Salvatore Quasimodo


Salvatore Quasimodo

Salvatore Quasimodo (* 20. August 1901 in Modica, Sizilien; † 14. Juni 1968 in Neapel) war ein italienischer Lyriker und Kritiker. 1959 wurde Quasimodo der Nobelpreis für Literatur verliehen.

Salvatore Quasimodo

Inhaltsverzeichnis

Leben

Quasimodo, Sohn eines Eisenbahners, verbrachte seine Kinder- und Jugendzeit auf Sizilien. Zunächst Bauingenieur, studierte er ab 1919 in Rom am Polytechnikum. Später wechselte er zur Altphilologie. Nach dem Studienabschluss war er in verschiedenen Berufen tätig, u.a. auch als Theaterkritiker. Ab 1939 arbeitete er als Journalist. 1940 wurde er zum Professor für Literatur an die Universität Mailand berufen.

Quasimodo steht mit seinem Schaffen gleichberechtigt neben Giuseppe Ungaretti oder Eugenio Montale. Seine Lyrik kommt aus dem Symbolismus und thematisiert seine Heimat Sizilien mit ihren Traditionen.

Auch hat er sich als Übersetzer der altrömischen Dichter Catull, Ovid und Vergil, der altgriechischen Dichterin Sappho sowie von Shakespeare, Pablo Neruda und Pericle Patocchi hervorgetan.

Werke

  • Odore di eucalyptus (1933)
  • Erato e Apollion (1936)
  • Poesie (1938)
  • Il falso e vero verde (1956)
  • La terra impareggiabile (1958)

Übersetzung auf Deutsch (Auswahl)

  • Gedichte 1920–1965, Italienisch–Deutsch, ausgewählt und übersetzt von Christoph Ferber, Dietrich'sche Verlagsbuchhandlung, Mainz 2010, ISBN 978-3-87162-071-3

Literatur

  • Aue, Walter: Im Blau des Südens, Spurensuche in Italien. - Frankfurt/M., Anabas, 2004, ISBN 3-87038-352-6
  • Tondo, Michele: Salvatore Quasimodo. - Mailand, Mursia, 1970
  • Zagarrio, Giuseppe: Quasimodo. - Florenz, La Nuova Italia, 1969

Weblinks

 Commons: Salvatore Quasimodo – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Salvatore Quasimodo — Saltar a navegación, búsqueda Salvatore Quasimodo (Modica, Sicilia (Italia), 20 de agosto de 1901 – Amalfi, 14 de junio de 1968), poeta y periodista miembro del movimiento hermético italiano, recibió el Premio Nobel de Literatura en 1959 …   Wikipedia Español

  • Salvatore Quasimodo — Infobox Writer name = Salvatore Quasimodo awards = awd|Nobel Prize in Literature|1959 birthdate = birth date|1901|8|20|df=y birthplace = Modica, Sicily deathdate = death date and age|1968|6|14|1901|8|20|df=y deathplace = Naples, Italy occupation …   Wikipedia

  • Salvatore Quasimodo — Pour les articles homonymes, voir Quasimodo. Salvatore Quasimodo (né le 20 août 1901 à Modica, dans la Province de Raguse, en Sicile mort le 14 juin 1968 à Naples) est un écrivain et poète italien du XXe siècle …   Wikipédia en Français

  • Literaturnobelpreis 1959: Salvatore Quasimodo —   Der Italiener erhielt den Nobelpreis »für seine lyrische Dichtung, die mit klassischem Feuer das tragische Lebensgefühl der Gegenwart ausdrückt«.    Biografie   Salvatore Quasimodo, * Modica (Sizilien), 20. 8. 1901, ✝ Neapel 14. 6. 1968; ab… …   Universal-Lexikon

  • QUASIMODO (S.) — Quasimodo forme avec Montale et Ungaretti la trinité des poètes qui a donné à la poésie italienne son visage moderne. Sicilien, autodidacte, traducteur original des grandes œuvres de l’Antiquité grecque, des lyriques aux tragiques, mais aussi de… …   Encyclopédie Universelle

  • Salvatore — (von lateinisch Salvatore ‚Heiland, Retter, Erlöser‘) ist der Familienname folgender Personen: Gaston Salvatore (* 1941), deutscher Schriftsteller Giovanni Salvatore († 1688), italienischer Komponist Marco Salvatore (* 1986),… …   Deutsch Wikipedia

  • Salvatore — is an Italian name that means savior . People* Robert Anthony Salvatore, fantasy writer * Salvatore Accardo (born 1941) * Salvatore Adamo (born 1943), singer, composer * Salvatore Allegra, Italian composer * Salvatore Antibo (born 1962), Italian… …   Wikipedia

  • Quasimodo (disambiguation) — Quasimodo can refer to: * Quasimodo, the protagonist of The Hunchback of Notre Dame * Quasimodo Sunday, another name for the Octave of Easter * Quasimodo (magazine), a University of Notre Dame Australia student newspaper * Salvatore Quasimodo… …   Wikipedia

  • Quasimodo — beziehungsweise Quasi Modo ist der Name von: Salvatore Quasimodo (1901–1968), italienischer Lyriker und Kritiker Quasimodo, Glöckner in Victor Hugos Roman Der Glöckner von Notre Dame „Quasi Modo“, das Pseudonym des Künstlers Sascha Klammt, DJ bei …   Deutsch Wikipedia

  • Salvatore Fiume — (October 23, 1915 ndash;June 3 1997) was an Italian painter, sculptor, architect, writer and stage designer. Biography Salvatore Fiume was born in Comiso, Sicily, in 1915. At the age of sixteen, thanks to his enthusiasm and his passion for art,… …   Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.