Saeculum obscurum


Saeculum obscurum

Saeculum obscurum (Latein: dunkles Jahrhundert) bezeichnet den Zeitraum der Papstgeschichte beginnend vom Mord an Papst Johannes VIII. 882 bis zur Absetzung dreier konkurrierender Päpste 1046. Der Begriff wurde von Cesare Baronio (1538-1607) geprägt.

In dieser Zeit durchlebte das Papsttum eine tiefe Krise. Am Ende des 9. Jahrhunderts verloren die Karolinger als Schutzmacht des Papstes an Einfluss und Rom wurde weitestgehend bedeutungslos, während sich das Heilige Römische Reich nun unter den Liudolfingern (Ottonen) Heinrich I. und Otto I., dem Großen, erst neu konsolidieren musste. Inzwischen rivalisierten Römische Adelsfamilien um den Stuhl Petri, weshalb von den 45 Päpsten in dieser Zeit ein Drittel ihres Amtes enthoben wurde, ein weiteres Drittel im Kerker oder im Exil endete oder durch Mörderhand starb. Die Päpste wurden jedoch nicht nur durch ihre Verwicklung in schwere Verbrechen dem moralischen Anspruch ihres Amtes nicht mehr gerecht, sondern erregten die Öffentlichkeit auch durch einen ausschweifenden Lebensstil, der dieser Epoche bisweilen auch Bezeichnungen wie „Weiber- und Hurenregiment“ oder „Zeitalter der Pornokratie“ einbrachte.

Die Kenntnis über das sittenlose Leben Papst Johannes XII. (955-964) hielt Otto den Großen jedoch nicht davon ab, sich von diesem unwürdigen Papst die Kaiserwürde übertragen zu lassen. Im Gegenzug bestätigte der neue Kaiser dem Papst die Konstantinische Schenkung. Fortan veränderte sich auch das Verhältnis zwischen Geistlicher und Weltlicher Herrschaft. Bischöfe wurden hin und wieder von Kaiser und Königen mit Ring und Stab in ihr kirchliches Amt eingesetzt (Investitur). Die Simonie wurde gängige Praxis beim Erwerb kirchlicher Ämter. Die wachsende Opposition gegen diese Praktiken der Ottonischen Staatskirche konnte sich jedoch erst im Investiturstreit Ende des 11. und zu Beginn des 12. Jahrhunderts durchsetzen.

Siehe auch

Literatur

  • Georg Denzler: Das Papsttum. Geschichte und Gegenwart, München 1997.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Saeculum obscurum — (Latin: the dark age) is a name given to a period in the history of the Papacy during the first half of the 10th century, beginning with the installation of Pope Sergius III in 904 and lasting for sixty years until the death of Pope John XII in… …   Wikipedia

  • Saeculum obscurum —   [lateinisch »dunkles Jahrhundert«], von Caesar Baronius (* 1538, ✝ 1607) geprägte Bezeichnung für die Zeit zwischen 880 (Ende der karolingischen Epoche) und 1046 (Beginn der gregorianischen Reform). Der Zerfall des Karolingerreichs und die… …   Universal-Lexikon

  • Dark Ages (historiography) — Petrarch, who conceived the idea of a European Dark Age . From Cycle of Famous Men and Women, Andrea di Bartolo di Bargilla, c. 1450 Dark Ages is a historical periodization emphasizing the cultural and economic deterioration that supposedly… …   Wikipedia

  • Papal States — States of the Church Stati della Chiesa Status Pontificius ←   ← …   Wikipedia

  • Dark Ages — may refer to: Contents 1 In history and sociology 2 In astrophysics 3 In music 4 In entertainment In …   Wikipedia

  • Caesar Baronius — Cesare Baronius Caesar Baronius Born August 30, 1538(1538 08 30) Sora, Duchy of Sora Died June 30, 1607 …   Wikipedia

  • List of forms of government — Part of the Politics series Basic forms of government Aristocracy Autocracy …   Wikipedia

  • Papal conclave — Conclave redirects here. For other uses, see Conclave (disambiguation). The Holy See This article is part of the series: Politics and government of the Holy See …   Wikipedia

  • Crescentii — The house of Crescentius the Elder …   Wikipedia

  • Detailed logarithmic timeline — Main article: logarithmic timeline This timeline allows one to see the whole history of the universe, the Earth, and mankind in one table. Each row is defined in years ago, that is, years before the present date, with the earliest times at the… …   Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.