Riom GR


Riom GR
Riom-Parsonz
Wappen von Riom-Parsonz
Basisdaten
Kanton: Graubünden
Bezirk: Albula
BFS-Nr.: 3536Vorlage:Infobox Ort in der Schweiz/Gemeinde
PLZ: 7463
Koordinaten: (763037 / 163181)46.5999939.5666591257Koordinaten: 46° 36′ 0″ N, 9° 34′ 0″ O; CH1903: (763037 / 163181)
Höhe: 1'257 m ü. M.
Fläche: 55.97 km²
Einwohner: 318
(31. Dezember 2007)[1]
Riom mit Burg
Riom mit Burg
Karte
Karte von Riom-Parsonz

Vorlage:Infobox Ort in der Schweiz/Wartung/Pixel

Riom-Parsonz (deutsch Reams-Präsanz, offizielle Bezeichnung bis 1943 Reams und Präsanz) ist eine politische Gemeinde im Kreis Oberhalbstein im Bezirk Albula des Kantons Graubünden in der Schweiz.

Inhaltsverzeichnis

Wappen

Beschreibung: In Silber (Weiss) die schwarze Burg Reams – eine Übernahme des Gemeindesiegelmotivs in vereinfachter Form. Der Zusammenschluss der Gemeinden Riom und Parsonz hat im Wappen keinen Niederschlag gefunden. Das Wappen der ehemaligen Gemeinde Parsonz zeigte in Rot drei goldene (gelbe) Kugeln (1,2) überhöht von einer silbernen Bischofsmitra mit goldenem Besatz und gold-silbernen Behängen.

Geographie

Parsonz

Die Gemeinde liegt im Oberhalbstein am Nordostabhang des Piz Martegnas (2670 m ü. M.). Die Gemeindegrenze bildet im Osten die Gelgia, im Norden das Val d'Adont und im Süden das Val da Nandro. Die grössten Siedlungen sind Riom, Parsonz (1398 m) und Tigignas (1499 m. Daneben gibt es zahlreiche weitere Weiler und Gehöfte. Vom gesamten Gemeindegebiet von über 56 km² können 2858 ha landwirtschaftlich genutzt werden, davon über 90% nur als Maiensässen. Weitere 1679 ha sind Gebirge. Rund 10 km² – genau 1006 ha – sind von Wald und Gehölz bedeckt. Der Rest von 61 ha ist Siedlungsfläche.

Bevölkerung

Sprachen

Bis ins späte 19. Jahrhundert sprachen alle Bewohner Surmeirisch , eine regionale Mundart des Rätoromanischen . Bis ins Jahr 1970 änderte sich daran wenig, auch wenn der Anteil der Rätoromanen von 99,0 % im Jahr 1880 auf 90,28 % im Jahr 1970 sank. Seit 1980 verliert die einheimische Sprache massiv an Boden. Daran ist vor allem die Zuwanderung von Deutschsprachigen beteiligt, in den letzten Jahren auch ein vermehrter Sprachwechsel. Die Entwicklung in den letzten Jahrzehnten zeigt folgende Tabelle:

Riom, Ansicht von der Burg aus
Burg Rätia Ampla in Riom, 1227
Sprachen in Riom-Parsonz
Sprachen Volkszählung 1980 Volkszählung 1990 Volkszählung 2000
Anzahl Anteil Anzahl Anteil Anzahl Anteil
Deutsch 25 9,51 % 55 18,52 % 110 33,64 %
Rätoromanisch 229 87,07 % 234 78,79 % 209 63,91 %
Italienisch 9 3,42 % 3 1,01 % 6 1,83 %
Einwohner 263 100 % 297 100 % 327 100 %

79,2 % der Einwohner verstehen noch Rätoromanisch, das alleinige Behördensprache ist.

Herkunft und Nationalität

Von den 335 Bewohnern am Ende des Jahres 2005 waren 323 (= 96,42 %) Schweizer Staatsangehörige.

Politik

Gemeinderat

Derzeitige Gemeindepräsidentin ist Carmen Dedual. Gemeindekanzlist ist Martegn Caspar.

Geschichte

Die Gemeinde entstand 1979 durch die Fusion der beiden Gemeinden Parsonz und Riom GR.

Einzelnachweise

  1. Statistik Schweiz – Bilanz der ständigen Wohnbevölkerung nach Kantonen, Bezirken und Gemeinden

Literatur

  • Die Gemeinden des Kantons Graubünden. Chur/Zürich, 2003. ISBN 3-7253-0741-5

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Riom — Riom …   Deutsch Wikipedia

  • Riom —   [rjɔ̃], Stadt im Département Puy de Dôme, Frankreich, in der Limagne, nördlich von Clermont Ferrand, 337 m über dem Meeresspiegel, 18 800 Einwohner; Kunstmuseum, Volkskundemuseum der Auvergne; …   Universal-Lexikon

  • Riom — (spr. Riong), 1) Arrondissement im französischen Departement Puy de Dôme, 43 QM. u. 156,500 Ew.; 2) Hauptstadt darin, an der Eubenne u. der Eisenbahn von Nevers nach Clermont Ferrand; Gerichtshof u. Handelsgericht, Fabriken in Öl, Leimwand u.a.… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Riom — (spr. rióng), Arrondissementshauptstadt im franz. Depart. Puy de Dôme, 350 m ü. M., an der Ambène, Knotenpunkt der Lyoner Bahn, hat breite Straßen, erhält aber durch seine aus Lava erbauten Häuser ein düsteres Aussehen. Hervorragende Bauwerke… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Riom — (spr. óng), Stadt im franz. Dep. Puy de Dôme, (1901) 11.061 E …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Riom — (Riong), Stadt im frz. Departem. Puy de Dôme, hat 12400 E., Leinwandfabrikation, Branntweinbrennereien …   Herders Conversations-Lexikon

  • Riom —  Ne doit pas être confondu avec Riom ès Montagnes ni Riom Parsonz. 45° 53′ 40″ N 3° 06′& …   Wikipédia en Français

  • Riom — French commune nomcommune=Riom| région=Auvergne département=Puy de Dôme ( sous préfecture )| arrondissement=Riom canton= Chief town of 2 cantons insee= 63300 cp= 63200 maire= Jean Claude Zicola (PS) mandat= 2001 2008 intercomm= Riom Communauté… …   Wikipedia

  • Riom — ▪ France       town, Puy de Dôme département, Auvergne région, central France. It lies along the Ambène River at the western edge of the fertile Limagne Plain, just north of Clermont Ferrand. The old town, built around the ancient Church of Saint …   Universalium

  • Riom — Original name in latin Riom Name in other language R om, Riam, Ricomagus, Riom, Rion, XRI, hiong, li yong, rion, rywm, Рьом, Ріон State code FR Continent/City Europe/Paris longitude 45.9 latitude 3.11667 altitude 324 Population 20142 Date 2011 11 …   Cities with a population over 1000 database


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.