Salvinia


Salvinia
Schwimmfarne
Gemeiner Schwimmfarn (Salvinia natans), Illustration

Gemeiner Schwimmfarn (Salvinia natans), Illustration

Systematik
Unterreich: Gefäßpflanzen (Tracheobionta)
Abteilung: Gefäßsporenpflanzen (Pteridophyta)
Klasse: Echte Farne (Polypodiopsida)
Ordnung: Schwimmfarnartige (Salviniales)
Familie: Schwimmfarngewächse (Salviniaceae)
Gattung: Schwimmfarne
Wissenschaftlicher Name
Salvinia
Ség.
Gemeiner Schwimmfarn (S. natans), auf dem Wasser schwimmend,

Die Gattung Schwimmfarne (Salvinia) gehört zu den Schwimmfarngewächsen, und besteht aus sechs Arten, die in den Tropen Mittel- und Südamerikas beheimatet sind. Heute kommen sie aufgrund menschlicher Einführungen weltweit vor.

Die Gattung Salvinia wurde von dem italienischen Botaniker Pier Antonio Micheli im Jahr 1729 zu Ehren von Antonio Maria Salvini benannt.

Schwimmfarne sind zwischen 2 und 20 cm große, an der Wasseroberfläche treibende Pflanzen. Sie breiten sich geschlechtlich durch Sporen und vegetativ durch Ausläufer aus; letztere Vermehrungsweise kann zu einem großflächigen Überwuchern der Wasseroberfläche führen.

Jede Einzelpflanze besteht aus horizontal wachsenden Achsen mit dreizähligen Wirteln von Blättern. Von diesen sind zwei als rundliche oder ovale Schwimmblätter ausgebildet, das dritte ist fein aufgespalten, reicht einige Zentimeter nach unten und übernimmt als sog. Wasserblatt die Rolle einer Wurzel. Es ist aber nicht im Grund verankert.

Schwimmfarne kommen nur in stehenden oder langsam fließenden Gewässern vor.

Inhaltsverzeichnis

Arten

  • Rundblättriger Schwimmfarn (Salvinia auriculata Aubl.)
  • Salvinia biloba Raddi
  • Salvinia herzogii de la Sota
  • Salvinia minima Baker
  • Salvinia molesta Mitchell
  • Gemeiner Schwimmfarn (Salvinia natans (L.) All.)[1]

Einzelnachweise

  1. www.itis.gov

Literatur

  • D. S. Mitchell, P. A. Thomas: Ecology of water weeds in the neotropics: an ecological survey of the aquatic weeds Eichhornia crassipedes and Salvinia species, and their natural enemies in the neotropics. In: Technical papers in hydrology. 12, Unesco, Paris 1972 (Volltext ; Stand: 6. November 2007). 

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Salvinia — Salvinia …   Wikipédia en Français

  • Salvinia — Saltar a navegación, búsqueda ? Salvinia (Salviniaceae) Salvinia natans Clasificación c …   Wikipedia Español

  • Salvinĭa — (S. L.), Pflanzengattung aus der Familie der Salviniaceae; Art: S. natans, auf sthenden od. langsam fließenden Gewässern, wie die Meerlinsen schwimmend, mit länglich eiförmigen, entgegengesetzten, 1/8 Zoll langen, haarig punktirten Blättern,… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Salvinĭa — Mich. (Meerlinse), Gattung der Salviniazeen unter den Wasserfarnen, kleine, schwimmende Wasserpflanzen (Fig. A) mit ganzen Schwimmblättern und wurzelartig zerteilten, untergetauchten Wasserblättern, an deren Basis Büschel von gerippten… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Salvinia — Salvinĭa Mich., Büschelschwimmfarn, Farngattg. der Salviniazeen; in Deutschland S. natans L. [Abb. 1579], schwimmende Wasserpflanze mit zwei Zeilen ovaler und einer dritten, wurzelartig ausgebildeter Blätter (Wasserblätter), Aquariumpflanze …   Kleines Konversations-Lexikon

  • salvinia — ● salvinia nom féminin (de A. M. Salvini, poète italien [1653 1729]) Très petite fougère flottante des eaux douces tranquilles, dont une des trois feuilles joue le rôle de racine et porte les organes reproducteurs …   Encyclopédie Universelle

  • Salvinia —   [nach dem italienischen Botaniker Antonio Maria Salvini, * 1633, ✝ 1720], die Pflanzengattung Schwimmfarn.   …   Universal-Lexikon

  • salvínia — s. f. [Botânica] Gênero de plantas aquáticas flutuantes …   Dicionário da Língua Portuguesa

  • Salvinia — Taxobox name = Salvinia (Salviniaceae) image width = 200px image caption = Salvinia natans regnum = Plantae divisio = Pteridophyta classis = Pteridopsida ordo = Salviniales familia = Salviniaceae genus = Salvinia genus authority = Ség.… …   Wikipedia

  • Salvinia — Sal …   Wikipédia en Français


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.