Sachzwang


Sachzwang

Als Sachzwang bezeichnet man einen Umstand bzw. eine Restriktion, der/die - tatsächlich oder vermeintlich nicht veränderbar - ein Entscheidungsfeld beschränkt.

Ein vermeintlicher Sachzwang dient manchmal als Begründung, warum politische Entscheidungsträger gegen ihre (tatsächliche oder vermeintliche) Überzeugung gehandelt haben („Ich würde ja gerne, aber ein Sachzwang steht dem entgegen.“).

Eine klassische Diskussion des Sachzwangs aus soziologischer Sicht war 1961 Helmut Schelskys Vortrag Der Mensch in der wissenschaftlichen Zivilisation[1].

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. Helmut Schelsky: Auf der Suche nach Wirklichkeit, Düsseldorf/Köln 1965, S. 439-480.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Sachzwang — Sạch|zwang 〈m. 1u〉 durch einen Sachverhalt, nicht durch einen Willensakt ausgelöster Zwang ● unter Sachzwang stehen * * * Sạch|zwang, der <meist Pl.> (Soziol., Politik): die Entscheidungsfreiheit einschränkende ↑ sachliche (2)… …   Universal-Lexikon

  • Sachzwang — Sạch|zwang meist Plural …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Automatischer Fetisch — Mit Warenfetisch bezeichnet Karl Marx in seinem Hauptwerk Das Kapital (1867) einen bestimmten ideologischen Zustand gesellschaftlicher Beziehungen im Kapitalismus. Die Produkte menschlicher Arbeit entwickeln für die Menschen unter den Bedingungen …   Deutsch Wikipedia

  • Bettina Feddersen — Bettina Clausen, geb. Feddersen, (* 16. August 1941 in Böhlitz Ehrenberg, Sachsen) ist eine deutsche Literaturwissenschaftlerin. Inhaltsverzeichnis 1 Arbeitsgebiete 2 Weitere Tätigkeiten 3 Leben 4 …   Deutsch Wikipedia

  • Erlebnispädagogik — Die Erlebnispädagogik nutzt Gruppen Erfahrungen in der Natur (Wald, Gebirge, See), um die Persönlichkeit und soziale Kompetenzen zu entwickeln. Natursportarten (Segeln, Reiten, Radfahren, Outdoortraining, Sportklettern, Höhlenforschen,… …   Deutsch Wikipedia

  • Expertokratie — Technokratie (griech.: τεχνοκρατία „Herrschaft der Technik“) bezeichnet – oft im abwertenden Sinne – eine Regierung von Fachleuten und Experten. Kennzeichnend für technokratische Regierungen ist die Ausrichtung ihrer Entscheidungen… …   Deutsch Wikipedia

  • Fetischcharakter der Ware — Mit Warenfetisch bezeichnet Karl Marx in seinem Hauptwerk Das Kapital (1867) einen bestimmten ideologischen Zustand gesellschaftlicher Beziehungen im Kapitalismus. Die Produkte menschlicher Arbeit entwickeln für die Menschen unter den Bedingungen …   Deutsch Wikipedia

  • Geisteswissenschaften — Geisteswissenschaft ist eine Sammelbezeichnung für Wissenschaften, die mit unterschiedlichen Methoden verschiedene Gegenstandsbereiche untersuchen, die zusammenhängen mit kulturellen, geistigen, medialen, sozialen, geschichtlichen und politischen …   Deutsch Wikipedia

  • Geisteswissenschaftler — Geisteswissenschaft ist eine Sammelbezeichnung für Wissenschaften, die mit unterschiedlichen Methoden verschiedene Gegenstandsbereiche untersuchen, die zusammenhängen mit kulturellen, geistigen, medialen, sozialen, geschichtlichen und politischen …   Deutsch Wikipedia

  • Gutmenschen — Gutmensch ist eine meist abwertend gemeinte Bezeichnung für Einzelpersonen oder Personengruppen („Gutmenschentum“), denen ein übertrieben moralisierendes oder naives Verhalten unterstellt wird. In der politischen Rhetorik wird Gutmensch als… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.