Sibneft


Sibneft
Gazprom Neft
Logo
Unternehmensform Aktiengesellschaft
Gründung 1995 als Sibneft
Unternehmenssitz Moskau, Russland
Umsatz 10,1 Milliarden US-Dollar
Produkte

Erdöl

Website

www.gazprom-neft.ru

Gazprom Neft (russisch Газпром нефть, bis Juni 2006: Sibneft russisch Сибнефть) ist das fünftgrößte Mineralölunternehmen Russlands mit Firmensitz in Moskau. Gazprom Neft ist im RTS Index gelistet. Das Unternehmen wurde 1995 gegründet.

Sibneft hat wiederholt versucht, mit dem Unternehmen Jukos zu verschmelzen. Im Oktober 2005 wurde Sibneft von Gazprom übernommen; die Mehrheit an Sibneft gehörte bis dahin einer Firmengruppe von Roman Abramowitsch. Dieser verkaufte sein Aktienpaket für 13,1 Milliarden Dollar.[1] Der Name des Unternehmens wurde im Juni 2006 in Gazprom Neft geändert.[2]

Inhaltsverzeichnis

Unternehmenszahlen

Gazprom Neft ist einer der zwanzig größten Ölproduzenten weltweit. Der Konzern hat 4,5 Milliarden Barrel nachgewiesener Ölreserven sowie rund 60 Konzessionen für die Erforschung und Förderung von Erdöl in Sibirien insbesondere in den Gebieten Autonomer Kreis der Jamal-Nenzen, Autonomer Kreis der Chanten und Mansen sowie den Regionen Omsk, Tomsk und Tschukotka. Es fördert zur Zeit rund 256 Millionen Barrel Öl pro Jahr.[3]

Gazprom Neft machte im ersten Halbjahr 2006 - berechnet nach US GAAP - 10,1 Milliarden US-Dollar Umsatz (plus 77 Prozent). Das EBITDA lag bei 2,6 Milliarden US-Dollar (plus 35 Prozent), der Nettogewinn bei 1,8 Milliarden US-Dollar (plus 22 Prozent).[4]

Logos der ehemaligen Sibneft

Eine Sibneft-Tankstelle in Moskau

Quellen

  1. Ex-KGB-Offizier wird Vize Auf: manager-magazin.de vom 16. November 2006
  2. Gazprom gedeiht prächtig In: Neue Zürcher Zeitung 8. Juli 2006
  3. C.A.T. oil schließt strategische Partnerschaft mit Gazprom-Neft Auf: finanzen. net vom 26. September 2006
  4. Gasprom Neft steigert Umsatz um 77 % im ersten Halbjahr Auf: emfis.de vom 3. November 2006

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Sibneft — Gazprom Neft Gazprom neft («Газпром нефть»), anciennement Sibneft («Сибнефть»), est l une des principales compagnies pétrolières de Russie (en 2005 5e place dans le pays), fondée en 1995. Le siège social de Gazprom neft est situé à Omsk… …   Wikipédia en Français

  • Sibneft —    See GAZPROM …   Historical Dictionary of the Russian Federation

  • Roman Abramovich — Infobox Governor name = Roman Arkadyevich Abramovich imagesize = caption = order = office = Governor of Chukotka term start = 2000 term end = July 3, 2008 lieutenant = predecessor = Alexander Nazarov successor = Roman Kopin [… …   Wikipedia

  • Gazprom Neft — ] Gazprom Neft s central office is located in Moscow; however, the company is already registered in St. Petersburg where it also has an office. Upon the completion of their new office building, known as Gazprom City in St. Petersburg, Gazprom… …   Wikipedia

  • Roman Abramovich — Roman Abramovitch Roman Abramovitch Roman Arkadievitch Abramovitch (parfois orthographié Abramovich, en russe : Роман Аркадьевич Абрамович), né le 24 octobre 1966 à Saratov, Russie, est un oligarque russe …   Wikipédia en Français

  • Roman Abramovitch — Pour les articles homonymes, voir Abramovitch. Roman Abramovitch Roman Abramovitch en 2008 …   Wikipédia en Français

  • Gazprom Neft — Rechtsform Offene Aktiengesellschaft Aktiengesellschaft (Russland) ISIN RU0009062467 …   Deutsch Wikipedia

  • Mikhail Khodorkovsky — Khodorkovsky in 2001 Born 26 June 1963 (1963 06 26) (age 48) Moscow, Soviet Union Nationality …   Wikipedia

  • Criticism of Vladimir Putin — Vladimir Putin, 2nd President of Russia and current Prime Minister of Russia has drawn significant domestic and international criticism since his ascension to the Presidency of Russia in 1999. Domestic policy Civil liberties and internal dissent… …   Wikipedia

  • Energiewirtschaft Russlands — Die Energiewirtschaft Russlands hat für die Wirtschaft Russlands und für die internationale Energieversorgung herausragende Bedeutung. Russland verfügt insbesondere über große Vorkommen an Erdöl und Erdgas, deren Fördermengen den inländischen… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.