ist eine ehemalige deutsche Fußballspielerin und gegenwärtige Fußballtrainerin.

Inhaltsverzeichnis

Karriere als Spielerin

Vereine

Über die Jugendvereine TSV Eching und Eintracht Freising gelangte Raith 15-jährig zur Frauenabteilung des FC Bayern München, mit der sie bereits ein Jahr später ihren ersten Titel im Frauenfußball gewann und bis 1984 blieb. Zur Saison 1984/85 wechselte sie zum hessischen Ligakonkurrenten FSV Frankfurt, den sie nach nur einer Saison verließ. Für den TSV Siegen absolvierte sie von 1985 bis 1991 sechs erfolgreiche Spielzeiten.

Nationalmannschaft

Für die Nationalmannschaft spielte sie 58 Mal und erzielte vier Tore. Ihr Debüt gab sie am 5. März 1983 in Bergisch Gladbach beim 1:1-Unentschieden gegen die Auswahl Belgiens. Ihr erstes Länderspieltor war der Treffer zum 1:0-Sieg am 22. Juli 1988 in Arco/Italien gegen die Auswahl der Vereinigten Staaten. Mit der Nationalmannschaft nahm sie an der Europameisterschaft 1989 und 1991 teil und krönte sie jeweils mit dem Titel.

Karriere als Trainerin

Raith begann im Juli 2002 als Co-Trainer der Frauenmannschaft des FC Bayern München, blieb es bis Dezember 2003 und stieg 2004 als Cheftrainer (bis Juni 2008) auf. Von Januar bis Oktober 2009 trainierte sie die Bezirksoberliga-Herrenmannschaft des TSV Eching und führte sie in die Landesliga. Seit Mai 2011 trainiert sie die weibliche U-15- und U-17-Nationalmannschaft Aserbaidschans.

Erfolge als Spielerin

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Sissy Raith — Silvia Sissy Raith (born June 11, 1960) is a former German footballer. Since 2004 she coaches the women s team of Bayern Munich. [cite web | title = Sissy Raith | publisher = FC Bayern Munich Frauenfußball | accessdate = 2008 07 29 | date = 2008… …   Wikipedia

  • Sissy — (als Kurzform von Elisabeth) ist der Name folgender Personen: Sissy Höfferer (* 1955), österreichische Schauspielerin Sissy Löwinger (1941–2011), österreichische Schauspielerin, Regisseurin und Theaterleiterin Sissy Raith (* 1960), deutsche… …   Deutsch Wikipedia

  • Raith — ist der Name folgender Personen: Elisabeth Raith Paula, deutsche Medizinerin Erich Raith (* 1954), österreichischer Architekt Sissy Raith (* 1960), ehemalige deutsche Fußballspielerin und aktuell Fußballtrainerin Werner Raith (1940–2001),… …   Deutsch Wikipedia

  • Deutsche-Fußballnationalmannschaft/Damen — Deutschland Bundesrepublik Deutschland Verband Deutscher Fußball Bund Konföderation UEFA Technischer Sponsor adidas Trainer Silvia …   Deutsch Wikipedia

  • Deutsche Fussballnationalmannschaft der Frauen — Deutschland Bundesrepublik Deutschland Verband Deutscher Fußball Bund Konföderation UEFA Technischer Sponsor adidas Trainer Silvia …   Deutsch Wikipedia

  • Deutsche Fußballnationalmannschaft der Frauen/Statistik — Diese Seite fasst verschiedene Statistiken der Deutschen Fußballnationalmannschaft der Frauen zusammen. Noch in der Nationalmannschaft aktive Spielerinnen sind fett gedruckt. Inhaltsverzeichnis 1 Alter der Spielerinnen 1.1 Spielerinnen, die in… …   Deutsch Wikipedia

  • DFB-Pokal 1984/85 (Frauen) — Der DFB Pokal der Frauen 1985 wurde vom FSV Frankfurt gewonnen. Im Finale schlug man den KBC Duisburg nach Elfmeterschießen. Für den FSV war es der erste Pokalsieg. Überhaupt wurde zum ersten Mal das Pokalfinale nach Elfmeterschießen entschieden …   Deutsch Wikipedia

  • Deutsche Fußballmeisterschaft (Frauen) 1979 — Deutscher Meister im Frauenfußball wurde 1979 die SSG 09 Bergisch Gladbach. Im Finale schlug man Bayern München mit 3:2 und 1:0. Für die SSG war es die zweite Meisterschaft. Zum letzten Mal wurde das Finale in Hin und Rückspiel ausgetragen. Ab… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Rai–Ram — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Aserbaidschanische Fußballnationalmannschaft der Frauen — Aserbaidschan Azərbaycan Verband Azərbaycan Futbol Federasiyaları Assosiasiyası Association of Football Federations of Azerbaijan Konföderation UEFA …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.