San (Sprache)


San (Sprache)

Das San wird heute von ungefähr 150.000 bis 200.000 Sprechern im nordwestlichen Burkina Faso an der Grenze zu Mali gesprochen. Das Verbreitungsgebiet entspricht weitestgehend den Provinzen Sourou und Nayala. Neben der Sprachbezeichnung Samo finden sich in der Literatur auch San und Sane, welche die beiden Hauptdialekte Nord- und Süd-Samo bezeichnen. Trotz der ähnlich lautenden Bezeichnung Samogo steht das Samo nicht in Beziehung zu dem Saomogo-Dzun, bei dem es sich um eine West-Mandesprache handelt. Die größten Siedlungen im Samo-Gebiet sind die Provinzhauptstädte Toma und Tougan. In der direkten Nachbarschaft zum Samo befinden sich das zum West-Mande gehörige Marka-Dafing und die Gur-Sprachen Dogon, Lyele, Nuni, Mòoré, Ko und Bwamu.

Beim Samo handelt es sich um eine Ost-Mande-Sprache. Die nächsten Verwandten sind das Bissa, das im Südosten Burkina Fasos gesprochen wird, und das Boko/Busa, dessen Verbreitungsgebiet an der Grenze zwischen Nigeria und Benin liegt.

Inhaltsverzeichnis

Dialektale Gliederung

Nach heutigem Stand der Forschung ist die dialektale Gliederung des Samo nur unzureichend geklärt. Manche Autoren gehen von zwei, andere von drei Hauptdialekten aus. Es bestehen auch unterschiedliche Bezeichnungen für die einzelnen Unterdialekte. Das Nord-Samo (in der Region um Tougan) wird in der Literatur auch als San und das Süd-Samo (in der Region um Toma) auch als Sane bezeichnet. Platiel (1974) unterscheidet drei Hauptdialekte und bezeichnet diese als: Maka, Maya and Matya, wobei Maka dem Süd-Samo und Maya and Matya zusammen dem Nord-Samo entsprechen. Insgesamt ist festzustellen, dass das Süd-Samo sprachlich wesentlich homogener ist als das Nord-Samo. Die sprachlichen Unterschiede zwischen beiden Haupt-Varietäten lassen eine gegenseitige Verständigung nur bedingt zu.

Soziolinguistische Situation

Der Einfluss des Djula und Moore sind für das Nord-Samo auf die größeren Zentren Tougan, Toéni und Kassoum und die äußeren Grenzen des Sprachgebietes beschränkt. Das Moore gewinnt zunehmend an Einfluss, besonders in den östlichen Gebieten des Nord-Samo. Im Bereich des Süd-Samo ist der Einfluss der Nachbarsprachen als eher gering einzustufen. Dem Samo selbst wird von den Sprechern ein großes Prestige zugemessen, es ist sehr vital. Die Mehrsprachigkeit nimmt jedoch zu, da sie zunehmend als sozioökonomische Notwendigkeit angesehen wird.

Dokumentation der Sprache

Sprachbeschreibungen des Samo existieren bislang nur wenige. Für das Nord-Samo liegt bis heute weder eine grammatische Beschreibung noch ein Wörterbuch vor. Das Süd-Samo wurde von Platiel in einer grammatischen Beschreibung dargestellt. Weiterführende Literaturangaben zum Samo hat Kastenholz (1988) in seiner Mandebibliographie zusammengestellt.

Literatur

  • Berthelette, John. 2001. Survey Report on the San (Samo) Language (online).
  • Platiel, Suzanne. 1974. Description du parler samo de Toma Haute-Volta.
  • Kastenholz, Raimund. 1988. Mande languages and linguistics. Hamburg: Helmut Buske.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • SAN — steht für: San (Volk), ein Volk im südlichen Afrika (auch Buschleute) San (Stadt), die Bezirkshauptstadt von Kimparana, Bezirk von Mali Khoisan, die Sprache des Volkes der San San (Fluss), ein Fluss in Südpolen San (Sprache), eine Mande Sprache… …   Deutsch Wikipedia

  • San — steht für: San (Volk), ein Volk im südlichen Afrika (auch Buschleute) San (Stadt), die Bezirkshauptstadt von Kimparana, Bezirk von Mali San (Kreis), ein Kreis von Mali Khoisan, die Sprache des Volkes der San San (Fluss), ein Fluss in Südpolen San …   Deutsch Wikipedia

  • San José Sharks — San Jose Sharks Gründung 9. Mai 1990 Geschichte San Jose Sharks seit 1991 Stadion HP Pavilion …   Deutsch Wikipedia

  • San (Volk) — San Frau in Botsuana San Mann Der Begri …   Deutsch Wikipedia

  • San Salvador (Kurzgeschichte) — San Salvador ist eine Kurzgeschichte des Schweizer Schriftstellers Peter Bichsel. Sie wurde erstmals im Jahr 1963 in der Neuen Zürcher Zeitung abgedruckt und war ein Jahr später ein Teil der Kurzgeschichtensammlung Eigentlich möchte Frau Blum den …   Deutsch Wikipedia

  • San Nicolo dei Greci — San Nicolò dei Greci San Nicolò dei Greci ist das Gotteshaus der griechisch orthodoxen Gemeinde in der norditalienischen Hafenstadt Triest, das zwischen 1784 und 1787 errichtet wurde. Die Fassade des Kirchengebäudes wurde 1819/1820 von dem… …   Deutsch Wikipedia

  • San Leopoldo Laglesie — Staat: Italien Region …   Deutsch Wikipedia

  • San Cristobal — San Cristóbal ist die spanische Bezeichnung für den Heiligen Christophorus und eine gängige topografische Bezeichnung. Den Namen San Cristóbal tragen oder trugen: Argentinien ein Stadtteil von Buenos Aires, siehe San Cristóbal (Buenos Aires)… …   Deutsch Wikipedia

  • San Cristóbal de La Laguna — Wappen Karte der Kanarischen Inseln …   Deutsch Wikipedia

  • San Francisco Bay — San Francisco Bay, San Pablo Bay, und das Golden Gate (Satellitenfoto) Die Brücken in der San Francisco Bay …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.