Ruud Krol


Ruud Krol
Ruud Krol
Krol (rechts) beim Spiel DDR-Niederlande bei der WM 1974.
Spielerinformationen
Voller Name Rudolf Jozef Krol
Geburtstag 24. März 1949
Geburtsort AmsterdamNiederlande
Position Verteidiger
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1968–1980
1980
1980–1984
1984–1986
Ajax Amsterdam
Vancouver Whitecaps
SSC Neapel
AS Cannes
339 (23)
016 0(0)
107 0(1)
063 0(0)
Nationalmannschaft2
1969–1983 Niederlande 83 0(4)
Stationen als Trainer
1989–1990
1990–1991
1994–1999
1995–1996
1999–2002
2002–2006
2006–2007
2007–2008
2008–
KV Mechelen
Servette Genf
Az-Zamalik
Ägypten (Co-Trainer)
Niederlande
Ajax Amsterdam (Co-Trainer)
AC Ajaccio
Az-Zamalik
Orlando Pirates
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 9. April 2009
2 Stand: 9. April 2009

Ruud Krol (* 24. März 1949 in Amsterdam; eigentlich Rudolf Jozef Krol) ist ein niederländischer Fußballtrainer und ehemaliger Fußballspieler polnischer Abstammung.

Inhaltsverzeichnis

Spielerkarriere

Verein

Ruud Krol war in den 1970er Jahren einer der besten Abwehrspieler der Welt. Zuerst spielte er auf der Position des Linksverteidigers, rückte später aber ins Abwehrzentrum. Krols Karriere begann 1968 bei Ajax Amsterdam. Bereits im zweiten Jahr löste er den abgewanderten Theo van Duivenbode ab und wurde Stammspieler. In zwölf Jahren bei Ajax gewann er mit dem Team sechs niederländische Meisterschaften, viermal den KNVB-Pokal, dreimal den Europapokal der Landesmeister, zweimal den Europäischen Supercup und einmal den Weltpokal. 1980 kehrte Krol den Niederlanden den Rücken und wechselte nach Kanada zu den Vancouver Whitecaps. Nach nur einer Spielzeit kehrte der Defensivspieler nach Europa zurück und spielte fortan für den SSC Neapel in der Serie A. Zu einem Titel reichte es während dieser Zeit nicht. Dritte Auslandsstation wurde 1984 der AS Cannes. Bei den Franzosen beendete Krol nach zwei Spielzeiten seine aktive Karriere.

Nationalmannschaft

Krol war seit 1969 Mitglied der niederländischen Nationalmannschaft. Seine größten Erfolge waren die Vize-Weltmeisterschaften bei der Weltmeisterschaft 1974 in Deutschland und bei der Weltmeisterschaft 1978 in Argentinien. Er nahm zweimal an Europameisterschaften (1976 und 1980) teil. Nach dem Rücktritt von Rob Rensenbrink in der Nationalmannschaft 1978 wurde er der Kapitän der Nationalmannschaft.

Krol bestritt insgesamt 83 Länderspiele und schoss dabei vier Tore. Von 1979 bis 2000 war er Rekordnationalspieler seines Landes.

Siehe auch:

Trainerkarriere

1986 beendete Krol seine aktive Laufbahn und wurde Trainer. 1989 war seine erste Trainerstation KV Mechelen in Belgien. Nach nur einer Spielzeit zog es ihne zu Servette Genf in der Schweiz. Auch dort war er nur ein Jahr aktiv, ehe er 1991 wieder ausschied. Nach drei Jahren Pause übernahm Krol den ägyptischen Verein Az-Zamalik, den er für die kommenden fünf Jahre trainierte. Dort feierte er erste Erfolge als Trainer und führte die Mannschaft 1996 zum Gewinn der CAF Champions League. Von 1995 bis 1996 war Krol im Trainerstab der ägyptischen Fußballnationalmannschaft[1] und betreute diese bei der Fußball-Afrikameisterschaft 1996. Nach der langen Zeit in Ägypten war Krol zwischen 1999 und 2002 Assistenztrainer der Niederlande[2] und wurde anschließend Co-Trainer bei Ajax Amsterdam. 2006 ging er nach Frankreich, wo ihn der französische Verein AC Ajaccio einstellte. Nach einem Jahr zog es ihn wieder zu Az-Zamalik. Dieses Mal trennten sich die Wege schneller und bereits 2008 ging der ehemalige niederländische Nationalspieler nach Südafrika um die Orlando Pirates zu trainieren.[3]

Erfolge

Als Spieler

Verein

Nationalmannschaft

  • Vizeweltmeister: 1974, 1978
  • 3. Platz Europameisterschaft: 1976

Als Trainer

Weblinks

Einzelnachweise

  1. "HUNGERKUR" vom 24. Januar 1996 auf berlinonline.de
  2. Ruud Krol steht als Notlösung bereit vom 24. Januar 2002 auf spiegel.de
  3. Management Profile: Rudolf Josef Krol auf orlandopiratesfc.com

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ruud Krol — Nacimiento 24 de marzo de 1949 (62 años) Ámsterdam, Países Bajos …   Wikipedia Español

  • Ruud Krol — Pour les articles homonymes, voir Krol. Ruud Krol …   Wikipédia en Français

  • Ruud Krol — Football manager infobox playername = Ruud Krol fullname = Rudolf Jozef Krol height = height|m=1.84 dateofbirth = birth date and age|1949|03|24 cityofbirth = Amsterdam countryofbirth = Netherlands currentclub = Orlando Pirates (Manager) position …   Wikipedia

  • Król — Krol ist der Familienname folgender Personen: Bernhard Krol (* 1920), deutscher Komponist Gerd Jan Krol (* 1943), deutscher Wirtschaftswissenschaftler John Joseph Krol (1910 1996), Erzbischof von Philadelphia Ruud Krol (* 1949), niederländischer… …   Deutsch Wikipedia

  • Krol — is a surname and may refer to: George A. Krol, American ambassador to Belarus Henk Krol (born 1950), Dutch journalist Jack Krol (1936 1994), American baseball coach and manager Joe Krol (born 1919), Canadian Football League player John Krol (1910 …   Wikipedia

  • Krol — ist der Familienname folgender Personen: Bernhard Krol (* 1920), deutscher Komponist Gerd Jan Krol (* 1943), deutscher Wirtschaftswissenschaftler Henk Krol (* 1950), niederländischer Politiker und Journalist John Joseph Krol (1910 1996),… …   Deutsch Wikipedia

  • Ruud — ist als niederländische Kurzform von Rudolf ein niederländischer männlicher Vorname[1][2] sowie als Variante von Rud ein vom altnordischen ruð abgeleiteter norwegischer Familienname. Inhaltsverzeichnis 1 Namensträger 1.1 …   Deutsch Wikipedia

  • Krol — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Krol ou Król Patronyme Eric Krol est un patineur et un journaliste de la télévision belge né le 19 janvier 1963 à Beloeil (Belgique). Joachim Król est un… …   Wikipédia en Français

  • Ruud Geels — Pas d image ? Cliquez ici. Biographie Nom Geertruid …   Wikipédia en Français

  • RU-UD — Ruud ist der Familienname folgender Personen: Asbjørn Ruud (1919–1986), norwegischer Skispringer Birger Ruud (1911–1998), norwegischer Skispringer und Skirennläufer Roger Ruud (* 1958), norwegischer Skispringer Sigmund Ruud (1907–1994),… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.