Sandra Milo


Sandra Milo

Sandra Milo (* 11. März 1935 in Tunis[1]; gebürtig Elena Liliana Greco) ist eine italienische Schauspielerin.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Milo, die Cousine von Yves Montand, studierte an der Universität Mailand und arbeitete zugleich als Fotomodell sowie als Aktmodell. Nach der Entdeckung durch einen Filmproduzenten machte sie als erotischer Kurvenstar eine Karriere in italienischen und französischen Produktionen.

Sie wurde als Gangsterbraut, leichtes Mädchen oder auch Schönheit aus der High Society besetzt. Besonders bekannt wurde sie durch ihre Rolle als Carla, der Freundin des Hauptdarstellers Marcello Mastroianni in Federico Fellinis Achteinhalb (1963), für welchen sie den nach ihrer ersten Ehe gefallenen Beschluss aufgab, dem Filmgeschäft den Rücken zu kehren. Für diesen Film sowie für ihre Darstellung in Fellinis Julia und die Geister (1965) wurde sie mit dem Nastro d’Argento ausgezeichnet, dem Preis der italienischen Filmjournalisten. 1968 heiratete sie in zweiter Ehe einen römischen Chirurgen und zog sich daraufhin bis 1979 aus der Filmwelt zurück. Später war sie unter anderem 1985 als Präsentatorin der Show Piccoli fans im Fernsehen zu sehen. Im neuen Jahrtausend war sie vor allem auf der Bühne zu sehen, so 2006/07 im Stück 8 Frauen.

Filmografie (Auswahl)

  • 1956: Neros tolle Nächte (Mio figlio Nerone)
  • 1957: Arsène Lupin, der Millionendieb (Les aventures d'Arsène Lupin)
  • 1957: Die Spionin von Gibraltar (La donna che venne dal mare)
  • 1958: Und den Henker im Nacken (Vite perdute)
  • 1958: Der Tag und die Nacht (Le miroir à deux faces)
  • 1959: Herodes − Blut über Jerusalem (Erode il grande)
  • 1959: Der Mörder kam um Mitternacht (Un témoin dans la ville)
  • 1959: Der falsche General (Il generale della Rovere)
  • 1959: Die grüne Stute (La jument verte)
  • 1960: Der Panther wird gehetzt (Classe tous risques)
  • 1960: Adua und ihre Gefährtinnen ´(Adua e le compagne)
  • 1961: Das Spukschloß in der Via Veneto (Fantasmi a Roma)
  • 1961: Der furchtlose Rebell (Vanina Vanini)
  • 1963: Verrückter Sommer (Frenesia dell'estate)
  • 1963: Achteinhalb ()
  • 1963: Vorsicht, meine Damen! (Méfiez-vous, mesdames!)
  • 1963: Der Ehekandidat (La visita)
  • 1964: Helle Stimmen (Le voci bianche)
  • 1964: Ich war eine männliche Sexbombe (Un monsieur de compagnie)
  • 1965: Julia und die Geister (Giulietta degli spiriti)
  • 1965: Das gewisse Etwas der Frauen
  • 1967: Bang Bang Kid (Bang bang Kid)
  • 1968: Django, wo steht Dein Sarg? (T'ammazzo!… Raccomandati a Dio)
  • 1979: Eine total verrückte Kompanie (Riavanti… Marsch!)
  • 1984: Cinderella '80 (Cenerentola '80)
  • 2008: Chi nasce tondo

Anmerkungen

  1. Geburtsdatum und -ort laut IMDb. Kay Weniger: Das große Personenlexikon des Films gibt dagegen als Geburtsdatum den 11. März 1933 und als Geburtsort Mailand an.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Sandra Milo — Saltar a navegación, búsqueda Sandra Milo Nombre real Elena Liliana Greco Nacimiento 11 de marzo de 1935 (74 años). Túnez, República Tuneci …   Wikipedia Español

  • Sandra Milo — Sandra Milo, est une comédienne italienne née à Tunis le 11 mars 1935. Biographie Sa sensualité et sa forte personnalité l imposent à l écran dans la deuxième moitié des années cinquante. Elle tourne avec Jacques Becker, Roberto Rossellini,… …   Wikipédia en Français

  • Sandra Milo — award as best supporting actress for each film. Until discovered by Fellini, Milo played mostly in comedies and melodramas. After she got married, she retired from her acting career. Though reluctant to make a comeback, Fellini convinced her to… …   Wikipedia

  • Sandra (given name) — Sandra is a popular female name. It is often a shortened form of Alexandra, the female version of Alexander, which means Protector of Men . There are variants such as Sandrine , Sandrilene or Sandy , or various diminutives. Sometimes a male… …   Wikipedia

  • Milo (homonymie) — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Sommaire 1 Toponyme 2 Nom de personne …   Wikipédia en Français

  • Milo Manara — (* 12. September 1945 in Lüsen (Südtirol); eigentlich Maurilio Manara) ist ein Comiczeichner, der vor allem durch seine erotischen Comics, realistischen Zeichnungen und den markanten, präzisen Strich bekannt geworden ist. Inhaltsverzeichnis 1… …   Deutsch Wikipedia

  • Milo Manara — Milo Manara. Imagen de Joe Zattere Nombre completo Maurillo Manara Ocupación historietista …   Wikipedia Español

  • Sandra Jayat — Sandra Jayat, née en 1940, est une artiste tsigane. Sommaire 1 Biographie 2 Citations 3 Œuvres 3.1 Poésie 3.2 Cont …   Wikipédia en Français

  • Max Milo Éditions — Logo de Max Milo Éditions Repères historiques Création 2000 Fondateur(s) Jean Charles Gérard, Christophe Guinel, Daniel Gérard Fiche d’iden …   Wikipédia en Français

  • Liste der Biografien/Mil–Min — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.